Gefällt dir!

Like den BSV bei Facebook um immer aktuelle News zu erhalten!

Mit dir!

Jetzt Mitglied im BSV werden! hier!
Eine Übersicht der Beiträge gibt's hier!

Sponsoring!

Vielen Dank an...

Ansprechpartner!

Wer macht was? Alle Ansprechpartner und Spartenleiter des BSV hier!

Termine

Jetzt den BSV-Kalender abonieren und alle Termine auch aktuell auf dem Smartphone sehen! Einfach den Button klicken, während du die Seite auf deinem Smartphone geöffnet hast!

Android Apple

die Match-Box

Die nächsten Spiele von unserem Bartelsdorfer SV im Überblick! Gebe andere Daten ein und klicke auf LOS um weitere Spiele zu sehen oder aboniere den BSV-Kalender!"

Spielberichte

VfL Visselhövede II vs. Bartelsdorfer SV 1:3 (1:1)

26.10.2011, 21:13 | Kategorie Fussball-1.Herren | von Jochen Meinke

Das Internet nimmt immer mehr Platz im Leben von jungen Menschen ein. Egal ob YouTube, Facebook, Online-Blogs oder Wikipedia. Jeder kann sich einloggen und seinen Senf dazu geben. Unabhängig wie andere das beurteilen. Auf Twitter kann man sogar seine Gedanken niederschreiben. Nur selten ist etwas Brauchbares dabei. Das Meiste ist völlig unwichtig, aber anscheinend gefällt das den Leuten. Deshalb nur heute der getwitterte Bericht mit den Gedanken des (Nichtmehr-)-Trainers.

[00. Spielminute]: Boah, wie mir der Schiri jetzt schon aufn Sack geht
[01. Spielminute]: Sauber, der erste Ballkontakt des Captains. Mitten in die Fresse!!!
[10. Spielminute]: Wo bleibt eigentlich Marek?
[11. Spielminute]: Denkt er etwa wir spielen um 15Uhr?
[14. Spielminute]: Eckball für uns. So langsam muss da mal was bei rumspringen. Rumspringen... ein lustiges Wort. Wer springt schon rum? Punks? Kängurus Stephen Hawking, wenn er erfährt, dass das Universum doch durch Gott entstanden ist?
[15. Spielminute]: Na also. 1:0. Wehe wenn jetzt der Schlendrian Einzug hält.
[21. Spielminute]: Endlich ist Marek da. Gleich mal angeben.
[25. Spielminute]: Och nö. Der olle Schlendrian schon wieder.
[28. Spielminute]: Wir lassen unsere Chancen liegen, wie ein Blinder das Comicheft. Wenn es bei der Ecke gleich hinten klingelt fress ich nen Besen.
[29. Spielminute]: Haha. Der Typ hat beim Eckstoß voll in den Boden getreten. Was für ein Noob. [Internetdeutsch: Anfänger, d. Red.]
[30. Spielminute]: Zum Glück sehe ich grade keinen Besen.
[33. Spielminute]: Ich bin zu alt für diesen … Kram
[45. Spielminute]: Eigentlich müsste wir hier 3:0 führen. Sagt selbst Libero Tim.
[49. Spielminute]: Dennis wird wohl der neue zarte Christian werden.
[50. Spielminute]: Soll ich mich wieder selber einwechseln. Aber dann kann ich gar nicht mehr meckern. Nö, sollen mal die Anderen machen.
[62. Spielminute]: LANGWEILIG.
[68. Spielminute]: Ich esse gern Toast!
[70. Spielminute]: Daniel muss entweder mehr Hantelübungen machen oder … oder … ach Mist. Mir fällt nichts ein.
[72. Spielminute]: Seit der zweiten Halbzeit rennt Hannes, immerhin innungsbester Schornsteinfeger, pausenlos an mir vorbei und ich hab noch nichts gerufen. Bin echt weich geworden.
[74. Spielminute]: Heiko, setzt da mal nach und renn alleine aufs Tor zu.
[75. Spielminute]: Wow, ich denke und er tut es. 2:1
[84. Spielminute]: Ob ich Hannes überhaupt im Bericht erwähne?
[89. Spielminute]: Nach so einem dilettantischen Konter noch zum 3:1 zu kommen ist auch ne Kunst für sich
[90. Spielminute]: Schön mit nem Sieg abzutreten.
[Abpfiff bis Mittwoch]: Wie schreibe ich jetzt nur den Bericht? Und warum ist Twitter eigentlich so beliebt?... Moment mal...

