Gefällt dir!

Like den BSV bei Facebook um immer aktuelle News zu erhalten!

Mit dir!

Jetzt Mitglied im BSV werden! hier!
Eine Übersicht der Beiträge gibt's hier!

Sponsoring!

Vielen Dank an...

Ansprechpartner!

Wer macht was? Alle Ansprechpartner und Spartenleiter des BSV hier!

Termine

Jetzt den BSV-Kalender abonieren und alle Termine auch aktuell auf dem Smartphone sehen! Einfach den Button klicken, während du die Seite auf deinem Smartphone geöffnet hast!

Android Apple

die Match-Box

Die nächsten Spiele von unserem Bartelsdorfer SV im Überblick! Gebe andere Daten ein und klicke auf LOS um weitere Spiele zu sehen oder aboniere den BSV-Kalender!"

Spielberichte

BSV vs. the World

16.01.2011, 17:41 | Kategorie Fussball-1.Herren | von Jochen Meinke

Ich sehe die Zukunft. Am Montag habe ich treffsicher die Gruppengegner der Zwischenrunde vorhergesagt. Am Donnerstag prophezeite ich einen Sieg gegen Scheeßel. Nur mein Pony ist noch nicht da.

Alles auf Anfang bei der Zwischenrunde der Hallenkreismeisterschaften 2011. Erneut muss der BSV im ersten Spiel antreten. Der SSV Wittorf hat zudem lautstarke Unterstützung mitgebracht. Ein ganzer Bus voller „Fans“ brachte bereits vorm Eintreffen der Mannschaften die Halle verbal unter ihre Kontrolle. Anscheinend half die akustische Unterstützung, denn im Spiel gegen den BSV erzielten die Wittorfer gleich 4 Tore. Und der BSV wunderte sich über das eigene Abwehrverhalten. So hatte man in der Vorrunde nicht mal den TuS Bothel agieren lassen. Folge des Ganzen war eine deutliche 0:4-Klatsche. Tja, dann muss man halt gegen die große Unbekannte SV Bade gewinnen, um noch den Einzug ins Halbfinale zu schaffen. Aber die haben im zweiten Spiel den Kreisligisten RW Scheeßel trotz 0:2-Rückstand noch 3:2 geschlagen. Motiviert ging man dann in das entscheidende Duell. Und obwohl Bade das erste Tor erzielte, konnte der BSV durch Henning Behrend postwendend den Ausgleich erzielen. Es begann die beste Phase der Grün-Schwarzen. Spielerisch war man gleichwertig und Henning Behrend hatte sogar den Führungstreffer auf dem Fuß. Doch er traf zur Enttäuschung der zahlreich erschienenen BSV-Fans nur die Latte. Nach einer Ecke konnte Bade aber das 1:2 erzielen. Dadurch wurde der BSV aus dem Konzept gebracht. Kurze Zeit später musste Bartelsdorf noch das 1:3 hinnehmen. Damit war klar, dass der BSV ausgeschieden ist. Doch auch der eigentliche Gruppenfavorit Scheeßel verlor sein zweites Spiel, sodass die letzte Partie zur Bedeutungslosigkeit verkam. Allerdings wollte man auf Seiten des BSV sich anständig aus dem Turnier verabschieden. Und endlich begann der BSV mit dem Fußballspielen. Bedingt durch die passiven Scheeßler gewann man mit 4:1 das letzte Spiel durch Tim Behrens, Mark Meyer und 2 mal Sascha Tiedemann und schickte die Rot-Weißen gedemütigt zum Duschen. Und obwohl man unter der Woche noch vom Bruderduell zwischen Jochen und Lars Meinke ausgegangen war, erhellte sich die Stimmung im Lager der Bartelsdorfer.

