Gefällt dir!

Like den BSV bei Facebook um immer aktuelle News zu erhalten!

Mit dir!

Jetzt Mitglied im BSV werden! hier!
Eine Übersicht der Beiträge gibt's hier!

Sponsoring!

Vielen Dank an...

Ansprechpartner!

Wer macht was? Alle Ansprechpartner und Spartenleiter des BSV hier!

Termine

Jetzt den BSV-Kalender abonieren und alle Termine auch aktuell auf dem Smartphone sehen! Einfach den Button klicken, während du die Seite auf deinem Smartphone geöffnet hast!

Android Apple

die Match-Box

Die nächsten Spiele von unserem Bartelsdorfer SV im Überblick! Gebe andere Daten ein und klicke auf LOS um weitere Spiele zu sehen oder aboniere den BSV-Kalender!"

Spielberichte

Bartelsdorfer SV vs. FC Walsede II 2:5 (0:2)

17.10.2011, 22:00 | Kategorie Fussball-1.Herren | von Jochen Meinke

An: Den glorreichen HSV (in Persona Carl-Edgar Jarchow)
Betreff: Bewerbung als neuer Cheftrainer des HSV

Sehr geehrter Herr Jarchow, liebe Vorstandsmitglieder

hiermit möchte ich mich als neuer Cheftrainer des Hamburger Sportvereins bewerben !!!

Bereits seit Jahren leite ich den Trainingsbetrieb in der Abwesenheit unseres Cheftrainers Sascha Wahlers und erhalte von meinen Spielern immer wieder eine positive Resonanz. Auch wenn Sie mit Torsten Fink bereits ihre „Ideallösung“ gefunden haben, möchte ich Ihnen dennoch mitteilen, dass ich für einen Bruchteil des Geldes den selben Ertrag für den HSV bieten kann. In den letzten Jahren kam ich zu dem Schluss, dass jeder mal ihr Trainer werden darf. Und nun bin ich dran. Erst letzten Sonntag konnte ich durch mein enormes Taktikverständnis den BSV zu einem unglaublichen 2:5 gegen den FC Walsede führen. So habe ich bereits Erfahrungen damit gemacht, an sich starke Mannschaften in eine handfeste Krise zu stürzen. Bereits nach einer Viertelstunde führten die Gäste mit 2:0, sodass ich sofort reagierte und den zu spät erschienenen Spitzenstürmer Heiko Breunig brachte. Und obwohl in der Mannschaftsbesprechung vermehrtes Flügelspiel gefordert wurde wollte mein Team immer wieder mit dem Kopf durch die Wand. In der zweiten Halbzeit musste ich mich dann auch noch selber einwechseln. Nein ich scheue auch nicht selbst die Drecksarbeit zu machen. Und als wenn es an mir gelegen hat konnten wir bereits 10 Minuten nach Wiederanpfiff den Ausgleich bejubeln. Wir hatten den Gegner sowas von im Sack(ich beherrsche sehr gut die Jugendsprache und kann somit auch jugendliche Spieler in das Team integrieren). Als ich dann nicht ganz unschuldig leider die erneute Führung der Gäste verschuldete, schritt ich als Vermittler zwischen den sich gebildeten Fronten ein (ich kann also auch Konflikte innerhalb des Teams lösen). Leider fielen noch zwei Treffer für die Gäste, sodass meine taktischen Wechsel nichts mehr einbringen konnten. Anschließen stellte ich mich mutig den Vertretern der Presse und nahm mein Team in Schutz und die Verantwortung auf mich. Ja, das Spiel mit den Medien liegt mir ebenfalls.

Sie sehen also, dass ich mehr als qualifiziert bin für den Chefposten.

Mit freundlichen Grüßen

Jochen Mourinho


PS: Diese Leute bürgen für meine Qualität:
Daniel Lins – Michael Lange, Mark Meyer, Dennis Friedrich (Jochen Meinke) – Jan-Hendrik Hesse, Lars Gerken (Heiko Breunig), Kristan Baden, Marvin Hoyer, Tim Behrens – Sascha Tiedemann (Christian Kröger), Martin Aldag

2 Kommentare

Bartelsdorfer SV - FC Walsede II 2:5 (0:2)