Es gewannen:
Daniel Lins – Tim Behrens, Dennis Friedrich (Lars Gerken), Mark Meyer – Jan-Hendrik Hesse, Martin Aldag, Christian Kröger (Kristan Baden), Marvin Hoyer – Heiko Breunig, Sascha Tiedemann, Hermann Clüver (Michael Lange)

0 Kommentare

VfL Visselhövede II - Bartelsdorfer SV 1:3 (1:1)

24.10.2011, 06:08 | Kategorie Fussball-1.Herren | von Jochen Meinke

Der Bartelsdorfer SV entwickelt sich langsam zum Angstgegner für den VfL Visselhövede II. Der bisher ungeschlagene Tabellenführer musste sich mit 1:3 dem BSV auch im dritten Heimspiel der letzten drei Spieljahre beugen. Der Gast aus Bartelsdorf trat nach der Pleite vom Vorsonntag mit erstaunlichem Selbstbewusstsein auf und setzte in der Anfangsphase die besseren Akzente. Die 1:0-Führung für die Gäste durch einen 16-m-Schuss von Marvin Hoyer in der 15. Minute entsprach durchaus dem Spielverlauf. Der BSV hätte die Führung bei konsequenterem Abschluss bis zur Pause noch ausbauen können, sah sich aber unversehens mit dem Ausgleichstor konfrontiert, als Claas Bargfrede nach einem Eckball das Leder im BSV-Strafraum erwischte und aus zehn Metern dem Gästekeeper keine Chance ließ (30.). Nach dem Wechsel suchten beide Mannschaften die Entscheidung. Der VfL ging verstärkt in die Offensive, traf aber auf eine diesmal mit Tim Behrens als Libero spielende BSV-Abwehr, die keine Kompromisse zuließ. Die Öffnung der Abwehr zahlte sich für den VfL nicht aus. Hatte der BSV bei seinen Kontern lange keinen Erfolg, so setzte sich Heiko Breunig in der 74. gegen zwei VfL-Spieler durch und brachte den BSV wieder in Führung. Bei dem Anrennen der Gastgeber auf das BSV-Tor in der letzten Viertelstunde zeigten nun die Gastgeber ungenügende Durchschlagskraft und wurden von der souveränen BSV-Abwehr - von wenigen Situationen abgesehen - meist sicher abgefangen. In der 89. Minute spielte sich Heiko Breunig erneut durch die vernachlässigte VfL-Abwehr und stellte mit dem 3:1 den etwas überraschenden BSV-Sieg sicher.
(geschrieben von Heinrich Gerken)

Torschützen:
Marvin Hoyer | Heiko Breunig | Heiko Breunig

0 Kommentare

SG KAWU - SG Bartelsdorf/Bothel/He 2 : 1 (1 : 1)

18.10.2011, 22:12 | Kategorie Fussball-S40 | von Uwe Behrens

Die die SG KAWU musst man sich mit 2 : 1 geschlagen geben und verpasste dadurch einige Tabellenplätze gut zu machen.

Am Anfang gab es viel Mittelfeldgeplänckel. Keine Mannschaft konnte sich Torchancen erarbeiten. In der 14. Minuten gelange den Gastgebern etwas überraschend die Fühurng durch Reiner Müller. Er verwandelte ein Freistoß aus 20 Meter. Anschließend macht die SG Ba/Bo/He mehr druckt und hatte 2 riesen Chancen durch Norbert Wichern die nicht genutzt werden konnten. Seine 3. Möglichkeit nutzte er zum Ausgleich kurzvor dem Pausenpfiff. Nobert Wichern ließ mit seinem Schuß aus 14 Meter dem Torwart keine Abwehrmöglichkeit.

Nach der Pause hat zunächst der Gastgeber aus Walsede eine gute Chance die vom Keeper pariert wurde. Anschließend gab es erneut 2 - 3 sehr gute Möglichkeiten für die SG Ba/Bo/He die aus unvermögen oder mangelnder Konzentration nicht zum Erfogl führten. Als beide Teams sich schon mit einem Unentschieden abgefunden hatten, konnte die SG KAWU mit einem Konter in der 67. Minuten doch noch den glücklichen Sieg perfekt machen.

Es haben gespielt: Volker Mahnken, Carsten Hollmann, Andreas Cordes, Torsten Behrens, Heini Hoops, Uwe Behrens, Volker Trappe, Joachim Mahnken, Martin Hintelmann, Norbert Wichern, Thomas Everding, Ralf Brockmann, Bernd Gezeck

Torschützen:
Norbert Wichern

0 Kommentare

Bartelsdorfer SV vs. FC Walsede II 2:5 (0:2)

17.10.2011, 22:00 | Kategorie Fussball-1.Herren | von Jochen Meinke

An: Den glorreichen HSV (in Persona Carl-Edgar Jarchow)
Betreff: Bewerbung als neuer Cheftrainer des HSV

Sehr geehrter Herr Jarchow, liebe Vorstandsmitglieder

hiermit möchte ich mich als neuer Cheftrainer des Hamburger Sportvereins bewerben !!!