Machen wir uns nichts vor. Das Erreichen der Zwischenrunde war schon ein Erfolg. Dass man dann noch besser als RW Scheeßel ist, versüßt einem das Ausscheiden. Mit ein wenig mehr Glück wäre sogar das Halbfinale drin gewesen. Aber das wäre angesichts des nächsten Wochenende wohl zu viel des Guten.

[b]BSV[/b] – SSV Wittorf 0:4
RW Scheeßel – SV Bade 2:3
SV Bade – [b]BSV[/b] 3:1
RW Scheeßel – SSV Wittorf 2:3
[b]BSV[/b] – RW Scheeßel 4:1
SSV Wittorf – SV Bade 5:3

SSV Wittorf 12:5 9P
SV Bade 9:8 6P
[b]BSV[/b] 5:8 3P
RW Scheeßel 5:10 0P

Es spielten:
Daniel Lins – Mark Meyer, Sascha Wahlers, Jan-Hendrik Hesse, Jochen Meinke, Sascha Tiedemann, Tim Behrens, Tobias Willenbrock, Henning Behrend

4 Kommentare

Ein zeitnaher Bericht

09.01.2011, 16:42 | Kategorie Fussball-1.Herren | von Jochen Meinke

Es gibt da so ein Sprichwort: „Der frühe Vogel kann mich mal.“ Ehrlich, wie kann man die Vorrunde auch mitten in der Nacht beginnen lassen. Sonntags um 10:00 Uhr, da schläft doch noch alles. Und vor allem, wie zum Teufel hat es der BSV geschafft mit 8 Punkten in dieser Runde den zweiten Gruppenplatz zu erreichen. Ein Erklärungsversuch.

Alle Mannschaften hatten sich wohl den Wecker gestellt, als pünktlich um 10:00 Uhr zur Vorrunde der Hallenkreismeisterschaft 2011 angepfiffen wurde. Der BSV bestritt gleich das erste Spiel gegen einen nicht minder müderen FC Fintau. Dementsprechend öde waren auch die ersten 5 Minuten in denen Mal Gar nichts passierte. Erst mit dem ersten Turniertor kam etwas Schwung in die Bude. Blöd nur, dass die BSV-Hintermannschaft noch halb die Schlafmütze auf hatte und ein abgefälschter Schuss den Weg an Daniel Lins vorbei fand. Doch dadurch klingelte auch bei den Grün-Schwarzen der Wecker. Sascha Tiedemann konnte zwar erst im zweiten Versuch den Ausgleich markieren, doch so mancher BSV-Spieler wollte nun den Sieg. Schade, dass man nur 10 Minuten spielte. So blieb es beim 1:1 gegen den Vertreter der 1.KK. Im zweiten Spiel bekam man es mit dem Kreisligisten TuS Bothel zu tun. Ex-Spieler und „Golden-Voice-Man“ Christian Gerken forderte die Sensation, doch es wurde eine zu erwartende Niederlage. Erst spielten die Bothler eine Überzahlsituation clever aus und dann traf Kapitän Jan-Hendrik Hesse bei einen Klärungsversuch einen gegnerischen Spieler, sodass es am Ende 0:2 hieß. Dabei war der TuS gar nicht so überlegen. Das Spiel der Bartelsdorfer war einfach noch nicht wach genug. Doch das sollte sich im dritten Spiel ändern. Ausgerechnet gegen den Lieblingsgegner Fortuna Rotenburg. Ein Doppelschlag vom Cäptn reichte da schon, um des Gegners Spiel komplett auszuhebeln. Aber auch auf Keeper Daniel Lins war verlass. Nach dem verdienten 2:0 Sieg hörte man vom Trainer der Fortuna: „Wie könnt ihr nur gegen eine Mannschaft aus der dritten KK verlieren?“ Super Aussage von einem Team, das selbst nur eine Liga höher spielt. Im vorletzten Spiel traf man auf den zweiten Kreisligisten TuS Westerholz. Und Mann, hatten wir da Dusel. 2x Innenpfosten, 2 gelbe Karten(die Einzigen im Turnier), unzählige Lattenstreifer und ein Westerholzer vergab freistehend vor dem leeren Tor. Fast postwendend schlug der BSV zu. Nachdem der Keeper der Westerholzer unerlaubter Weise seinen Strafraum verließ, gab es Freistoß für den BSV. Der TuS protestierte und Henning Behrend spielte zu Lars Gerken, der einschoss. Und während in Villariba noch protestiert wird, wird in Villabajo einfach weiter gespielt. Schade, dass es nicht zum Sieg reichte, denn Jan-Hendrik Hesse fälschte mit seinem Allerwertesten einen Schuss noch ins BSV-Tor ab. „Ich brauch einfach einen fetteren Arsch“, so der Spielführer. Das lassen wir mal unkommentiert. Nun ging die Rechnerei los. Mit 5 Punkten und 4:4 Toren stand man zu diesem Zeitpunkt auf dem 4.Platz. Also im letzten Spiel punkten. Gegen den Tabellenletzten der 1.KK TuS Brockel begann man gut. Sascha Tiedemann erzielte früh das 1:0. Doch Brockel konnte nach einer Unachtsamkeit im Spielaufbau den Ausgleich markieren. Aber vollkommen ohne Not brachte der Keeper der Brockler den BSV auf die Siegerstraße. Ein Rückpass lässt der die Orientierung verlierende Keeper durch die Beine ins Tor rollen. Ein gewaltiger Schlag für die gegnerische Moral. Dank Tim Behrens und dem Duo Furioso Jan-Hendrik Hesse und Sascha Tiedemann gewann man mit 5:1. Der höchste Sieg im Turnier. Um 13:00 Uhr war das ganze Spektakel auch wieder vorbei. Und was macht man jetzt mit diesem angefangenen Tag. Also ich hab einen Bericht geschrieben.

