Gefällt dir!

Like den BSV bei Facebook um immer aktuelle News zu erhalten!

Mit dir!

Jetzt Mitglied im BSV werden! hier!
Eine Übersicht der Beiträge gibt's hier!

Sponsoring!

Vielen Dank an...

Ansprechpartner!

Wer macht was? Alle Ansprechpartner und Spartenleiter des BSV hier!

Termine

Jetzt den BSV-Kalender abonieren und alle Termine auch aktuell auf dem Smartphone sehen! Einfach den Button klicken, während du die Seite auf deinem Smartphone geöffnet hast!

Android Apple

die Match-Box

Die nächsten Spiele von unserem Bartelsdorfer SV im Überblick! Gebe andere Daten ein und klicke auf LOS um weitere Spiele zu sehen oder aboniere den BSV-Kalender!"

Spielberichte

SG Bartelsdorf/Bothel/Hemsbünde - FC Rüspel/Weertzen 3:1 (2:1)

10.10.2011, 08:19 | Kategorie Fussball-S40 | von Uwe Behrens

Die SG Ba/Bo/He konnte zwar nicht ganz an die Leistungen wie gegen die vorangegangen Gegner Rotenburger SV und SG Vissel/Wittorf anknüpfen, dennoch reichte es zu einem verdienten 3:1-Sieg, obwohl mit Uwe Behrens, Cord Meyer, Ralf Gerken, Carsten Rathjen und Norbert Wichern fünf Spieler der Stammelf fehlten. Die Gastgeber errangen bald ein spielerisches Übergewicht, wussten aus ihren Chancen aber zunächst nichts anzufangen. Erst als Volker Trappe in der 15. Minute mit ei-nem beherzten Schuss von der Strafraumgrenze dem FC-Keeper kaum eine Chance ließ und die Hausherren damit in Führung brachte, schien der Bann gebrochen. Mit dem 2:0 in der 17. Minute durch Jens Wingerning spiegelte sich das Leistungsverhältnis wider. Im Zeichen eines klar entgegenstrebenden Sieges zeigten sich dann aber in der SG-Deckung verschiedentlich Schwächen. In der 27. Minute war es dann soweit: Die SG-Abwehr ließ sich infolge mangelnder Deckungsarbeit ausspielen und konnte den Anschlusstreffer der Gäste nicht verhindern. Nach dem Wechsel hatte Rüspel/Weertzen über weite Strecken mehr vom Spiel, zeigte sich aber im Abschluss nicht konse-quent genug. Die Gastgeber blieben mit ihren Kontern, die meist über Jens Wingerning liefen, zwar stets gefährlich, wussten aber mit den besten Gelegenheiten auch nichts anzufangen. In der 63. Minute hielt der aufgerückte Joachim Mahnken aus der Distanz einfach mal drauf und hatte das Glück, dass der Gästekeeper, offensichtlich vom Flutlicht leicht irritiert, den eigentlich nicht schwer zu parierenden Ball ins eigene Tor bugsierte und damit den Sieg der SG festschrieb.


Es spielten: Volker Mahnken, Heiner Brockmann, Andreas Cordes, Torsten Behrens, Jörg Gumbold, Heinfried Hoops, Joachim Mahnken, Carsten Hollmann, Volker Trappe, Martin Hintelmann, Thomas Everding, Jens Wingerning, Bernd Gezeck
(geschrieben von Heinrich Gerken)

Torschützen:
Jens Wingerning | Joachim Mahnken | Volker Trappe

0 Kommentare

Rotenburger SV III - Bartelsdorfer SV 1:2 (0:1)

10.10.2011, 06:29 | Kategorie Fussball-1.Herren | von Jochen Meinke

Der Bartelsdorfer SV hielt sich mit einem 2:1-Sieg beim Rotenburger SV III schadlos und konnte dadurch wieder den Anschluss an die Spitzengruppe gewinnen. Die Kreisstädter haben in dieser Saison arge Personalprobleme und mussten zum Spiel gegen den BSV wieder S-40- und S-50-Spieler aufbieten, um eine vollständige Mannschaft auf den Rasen schicken zu können. Selbst Trainer Peter Frömming sah sich gegen Ende des Spiels zur Einwechslung veranlasst. Er ließ nach dem Spiel seinem Frust freien Lauf und sprach sogar vom Rückzug der Mannschaft aus der 3. Kreisklasse Süd. Unter diesen Vorzeichen hatte der BSV natürlich die besseren Karten und erwarb sich in der Anfangsphase auch deutliche Feldvorteile, die er in der 7. Minute mit einem nicht ganz unhaltbaren Distanzschuss von Tim Behrens zur Führung nutzte. Der BSV ging während des gesamten Spiels mit seinen Chancen recht großzügig um, musste andererseits aber höllisch aufpassen, um nicht durch die schnellen Konter der Gastgeber den Vorsprung zu verspielen. Mehrfach hatten es die Gäste ihrem Schlussmann Daniel Lins zu verdanken, dass der RSV erfolglos blieb. In der 75. Minute konnte Heiko Breunig mit seinem Tor zum 2:0 den BSV etwas aufatmen lassen. Die Gastgeber kamen zwar in der 85. Minute durch Christian Wichmann noch auf 1:2 heran, den Sieg des BSV konnten sie aber nicht mehr verhindern.