Bereits seit Jahren leite ich den Trainingsbetrieb in der Abwesenheit unseres Cheftrainers Sascha Wahlers und erhalte von meinen Spielern immer wieder eine positive Resonanz. Auch wenn Sie mit Torsten Fink bereits ihre „Ideallösung“ gefunden haben, möchte ich Ihnen dennoch mitteilen, dass ich für einen Bruchteil des Geldes den selben Ertrag für den HSV bieten kann. In den letzten Jahren kam ich zu dem Schluss, dass jeder mal ihr Trainer werden darf. Und nun bin ich dran. Erst letzten Sonntag konnte ich durch mein enormes Taktikverständnis den BSV zu einem unglaublichen 2:5 gegen den FC Walsede führen. So habe ich bereits Erfahrungen damit gemacht, an sich starke Mannschaften in eine handfeste Krise zu stürzen. Bereits nach einer Viertelstunde führten die Gäste mit 2:0, sodass ich sofort reagierte und den zu spät erschienenen Spitzenstürmer Heiko Breunig brachte. Und obwohl in der Mannschaftsbesprechung vermehrtes Flügelspiel gefordert wurde wollte mein Team immer wieder mit dem Kopf durch die Wand. In der zweiten Halbzeit musste ich mich dann auch noch selber einwechseln. Nein ich scheue auch nicht selbst die Drecksarbeit zu machen. Und als wenn es an mir gelegen hat konnten wir bereits 10 Minuten nach Wiederanpfiff den Ausgleich bejubeln. Wir hatten den Gegner sowas von im Sack(ich beherrsche sehr gut die Jugendsprache und kann somit auch jugendliche Spieler in das Team integrieren). Als ich dann nicht ganz unschuldig leider die erneute Führung der Gäste verschuldete, schritt ich als Vermittler zwischen den sich gebildeten Fronten ein (ich kann also auch Konflikte innerhalb des Teams lösen). Leider fielen noch zwei Treffer für die Gäste, sodass meine taktischen Wechsel nichts mehr einbringen konnten. Anschließen stellte ich mich mutig den Vertretern der Presse und nahm mein Team in Schutz und die Verantwortung auf mich. Ja, das Spiel mit den Medien liegt mir ebenfalls.

Sie sehen also, dass ich mehr als qualifiziert bin für den Chefposten.

Mit freundlichen Grüßen

Jochen Mourinho


PS: Diese Leute bürgen für meine Qualität:
Daniel Lins – Michael Lange, Mark Meyer, Dennis Friedrich (Jochen Meinke) – Jan-Hendrik Hesse, Lars Gerken (Heiko Breunig), Kristan Baden, Marvin Hoyer, Tim Behrens – Sascha Tiedemann (Christian Kröger), Martin Aldag

2 Kommentare

Bartelsdorfer SV - FC Walsede II 2:5 (0:2)

17.10.2011, 06:07 | Kategorie Fussball-1.Herren | von Jochen Meinke

Der Bartelsdorfer SV enttäuschte seinen Anhang bei der in dieser Höhe nicht erwarteten 2:5-Nieder-lage. Während die Gastgeber mit ihrem umständlichen Spiel zwar über weite Strecken größere Spielanteile hatten, sich aber kaum Chancen erarbeiteten, zeigte der FC das effizientere Spiel, kam oft mit wenigen Spielzügen in den BSV-Strafraum und sparte nicht mit Torschüssen. In der 11. Minute brachte Christian Bammann die Gäste in Führung und derselbe Spieler ließ in der 18. Minute mit einem ins äußerste Eck gezirkelten Freistoß das 2:0 folgen. Die Schwächen der ersten Halbzeit schien der BSV im zweiten Abschnitt abgestreift zu haben, denn bereits in der 47. Minute verkürzte Marvin Hoyer auf 1:2 und Jan-Hendrik Hesse stellte in der 53. Minute mit einem Kopfball den Ausgleich her. Doch dieser verheißungsvolle Auftakt nach Wiederanpfiff bekam in der nächsten Viertelstunde einen gehörigen Dämpfer, wobei die BSV-Abwehr ziemlich ratlos wirkte. Timo Luttmann verlängerte eine Flanke vor das BSV-Tor freistehend mit dem Kopf zur abermaligen Führung für die Gäste (58.), Dima Kriger erhöhte mit einem Aufsetzer aus 20 Metern ins lange Eck auf 4:2 (64.) und Nadir Kinno hatte in der 68. Minute mit einem Sonntagsschuss Erfolg und stellte mit dem 5:2 den Sieg der Gäste fast schon sicher. So sehr sich die Gastgeber in den letzten 20 Minuten auch mühten, ihr Spiel war an diesem Tag nicht dazu angetan, einen Gegner wie den FC Walsede II zu schlagen.
(geschrieben von Heinrich Gerken)

Torschützen:
Marvin Hoyer | Jan-Hendrik Hesse

0 Kommentare

Seite: 1 << 56 57 58 59 60 61 62 63 64 65 [66] 67 68 69 70 71 72 73 74 75 76 >> 183

Der BSV-Sponsoren-Pool

jetzt helfen!