FC Fintau – [b]BSV[/b] 1:1
Fort. Rotenburg – TuS Westerholz 1:0
TuS Bothel – TuS Brockel 2:2
TuS Westerholz – FC Fintau 1:1
[b]BSV[/b] – TuS Bothel 0:2
TuS Brockel – Fort. Rotenburg 2:1
FC Fintau – TuS Bothel 1:3
TuS Westerholz – TuS Brockel 3:2
Fort. Rotenburg – [b]BSV[/b] 0:2
FC Fintau – TuS Brockel 3:1
TuS Bothel – Fort. Rotenburg 2:2
[b]BSV[/b] – TuS Westerholz 1:1
Fort. Rotenburg – FC Fintau 2:2
TuS Brockel – [b]BSV[/b] 1:5
TuS Westerholz – TuS Bothel 0:0

1. TuS Bothel 9:5 9P
2. [b]BSV[/b] 9:5 8P
3. FC Fintau 8:8 6P
4. TuS Westerholz 5:5 6P
5. Fort. Rotenburg 6:8 5P
6. TuS Brockel 8:14 4P

PS: Wenn noch mal jemand nachfragt, wer bei uns im Tor steht, sagen wir einfach P. Berger.

Es spielten:
Daniel Lins – Mark Meyer, Jochen Meinke, Jan-Hendrik Hesse, Lars Gerken, Henning Behrend, Tim Behrens, Tobias Willenbrock, Sascha Tiedemann

1 Kommentar

Herbstmeister, Weltmeister, Jägermeister

16.11.2010, 19:32 | Kategorie Fussball-1.Herren | von Jochen Meinke

What a game!! Was für ein Spiel! Der Bartelsdorfer Sportverein ist Herbstmeister. Auf Grund einer einwandfreien Moral trotzt der BSV der besten Offensive der Liga und sichert sich den 1. Platz in der Klasse. Einmal mehr dank eines überragenden Heiko Breunig.