17.10.2011, 06:07 | Kategorie Fussball-1.Herren | von Jochen Meinke

Der Bartelsdorfer SV enttäuschte seinen Anhang bei der in dieser Höhe nicht erwarteten 2:5-Nieder-lage. Während die Gastgeber mit ihrem umständlichen Spiel zwar über weite Strecken größere Spielanteile hatten, sich aber kaum Chancen erarbeiteten, zeigte der FC das effizientere Spiel, kam oft mit wenigen Spielzügen in den BSV-Strafraum und sparte nicht mit Torschüssen. In der 11. Minute brachte Christian Bammann die Gäste in Führung und derselbe Spieler ließ in der 18. Minute mit einem ins äußerste Eck gezirkelten Freistoß das 2:0 folgen. Die Schwächen der ersten Halbzeit schien der BSV im zweiten Abschnitt abgestreift zu haben, denn bereits in der 47. Minute verkürzte Marvin Hoyer auf 1:2 und Jan-Hendrik Hesse stellte in der 53. Minute mit einem Kopfball den Ausgleich her. Doch dieser verheißungsvolle Auftakt nach Wiederanpfiff bekam in der nächsten Viertelstunde einen gehörigen Dämpfer, wobei die BSV-Abwehr ziemlich ratlos wirkte. Timo Luttmann verlängerte eine Flanke vor das BSV-Tor freistehend mit dem Kopf zur abermaligen Führung für die Gäste (58.), Dima Kriger erhöhte mit einem Aufsetzer aus 20 Metern ins lange Eck auf 4:2 (64.) und Nadir Kinno hatte in der 68. Minute mit einem Sonntagsschuss Erfolg und stellte mit dem 5:2 den Sieg der Gäste fast schon sicher. So sehr sich die Gastgeber in den letzten 20 Minuten auch mühten, ihr Spiel war an diesem Tag nicht dazu angetan, einen Gegner wie den FC Walsede II zu schlagen.
(geschrieben von Heinrich Gerken)

Torschützen:
Marvin Hoyer | Jan-Hendrik Hesse

0 Kommentare

Bartelsdorfer SV II - SV Blau-Weiß Westervesede III 1:5 (1:1)

17.10.2011, 06:04 | Kategorie Fussball-2.Herren | von Jochen Meinke

Nicht viel mehr als eine Stunde lang vermochte der Bartelsdorfer SV II gegen den SV BW Westervesede III mitzuhalten, dann brach die Elf ziemlich ein und kassierte eine empfindliche 1:5-Niederlage. Die Blau-Weißen bestimmten von Anfang an das Spiel, konnten sich aber bis kurz vor dem Wechsel nicht entscheidend durchsetzen. Erst in der 41. Minute gelang Rainer Bassen die Führung für die Gäste, doch bereits zwei Minuten später schloss der BSV einen Konter durch Christian Lübke mit dem Ausgleichstor ab. Nach dem Wechsel schien der BSV besser ins Spiel zu kommen, baute dann nach einer Stunde aber unverständlicherweise ab, sodass die Gäste ab der 65. Minute innerhalb von zehn Minuten durch zwei Tore von Boris Jürges und Thorsten Rohloff fast uneinholbar auf 4:1 davonzogen. Mit dem 5:1 in der 80. Minute stellte Tobias Rieck den unmissverständlichen Sieg für die Blau-Weißen sicher.
(geschrieben von Heinrich Gerken)

Torschützen:
Christian Lübke

0 Kommentare

Rotenburger SV III vs. Bartelsdorfer SV 1:2 (0:1)

12.10.2011, 20:37 | Kategorie Fussball-1.Herren | von Jochen Meinke

Nette, aber völlig sinnlose Info vorweg. Als der Bartelsdorfer SV das letzte Mal gegen den Rotenburger SV gewann, wurde Sebastian Vettel am selben Tag völlig unerwartet Formel 1 Weltmeister. Was also sollte Sonntag schiefgehen als der BSV zum Gastspiel in Rotenburg antrat. Schließlich wurde Sebastian Vettel am frühen Morgen deutscher Zeit wieder völlig unerwartet Formel 1 Weltmeister.

Doch keiner erinnerte sich an diesen kosmischen Zufall, denn was sich wirklich ins Gedächtnis der Veerse-Kicker eingebrannt hatte, war die schmerzlich 1:4 Niederlage im April diesen Jahres. Der Anfang vom Ende aller Aufstiegsträume der Bartelsdorfer. Und so ging man mit gehörigem Respekt in die Partie.

Doch der war eigentlich unbegründet. Zum einen ist die Mannschaft aus der Kreisstadt in dieser Saison bei weitem nicht so dominant wie letztes Jahr. Zum anderen ging ein komplett anderes Team auf den Platz gegen die Grün-Schwarzen. Selbst Chefstatistiker Heinrich Gerken konnte die Spieler, die noch im Frühjahr gegen den BSV gewannen, an einer Hand abzählen. Wenn\'s hoch kommt.

