Gefällt dir!

Like den BSV bei Facebook um immer aktuelle News zu erhalten!

Mit dir!

Jetzt Mitglied im BSV werden! hier!
Eine Übersicht der Beiträge gibt's hier!

Sponsoring!

Vielen Dank an...

Ansprechpartner!

Wer macht was? Alle Ansprechpartner und Spartenleiter des BSV hier!

Termine

Jetzt den BSV-Kalender abonieren und alle Termine auch aktuell auf dem Smartphone sehen! Einfach den Button klicken, während du die Seite auf deinem Smartphone geöffnet hast!

Android Apple

die Match-Box

Die nächsten Spiele von unserem Bartelsdorfer SV im Überblick! Gebe andere Daten ein und klicke auf LOS um weitere Spiele zu sehen oder aboniere den BSV-Kalender!"

Spielberichte

TuS Bothel III - BSV II 2:1

16.11.2011, 20:51 | Kategorie Fussball-2.Herren | von Andreas Matz

Die dunkle Jahreszeit beginnt und damit all die dazu gehörenden Unannehmlichkeiten!
Auch wenn die Sonne scheint klettert das Thermometer kaum noch über die 8° Marke!
Der sonst eher bräunlich grüne Rasen färbt sich weiß, die Hände schmerzen vor Kälte und die Fußballsaison kennt noch kein Ende!

Doch der BSV II lässt sich von diesem Szenario nicht ausbremsen und fährt tapfer zum Auswärtsspiel nach Bothel!

Angereist mit vielen Niederlagen im Gepäck sollte heute endlich ein Sieg für die Bartelsdorfer her.
So startete der BSV munter und konzentriert in die heutige Partie!
Nachdem die ersten kritischen 15 Minuten ohne Gegentor überstanden waren, erkämpfte sich die Mannschaft leichte Feldvorteile, musste aber in der 20. Minute einem Rückstand hinterherlaufen. Was war passiert? Der Gastgeber aus Bothel zeigte dass Fußball ein „Steckspiel“ ist! Nach einem Konter konnte BSV Keeper Hugo den Ball nur abwehren, die Botheler setzten nach und schafften es nach dreimaligen Stochern den Ball über die Linie zu bugsieren! Vier Minuten später durfte der heute stark spielende Markus Berger zum Eckstoß antreten. Diesen schoss er genau dorthin wo es jeder Abwehr schmerzt! Für den Torwart zum Abfangen zu weit weg, für Benjamin Fohl zum Einköpfen genau richtig! Angeheizt durch diesen Ausgleich präsentierte Thomas Hollmann einen seiner beliebten Kartentricks! Mit einer akrobatischen Flugeinlage pulverisierte er seinen Gegenspieler nahezu! Dieser konnte nach kurzer Pause weiterspielen! Nun musste nur noch die Kartenfrage geklärt werden! Für alle Beteiligten auf dem Fußballplatz war eine rote Karte die richtige Konsequenz! Doch der Unparteiische fiel auf Tommys Trick herein und zeigte nur die gelbe Karte!
Die Bestrafung für dieses Foul erhielt die gesamte Mannschaft einige Minuten später! Mit einem Plagiat von dem ersten Tor erzielte Bothel den 2:1 Halbzeitstand!

In Spielhälfte 2 sahen die mitgereisten BSV-Fans Einbahnstraßenfußball!
Chance über Chance scheiterte Bartelsdorf an den starken Torwart der Gastgeber! Selbst Rooney Lohmann vermochte es nicht den verdienten Ausgleich zu besorgen. Bothel hingegen beschränkte sich auf Konterfußball, kam aber nicht an der starken Abwehr um Florian Jüchter vorbei!

Mit dieser Leistung und einem Quäntchen Glück hat der BSV nächsten Sonntag gute Karten um endlich mal wieder zu gewinnen!

Wetten dass?!

Wer vom Fußball nicht genug kriegen kann (alle Anderen natürlich auch), ist herzlich zu dem letzten Spiel vor der Winterpause eingeladen!
Gespielt wird in Kirchwalsede am 20.11.2011 um 12:00 Uhr!

Am frühen Abend findet der BSV Saisonabschluss im tänzelnden Pony statt!