Es war fast wie ein Finale. Der Erste gegen den punktgleichen Zweiten der 3.KK Süd. Mit dem ebenfalls punktgleichen TuS Ostervesede 2 streiten sich der BSV und die dritte Vertretung des Rotenburger SV um den 1. Platz und den damit verbundenen einzigen Aufstiegsplatz. Während es in der letzten Woche für den TuS das erste Unentschieden der Saison gab, fertigte Rotenburg den MTV Jeddingen mit 14:0 ab. Schon der zweite Sieg in dieser Saison, in dem die Kreisstädter 10 Tore oder mehr erzielten. Doch auch der BSV ist seit 11 Wochen ungeschlagen. Wie sich eine Niederlage anfühlt, wissen manche schon gar nicht mehr. Das liegt wohl auch an einem gewissen „Druckmittel“ aus der Tonflasche. Somit fand am Sonntag das Spitzenspiel der Liga statt. Und nur mit einem Sieg konnte der BSV an den Rotenburgern vorbeiziehen.

Entsprechend konzentriert ging man auf Seiten der Hausherren in die Partie. Die offensive Ausrichtung der Gäste sorgte für eine leichtes Plus beim Ballbesitz, jedoch hatte der BSV die erste gute Möglichkeit. Nachdem der Gästekeeper nach einem langen Ball in die Spitze herausgeeilt war, landete der Ball bei Veit Kleine-Büning. Doch sein Schuss aus gut 30 Metern ging leider am leeren Tor vorbei. Doch wenige Minuten später beschäftigte Veit Kleine-Büning mehrere Gegenspieler und spielte dann den klugen Pass auf den freistehenden Heiko Breunig, der das 1:0 erzielte (12.). Allerdings war diese Führung nur von kurzer Dauer. Im direkten Gegenzug erspielte sich der RSV einen Eckball, nachdem ein Rotenburger frei zum Kopfball kam und den Ausgleich markierte (13.). Der sofortige Ausgleich verursachte einen kleinen Knicks im Spiel der Bartelsdorfer, sodass Rotenburg mehr Chancen bekam. In der 26. Minute wurde dann ein Stürmer der Gäste freigespielt, welcher sofort aus der Drehung den Torabschluss suchte und damit Daniel Lins keine Chance lies (26.). Dieser tobte nach dem Führungstreffer des RSV. Vielleicht hat es ja etwas gebracht, denn nun waren wieder die Gastgeber am Drücker. Und es war erneut Heiko Breunig, der einen Treffer für den BSV beisteuerte (32.). Aber als wenn es so vorherbestimmt wäre, ging der RSV wieder in Führung. Traice Kocev, der bereits in der ersten Halbzeit kurz vor dem Platzverweis stand, passte flach in die Spitze. Der Ball wurde auf dem nassen Rasen (auch nur mit viel Fantasie als solcher zu erkennen) immer schneller und der heranlaufende Stürmer ist eher dran als der herauslaufende Keeper, wodurch es in der 38. Minute 2:3 für Rotenburg hieß. Auch auf die Gefahr hin, dass ich mich wiederhole, aber der BSV konnte sich schon wieder bei Heiko Breunig bedanken. In der Form seines Lebens konnte er quasi mit dem Pausenpfiff noch seinen dritten Treffer am heutigen Tag erzielen. Die zahlreich erschienenden Fans bejubelten eine atemberaubende erste Hälfte.