Dementsprechend hatte der BSV in der Anfangsphase die Nase vorn und konnte bereits in der 7. Minute in Führung gehen. Nach einem Ballgewinn im Mittelfeld wird sofort Tim Behrens freigespielt, der dann aus gut 25 Metern einfach mal drauf hält. Der Torwart konnte nur alibimäßig die Hände hochheben, sodass der Ball im Netz zappelte. Die weiteren Minuten gehörtem klar den Gästen, die sich sehr zweikampfstark, allerdings auch etwas zu ballverliebt präsentierten. Außer einem Pfostenschuss von Heiko Breunig und einem Kopfball von Mark Meyer konnten die Bartelsdorfer kaum klare Torchancen heraus spielen. Auch die offensichtliche Torwartschwäche der Hausherren wurde viel zu selten ausgenutzt. Und am Mitte der ersten Hälfte überlies man den Rotenburgern weitgehend das Spielgeschehen. Und durch unnötige Ballverluste in der Vorwärtsbewegung ermöglichte man den schnellen Offensiven des RSV immer wieder gefährliche Möglichkeiten. Nur dank dem beherzten Einsteigen der BSV-Defensive ging es mit dem 1:0 in die Pause. Für Christian Kröger war das Spiel dann zu Ende. Nach einem 60 Meter Solo wurde er unsanft von den Beinen geholt und fiel dabei unglücklich auf den Kopf. In der zweiten Halbzeit sinnierten die Fachärzte Dr. Werner Tiedemann und Dr. Jochen Meinke über die möglichen Folgen.
Denn viel zu bestaunen gab es nicht. Die Partie verflachte immer mehr. Die gelegentlich Konter der Rotenburger wurden weniger, aber nicht weniger gefährlich. Einmal kamen Sascha Wahlers und der eingewechselte Marvin Hoyer gerade noch rechtzeitig vor dem schon enteilten Stürmer an den Ball. Und Daniel Lins hatte es Glück und den tolpatschigem Fallen eines Rotenburgers zu verdanken, dass es keinen Elfmeter gegen den BSV gab. Doch dann konnte Heiko Breunig das 2:0 markieren (75.), nachdem ein Angriff über die linke Seite durchdacht zu Ende gespielt wurde. Also alles entschieden oder? Nope. In der 85. Minute konnte Rotenburg auf 1:2 verkürzen. Doch sie hatten zuvor zu viel Kraft gelassen, um noch Punkte einzufahren.

Also gewann der BSV nicht unverdient gegen den RSV und hält damit den Anschluss an die Tabellenspitze. Aber mal ehrlich, was sollte denn schon schief gehen?

Es gewannen:
Daniel Lins – Sascha Wahlers, Mark Meyer, Dennis Friedrich (Marvin Hoyer) – Jan-Hendrik Hesse, Lars Gerken, Christian Kröger (Kristan Baden), Martin Aldag, Tim Behrens – Sascha Tiedemann (Michael Lange), Heiko Breunig

0 Kommentare

TuS Reeßum - SG Bartelsdorf/Bothel/He 6 : 0 (2 : 0)

10.10.2011, 22:13 | Kategorie Fussball-S40 | von Uwe Behrens

Gegen den Tabellenführer aus der Samtgemeinde Sottrum setzte es eine deftig 6 : 0 Klattsche. Bereits nach 7 Minuten führte der Gastgeber mit 2 : 0. Mitte der ersten Halbzeit gab es lediglich eine kurze Phase von ca. 10 Minuten, wo man gut mithalten konnte und Chancen zum Anschlußtreffer hatte. Die Beste hatte Bernd Gezeck. Sein Schuß wurde jedoch im letzten Moment von der Linie gekratzt. Anschließend hatte Reeßum das Spiel wieder im Griff ohne jedoch einen weiteren Erfolg zu verbuchen.

Zu beginn der zweiten Halbzeit stemmte sich die SG Ba/Bo/He gegen die drohende Niederlage und übte mehr Druck aus. Man hatte das Gefühl, ein Anschlußtreffer könnte das Spiel nun doch noch mal drehen. Diese Hoffnung wurde in der 49. Minute mit dem 3 : 0 zu nichte gemacht. Nur 3 Minuten später fiel das 4 : 0 und damit die endglütige Entscheidung. Die beiden weiteren Treffer fielen in der 60. und 70. Minute.

Es haben gespielt: Volker Mahnken, Carsten Hollmann, Andreas Cordes, Torsten Behrens, Heini Hoops, Volker Trappe, Joachim Mahnken, Martin Hintelmann, Thomas Everding, Cord Meyer, Bernd Gezeck, Uwe Behrens, Jörg Gumbold

0 Kommentare

Seite: 1 << 53 54 55 56 57 58 59 60 61 62 [63] 64 65 66 67 68 69 70 71 72 73 >> 180

Der BSV-Sponsoren-Pool

jetzt helfen!