Torschützen:
Tim Behrens | Heiko Breunig

3 Kommentare

Bartelsdorfer SV vs. TuS Hemslingen/Söhlingen II (8:0)

04.10.2011, 22:25 | Kategorie Fussball-1.Herren | von Jochen Meinke

Tja, da gab es am Wochenende mal ein ganz besonderes Spiel in Bartelsdorf zu bewundern. Denn die Gäste aus Hemslingen traten mit nur 9 Mann an. Und dann wurde das Spiel zur Halbzeit abgebrochen, weil sich noch zwei weitere Spieler verletzten. Und da es nur ein halbes Spiel war, gibt’s heute auch nur den halben Bericht.

Man muss es den Hemslingern aber auch hoch anrechnen, dass sie überhaupt erschienen sind, schließlich kam es schon oft genug vor, dass Mannschaften oder Schiedsrichter kurz vorher oder gar nicht abgesagt haben. Daher gab es in der Halbzeit oder nach dem Schlusspfiff auch eine Kiste Bier umsonst für die stets fair spielenden Gäste, obwohl zwei von Ihnen noch zur angedachten Pause nachkamen.

Das Spiel wurde schnell zum einseitigen Trainingsspiel. Martin Aldag begann in der 7. Minute das Schützenfest. Mark Meyer erhöhte mit seinem ersten Saisontor bereits in der 16. Minute auf 2:0. Heiko Breunig gelang in der 21. Minute das 3:0. Es folgten je ein Doppelpack von Marvin Hoyer (25. u. 39.) und Tobias Willenbrock (37. u. 45. + 3). Auch Martin Aldag markierte sein zweites Tor in der 29. Minute. Aber eigentlich hätte der BSV auch gut doppelt so hoch führen. Ein ums andere Mal scheiterten die Gastgeber am gut aufgelegten Keeper oder standen im Abseits.

Es spielten nur die Hälfte:
Daniel Lins – Sascha Wahlers, Dennis Friedrich, Mark Meyer – Jan-Hendrik Hesse, Marvin Hoyer, Jochen Meinke, Michael Lange, Martin Aldag – Tobias Willenbrock, Heiko Breunig

0 Kommentare

Bartelsdorfer SV - TuS Hemslingen/Söhlingen II 8:0 abgebrochen

03.10.2011, 11:29 | Kategorie Fussball-1.Herren | von Jochen Meinke

Nur eine Halbzeit lang konnte sich der Bartelsdorfer SV im Spiel gegen den TuS Hemslingen/Söhl. II im Toreschießen üben, dann beendete der Schiedsrichter die ungleiche Partie beim Stande von 8:0 für den BSV. Den Gästen aus Hemslingen standen beim Anpfiff lediglich neun Spieler zur Verfügung und hatten dadurch kaum eine Chance. Dem Druck der Hausherren waren sie dann auch nicht lange gewachsen. Martin Aldag eröffnete den BSV-Torreigen in der 7. Minute, dem Mark Meyer mit einem wuchtigen Kopfball das 2:0 folgen ließ (16.). Nach halbstündiger Spielzeit war der BSV in dem einseitigen Spiel durch Tore von Heiko Breunig (21.), Marvin Hoyer (25.) und Martin Aldag (29.) auf 5:0 davongezogen. Dass ein Unglück selten allein kommt, mussten die ohnehin schon leidgeprüften Gäste zu allem Überfluss dann auch noch hinnehmen. Bis zur Halbzeitpause verletzten sich zwei ihrer Akteure, wodurch die Mannschaft auf sieben Spieler schrumpfte. Das 0:8 zur Pause nach Toren von Tobias Willenbrock (37.), Marvin Hoyer (39.) und wieder Tobias Willenbrock (45. + 3) war unter diesen Umständen nicht zu verhindern. In der Halbzeitpause beendete der Schiedsrichter dann im Einvernehmen mit den verbliebenen TuS-Spielern die Begegnung.