Nach dem Wiederanpfiff bekam der BSV deutlich mehr Anteile vom Spiel. Zum einen Griff die Einwechslung von Uwe Behrens. Auch die anderen BSV-Spieler waren nun energischer in den Zweikämpfen. Zum Anderen stellten die Gäste aus Rotenburg einiges um, wodurch ihre schnellen Stürmer kaum noch in Szene gesetzt werden konnten. Der BSV hingegen konnte über seine Offensivakteure immer wieder für Gefahr sorgen. In der 56. Minute wurde dem BSV ein Elfmeter zugesprochen. Tim Behrens, der im letzten Spiel noch einen Elfmeter verschoss, kündigte gleich an, dass er nicht schießen würde. So trat dann Uwe Behrens an, der mit seiner ganzen Erfahrung den Keeper verlud und sicher zum 4:3 verwandelte. Zum zweiten Mal ging der BSV in Führung. Und er konnte nachlegen. In der 61. Minute setzte sich Jurek Grapentin auf der rechten Seite durch und spielte auf den sich in der Mitte freilaufenden Sascha Tiedemann. Dieser konnte zum 5:3 einschieben. Dieser Vorsprung wurden nicht mehr verspielt. Die eingespielte BSV-Defensive inklusive Daniel Lins, der nach einer Hereingabe in der 73. Minute glänzend reagierte ließ keine gefährliche Gelegenheit mehr zu. Mit dem Schlusspfiff brannte Jubel auf Seiten der BSV-Spieler und Fans auf. [b]DER BSV IST HERBSTMEISTER!!![/b]

Nach dem Spiel erfuhr man dann noch gemeinsam vom Formel-1 Weltmeistertitel Sebastian Vettels. Und vergessen waren die teilweise recht hektischen Situationen in der zweiten Hälfte, als sogar ein Betreuer der Gäste des Sportgeländes verwiesen wurde. Und anschließend wurde auf Vereinsweihnachtsfeier noch bis spät abends die Herbstmeisterschaft amtlich betrunken.

HERBSTMEISTER 2010:
Daniel Lins – Michael Lange, Mark Meyer, Jochen Meinke – Jan-Hendrik Hesse, Lars Gerken (Uwe Behrens), Jurek Grapentin (Thorsten Behrens), Veit Kleine-Büning, Henning Behrend (Sascha Tiedemann) – Tim Behrens, Heiko Breunig – Markus Berger

3 Kommentare

Bartelsdorfer SV - Rotenburger SV III 5:3 (3:3)

15.11.2010, 09:42 | Kategorie Fussball-1.Herren | von Jochen Meinke

Im Spitzenspiel der 3. Kreisklasse Süd behielt der Bartelsdorfer SV mit 5:3 gegen den Rotenburger SV III die Oberhand und wird nun auf dem ersten Tabellenplatz überwintern, da vor der Winterpause in dieser Staffel keine Spiele mehr ausgetragen werden. Die von Trainer Sascha Wahlers gut auf den Gegner eingestellte BSV-Elf erspielte sich bereits in den ersten Minuten reelle Chancen und ging in der 12. Minute durch Heiko Breunig in Führung. Doch unmittelbar nach Wiederanstoß nutzte der RSV seine erste Möglichkeit, als Aziz Arnavotoglu höher sprang als die hochgewachsenen BSV-Abwehrspieler und einen Eckball zum Ausgleich einköpfte (13.). Die Kreisstädter kamen nun mehr in Fahrt und ließen mit ihren schnellen Angriffen die BSV-Abwehr nicht immer gut aussehen. Ion Sainsus konnte demzufolge in der 26. Minute die Gäste mit 2:1 in Führung schießen. Der BSV war aber an diesem Tag motiviert genug, um alsbald zurückzuschlagen. Heiko Breunig sorgte in der 32. Minute wieder für den Gleichstand. In der 38. Minute sprintete Stephan Wusk einem langen Ball hinterher, war einen Tick schneller als der herausstürzende und ansonsten gut aufgelegte BSV-Torwart Daniel Lins und erzielte das 3:2 für die Gäste. Doch unmittelbar vor der Pause schlug Heiko Breunig zum dritten Mal für den BSV zu, markierte den Ausgleich und erzielte damit einen lupenreinen Hattrick. Nach dem Wechsel übernahm der BSV mehr und mehr das Kommando, der RSV zog nicht mehr das druckvolle Sturmspiel der ersten Hälfte auf. In der 56. Minute erhielt der BSV einen Foulelfmeter zugesprochen, den Uwe Behrens sicher zur 4:3-Führung verwandelte. Fünf Minuten später passte Jurek Grapentin nach einem Angriff auf der rechten Seite genau auf den in der Mitte freistehenden Sascha Tiedemann und der bedankte sich mit dem Treffer zum 5:3 (61.). Danach schien beim RSV leichte Resignation einzukehren, denn in der letzten halben Stunde waren die Aktionen der Kreisstädter nicht zwingend genug, um den BSV noch ernsthaft in Gefahr zu bringen und mussten weitgehend den Gastgebern das Feld überlassen. Auf Grund der Vorteile in der zweiten Halbzeit ist daher der Erfolg des ansprechend aufspielenden BSV als verdient anzusehen.
(geschrieben von Heinrich Gerken)