Es haben gespielt:

Steven Sudmann, Markus Berger, Florian Cordes, Benjamin Fohl, Christian Lübke, Benjamin Bünning, Hugo Miesner, J-P Lingnau, Thomas Hollmann (Andreas Matz), Florian Jüchter, Steffen Lohmann

Torschützen:
Benjamin Fohl

0 Kommentare

SV Blau-Weiß Westervesede II - Bartelsdorfer SV 5:5 (1:0)

14.11.2011, 06:08 | Kategorie Fussball-1.Herren | von Jochen Meinke

Diese denkwürdige Partie mit dem 5:5-Unentschieden zwischen dem SV BW Westervesede II und dem Bartelsdorfer SV werden Spieler und Zuschauer so schnell nicht vergessen. War das Spiel bis zur 44. Minute torlos verlaufen, durchlebten die Beteiligten im zweiten Spielabschnitt bei einem wahren Torfestival von neun Toren ein Wechselbad der Gefühle. Dies war in der ersten Halbzeit überhaupt nicht vorherzusehen. Entweder standen die Abwehrreihen ihren Mann oder die Stürmer verwerteten die herausgespielten Chancen nicht. Erst in der 44. Minute waren die Blau-Weißen die Glücklicheren, als nach einem harten Pressschlag wenige Meter vor dem BSV-Tor zwischen dem BSVer Mark Meyer und dem Veseder Matthias Wehrmann der Ball im BSV-Tor landete. Aber ab der 48. Minute ging es dann richtig los: Kristan Baden nahm einen Pfostenabpraller auf und erzielte den Ausgleich für den BSV. Nur anderthalb Minuten waren vergangen, als Thomas Grobrügge mit dem 2:1 die Gastgeber wieder jubeln ließ. Als dann Thorsten Behrens in der 61. Minute die Blau-Weißen mit einem direkt verwandelten Freistoß mit 3:1 in Führung schoss, ging der BSV noch mehr in die Offensive, wurde aber hinten anfällig und geriet in der 65. Minute durch Thomas Grobrügge gar mit 1:4 in Rückstand und befand sich damit fast schon auf verlorenem Posten. Aber der BSV kam noch einmal: Mit einer kaum erwarteten Energieleistung kam er durch Marvin Hoyer auf 2:4 (70.) und mit einem Kopfball von Mark Meyer auf 3:4 heran (75.). Den Ausgleich zum 4:4 erzielte Christian Kröger in der 83. Minute, als er einen langen Flankenball von Marvin Hoyer ins Tor der Blauweißen weiterleitete. Wähnten sich die Gäste des eines Punktes schon ziemlich sicher, gerieten sie in der 88. Minute nochmals in Rückstand, als Thorsten Behrens nach einem Eckstoß mit einem platzierten Kopfball das 5:4 für die Blau-Weißen anbrachte. Aber auch damit endete die Torflut noch nicht. In der Nachspielzeit hielt Christian Kröger noch einmal auf das BW-Tor und erzielte damit Sekunden vor dem Abpfiff das nach dem Spielverlauf durchaus gerechte 5:5-Unentschieden (90. +2).
(geschrieben von Heinrich Gerken)

Torschützen:
Kristan Baden | Marvin Hoyer | Mark Meyer | Christian Kröger | Christian Kröger

0 Kommentare

Weihnachtsfeier für Spieler und Fans

09.11.2011, 11:32 | Kategorie Fussball | von Sascha Tiedemann

Die diesjährige Weihnachtsfeier des BSV für Spieler und Fans findet im Anschluss an die letzten Punktspiele der II. Herrenmannschaft am 20.11.2011 statt.

Beginn der Veranstaltung ist um ca. 17:00 Uhr im Jagdzimmer bei Karin und Johann Lohmann in Bartelsdorf.

Für Pizza und Bier ist gesorgt !! Es sind alle herzlich eingeladen zu dieser Veranstaltung !!

1 Kommentar

SV Schwitschen II - Bartelsdorfer SV II 7:2 (5:1)

07.11.2011, 06:08 | Kategorie Fussball-2.Herren | von Jochen Meinke

Die BSV-Reserve war nicht ohne Erfolgsabsichten nach Schwitschen gefahren, erlebte dort jedoch ihr Waterloo und wurde mit einer verheerenden 2:7-Niederlage vom SV Schwitschen II auf die Heimreise geschickt. Die Gäste fanden keine Einstellung zu den schnell vorgetragenen Angriffen der Hausherren und konnten lediglich bis zur 18. Minute den eigenen Kasten sauber halten. Dann erzielte der SVS durch Robin Fabian das 1:0 an und brachte damit den BSV ins Schwimmen. Benjamin Alff (20.) und Christopher Lorke erhöhten bis zur 25. Minute auf 3:0. Mit dem Anschlusstreffer durch Florian Cordes (29.) zeigte der BSV dann aber an, dass er sich noch nicht geschlagen geben wollte. Doch mit dem 4:1, erzielt durch Hans-Peter Penzhorn mit einem Foulelfmeter (36.) und einem weiteren Treffer von Christopher Lorke (38.) stand der Sieger eigentlich schon beim Seitenwechsel fest. In der zweiten Spielhälfte konnte der BSV das Spiel zunächst offener gestalten und hatte auch seine Chancen. In der 64. Minute verkürzte Christian Lübke auf 2:5, doch damit hatten die Gäste ihr Pulver verschossen. Mit zwei weiteren Toren von Benjamin Alff (74. und 90.) konnten die Gastgeber einen unmissverständlichen 7:2-Sieg verbuchen.
(geschrieben von Heinrich Gerken)