Torschützen:
Martin Aldag | Mark Meyer | Heiko Breunig | Marvin Hoyer | Martin Aldag | Tobias Willenbrock | Marvin Hoyer | Tobias Willenbrock

0 Kommentare

SG Unterstedt vs. Bartelsdorfer SV 1:1 (1:1)

28.09.2011, 20:39 | Kategorie Fussball-1.Herren | von Jochen Meinke

Heute steht der Bericht mal unter dem Motto „Erst hatten wir kein Glück, und dann kam auch noch totale Unfähigkeit dazu“. Aber wirklich. Mit dem 1:1 in Unterstedt kann der BSV kaum etwas anfangen, außer vielleicht zur Behebung der eigenen Schwächen.

Nach dem unglücklichen 2:3 vergangene Woche gegen Sottrum musste der BSV in Unterstedt unbedingt punkten, um den Anschluss an die Tabellenspitze nicht zu verlieren. Eine erneute Schlappe bei den bisher ungeschlagenen Gastgebern hätte wohl zur Beendigung der Meisterschaftsträume geführt. Das muss man auch erst zweimal lesen, um es zu glauben. Aber es stimmt. Unterstedt ist noch ohne Punktverlust. Und sogar eine Bewässerungsanlage haben die sich leisten könnten, die extra für den BSV vor dem Spiel angeschmissen wurde. Interessant. Auf Seiten der Bartelsdorfer musste man auf Neuzugang Martin Aldag verzichten und Lars Gerken floh in der Pause Richtung Weserstadion. Absolut unprofessionell. Zumindest waren die Langzeitverletzten Sascha Tiedemann und Christian Kröger wieder dabei.

Das Spiel begann zunächst fahrig. Keine Mannschaft schaffte es sich klare Vorteile herauszuspielen. So musste eine Standardsituation zum 1:0 führen. Allerdings für Unterstedt. Nach einer Ecke springt einer der Gastgeber am zweiten Pfosten am höchsten und köpft Richtung unbesetztem ersten Pfosten ein. In der Folge kam der BSV nun deutlich besser ins Spiel und legte auch die nötige Aggressivität an den Tag. Allerdings wohl etwas zu viel davon, denn bei einem Vorstoß von Mark Meyer in den gegnerischen Strafraum, es sollte nicht sein Letzte gewesen seien, legte er sich den Ball einen Tick zu weit vor, sodass der Keeper eher am Ball war. Dieser verlor seine Mütze und wurde zum Berserker á la Daniel Lins zu seinen schlimmsten Tagen. Und während Tim Behrens mehrmals vom Schiedsrichter ermahnt wurde, bekam Jochen Meinke gleich die gelbe Karte. Noch so eine Sache, die man erst zweimal lesen muss, bis man es glaubt. Also, Jochen Meinke sah Gelb wegen einer Wortmeldung. Fussball wurde übrigens auch gespielt als Heiko Breunig in der 31. Minute in den Sechszehner der Gäste marschierte und den 1:1-Ausgleich erzielte. Und nun zum Highlight der ersten Halbzeit. Nach einem langen Pass von Dennis Friedrich Richtung Heiko Breunig nahm dieser gleich 3 Gegenspieler aus, machte noch einen Extra-Haken und spielte klug auf den mitgelaufenen Tobias Willenbrock, der aus gefühlten 3 Metern noch über das leere Tor schoss. Pressewart Heinrich Gerken wollte ihn schon auswechseln, er sich selbst wohl am liebsten auch. In der zweiten Halbzeit kam der BSV mit mehr Schwung aus der Kabine, nur das Tor wollte nicht fallen. Teilweise wie bei einem Handballspiel belagerte man den gegnerischen Strafraum, doch zu selten kam es zu einem Torabschluss. In der Schlussphase drückte der BSV und Unterstedt konterte. Doch keine der Mannschaften schaffte es den Ball im Netz zappeln zu lassen. Die selbstverständlich stets neutralen Spielbeobachter Karin & Kion stellte logischerweise Fest, dass keiner den Sieg verdient hätte und so blieb es beim 1:1.

Es spielten:
Daniel Lins – Sascha Wahlers, Dennis Friedrich, Mark Meyer – Jan-Hendrik Hesse, Lars Gerken (Kristan Baden), Jochen Meinke (Christian Kröger), Marvin Hoyer (Michael Lange), Tim Behrens – Tobias Willenbrock (Sascha Tiedemann), Heiko Breunig

6 Kommentare

Seite: 1 << 53 54 55 56 57 58 59 60 61 62 [63] 64 65 66 67 68 69 70 71 72 73 >> 179

Der BSV-Sponsoren-Pool

jetzt helfen!