Torschützen:
Heiko Breunig | Heiko Breunig | Heiko Breunig | Uwe Behrens | Sascha Tiedemann

3 Kommentare

Die Nummer 1!

15.11.2010, 07:28 | Kategorie Fussball-1.Herren | von Sascha Tiedemann

[center][img=http://www.bartelsdorfersv.de/news/org/tabelle.png][/center]

0 Kommentare

Seite: 1 << 52 53 54 55 56 57 58 59 60 61 [62] 63 64 65 66 67 68 69 70 71 72 >> 174

Verschiedenes

Saisonabschluss

Zum jährlichen Rückblick lädt der BSV am Samstag, den 27. Mai alle Spieler, Betreuer, Funktionäre, Fans, Sympathisanten oder Maskottchen in das Bartelsdorfer Sporthaus ein. Vorher spielt unsere zweite Herrenmannschaft um 13:30 Uhr zu Hause gegen Brockel. Für das leibliche Wohl wird gesorgt.

Generalversammlung 2017

Der Bartelsdorfer SV lädt alle Mitglieder zur diesjährigen Generalversammlung am Samstag den 28.01.2017, Beginn 20.00 Uhr, ein. Die Generalversammlung findet im Sporthaus der Mehrzweckhalle statt. Tagesordnungspunkte: 1. Eröffnung und Begrüßung 2. Rückblick 3. Protokoll der Generalversammlung 2016 4. Kassenbericht und Entlastung 5. Wahlen 6. Berichte aus den Abteilungen 7. Verschiedenes Anträge zur Tagesordnung sind vor Beginn der Versammlung an den Vorstand zu richten. Für Getränke und Pizza ist wie immer gesorgt! Um zahlreiches Erscheinen wird gebeten.

frohe Weihnachten

der BSV wünscht allen Mitgliedern, Fans und Vereinsfreunden frohe Weihnachten und einen guten Rutsch eins neue Jahr! Nur der BSV!

Weihnachtsfeier für Fans und Spieler

Die diesjährige Weihnachtsfeier des BSV für Spieler und Fans findet am Sonntag, den 27.11.2016 statt. Beginn der Veranstaltung ist um ca. 14:00 Uhr in der Sportbude in Bartelsdorf. Vorher spielt unsere zweite Herren ihr letztes Hinrundenspiel um 12 Uhr in der BSV Arena! Für Pizza und Bier ist gesorgt. Alle Spieler und BSV-Fans sind herzlich eingeladen zu dieser Veranstaltung.

Saisonabschlussfeier 2016

Zum jährlichen Rückblick lädt der BSV am Samstag, den 28. Mai alle Spieler, Betreuer, Funktionäre, Fans, Sympathisanten oder Maskottchen in das Bartelsdorfer Sporthaus ein. Vorher spielt unsere zweite Herrenmannschaft um 13:30 Uhr zu Hause gegen Fintel und unsere Erste Herrenmannschaft um 15:30 Uhr gegen den SV Taaken. Für das leibliche Wohl wird gesorgt.

Der BSV-Sponsoren-Pool

jetzt helfen!