Torschützen:
Florian Cordes | Christian Lübke

0 Kommentare

Bartelsdorfer SV vs. MTV Jeddingen II 5:3 (0:1)

01.11.2011, 17:50 | Kategorie Fussball-1.Herren | von Jochen Meinke

In der [b]Schiedsrichterordnung[/b] des NFV steht unter [b]§ 14 (1) a) b) Verstöße gegen die Schiedsrichterordnung[/b]:[i] „Zu bestrafen sind insbesondere unbegründete oder verspätete Absagen von Spielleitungen oder Schiedsrichterassistententätigkeiten und unentschuldigtes Nichtantreten zu Spielleitungen oder als Schiedsrichterassistent\"[/i]. Unter [b]Strafbestimmungen – Anhang als Bestandteil der Schiedsrichterordnung (7)[/b] steht, dass [i]„das Nichtantreten eines Schiedsrichters oder verspätete Absage des Schieds- oder SR-Assistenten ohne berechtigte Gründe mit 5 Euro bis 25 Euro bestraft wird“[/i]. Warum das hier steht? Weil erneut ein angesetzter Schiedsrichter nicht in Bartelsdorf erschien. Zum zweiten Mal in dieser Hinserie.

Wie schon gegen Sottrum herrschte große Ratlosigkeit auf beiden Seiten. Lanzarote-Urlauber und Trainer-Rückkehrer Sascha Wahlers sagte gleich, dass er sich „den Scheiß nicht nochmal“ antue. So gab es die nicht für möglich gehaltene Sensation Jan-Patrick Lingau übernahm die Spielleitung. Nur wer dabei war, kann es glauben.

Der Start in die Partie war dementsprechend holprig, auch weil der Trainer die Mannschaft gegenüber dem glorreichen Sieg beim Tabellenführer Visselhövede auf 7 Positionen veränderte. Die Quittung folgte früh. In der 5. Minute ging der Tabellenletzte Jeddingen in Führung. Der BSV hatte damit nicht mal im Albtraum gerechnet. Zwar hatte man wie immer mehr vom Spiel, nur
Zählbares sprang wie so oft nicht heraus. Die Chance zum Ausgleich hatte der BSV in der 18. Minute. Heiko Breunig konnte nur durch ein Foul im Strafraum gebremst werden. Tim Behrens trat an und verschoss. In einem an Höhepunkten doch eher armen ersten Durchgang hatte Schiedsrichter Jan-Patrick kaum etwas zu tun. Der BSV verblieb lange in der Kabine. Und kam mit Feuer zurück. In der 50. Minute gelang Heiko Breunig der ersehnte Ausgleich. Jeder dachte, dass nun der berühmte „Furor Bartelsdorfanicus“ auf die Gäste aus Jeddingen hereinbrach. Doch Pustekuchen. In der 54. Minute verwandelte der MTV ein Freistoß, der sich durch die Mauer auf Daniel Lins zu bewegte, der den Ball nicht mehr abwehren konnte. Doch bereits 120 Sekunden später egalisierte Mark Meyer per Kopf die erneute Jeddinger Führung. Und in der 69. Minute war es dann soweit. Nachdem sich Marvin Hoyer durch vier Gegner tankte, konnte Martin Aldag die 3:2-Führung erzielen. Die Partie wurde zunehmend hitziger, doch der überraschend souveräne Schiedsrichter kam ohne sichtbare Karten aus. Die Schlussphase hatte es aber noch mal in sich. Nach einer missglückten Flanke unterlief Daniel Lins den Ball und es stand 3:3 (88.). Kamen die Gäste etwa doch noch zu einem Punkt. Nein, denn Tim Behrens konnte in der 90. Minute die erneute BSV-Führung herstellen und in der Nachspielzeit erhöhte Heiko Breunig auf den 5:3-Entstand.

Übrigens: In [b]§14 f) Schiedsrichterordnung[/b] steht, dass [i]„Handlungen, die dem Ansehen der Schiedsrichter und des Schiedsrichterwesens schaden“[/i] ebenfalls bestraft werden müssen. Aber das hat Jan-Patrick nicht begangen, eher der NFV-Rotenburg.

Es zitterten ganz schön lange:
Daniel Lins – Sascha Wahlers, Marvin Hoyer, Mark Meyer – Jan-Hendrik Hesse, Lars Gerken (Jochen Meinke), Kristan Baden (Christian Kröger), Michael Lange (Sascha Tiedemann), Martin Aldag (Veit Kleine-Büning) – Tim Behrens, Heiko Breunig

4 Kommentare

Seite: 1 << 46 47 48 49 50 51 52 53 54 55 [56] 57 58 59 60 61 62 63 64 65 66 >> 175

Der BSV-Sponsoren-Pool

jetzt helfen!