Gefällt dir!

Like den BSV bei Facebook um immer aktuelle News zu erhalten!

Mit dir!

Jetzt Mitglied im BSV werden! hier!
Eine Übersicht der Beiträge gibt's hier!

Sponsoring!

Vielen Dank an...

Ansprechpartner!

Wer macht was? Alle Ansprechpartner und Spartenleiter des BSV hier!

Termine

Jetzt den BSV-Kalender abonieren und alle Termine auch aktuell auf dem Smartphone sehen! Einfach den Button klicken, während du die Seite auf deinem Smartphone geöffnet hast!

Android Apple

die Match-Box

Die nächsten Spiele von unserem Bartelsdorfer SV im Überblick! Gebe andere Daten ein und klicke auf LOS um weitere Spiele zu sehen oder aboniere den BSV-Kalender!"

Spielberichte

MTV Jeddingen II - Bartelsdorfer SV 3:3 (1:2)

02.05.2011, 09:41 | Kategorie Fussball-1.Herren | von Jochen Meinke

Dämpfer für den Bartelsdorfer SV! Konnte er seit dem 26.9.2010 neun Punktspiele siegreich beenden, musste er sich ausgerechnet beim Tabellenletzten MTV Jeddingen II mit einem 3:3-Unentschieden zufriedengeben. Dabei schien für die Gäste anfänglich alles nach Plan zu laufen. Bereits in der 2. Spielminute staubte Sascha Tiedemann zum 1:0 ab, als er nach einem Kopfball von Heiko Breunig den von der Querlatte zurückspringenden Ball im Jeddinger Tor unterbrachte. In der 9. Minute erhöhte Breunig auf 2:0. Doch die an diesem Abend kampfstarken Jeddinger fühlten sich keineswegs schon als Verlierer, forcierten ihre Angriffe und konnten nach einem beherzten Schuss von der Strafraumgrenze durch Dennis Jänicke den Anschlusstreffer erzielen (23.). Die Gastgeber hatten jedoch bis zum Wechsel auch das Glück auf ihrer Seite und verhinderten weitere Gegentreffer. In der 48. Minute konnte Jurek Grapentin den BSV nach einem vom Jeddinger Keeper abgewehrten Foulelfmeter im Nachschuss mit 3:1 in Führung schießen. In den ersten 15 bis 20 Minuten der zweiten Spielhälfte konnte der eingewechselte BSV-Nachwuchsspieler Christian Kröger bemerkenswerte Akzente setzen, indem er die Jeddinger Abwehr ein uns andere Mal narrte, ein Torerfolg jedoch ausblieb. Doch dann hielt beim BSV ein völlig unverständlicher Schlendrian Einzug ins Spiel. Die Gastgeber setzten nun alles auf eine Karte, drängten den BSV in die eigene Hälfte zurück und stellten dessen Abwehr teilweise vor unlösbare Aufgaben, indem die Gäste sich ihrer Haut oft nur durch Foulspiel vor der Strafraumgrenze erwehren konnten und dadurch mehrere gefährliche Freistöße verursachten. Nachdem Marcel Müller in der 76. Minute mit einem Fernschuss auf 2:3 verkürzt hatte, setzte Dennis Jänicke in der 83. Minute einen Freistoß aus 20 Meter in die Maschen des BSV-Tores und erzielte damit eine überraschende, aber alles in allem gerechte Punkteteilung.
(geschrieben von Heinrich Gerken)

Torschützen:
Sascha Tiedemann | Heiko Breunig | Jurek Grapentin

0 Kommentare

Bartelsdorfer SV II - TuS Ostervesede III 2:1 (1:0)

20.04.2011, 17:30 | Kategorie Fussball-2.Herren | von Andreas Matz

Herzlich willkommen in unserer schönen neuen Welt!

Eine Welt in der Bartelsdorf Titelfavoriten stürzt und mit vollem Elan von der Meisterschaft träumt!

Diese neuen, lange vermissten Emotionen wurden von dem letzten Kantersieg in Vahlde ausgelöst! Nun scheint wieder alles möglich zu sein!

Bloß was ereignete sich vor dem heutigen so wichtigen Derby gegen den TUS Ostervesede?

Ein Spieler rennt beim Joggen gegen einen Baum (wer zum Teufel hat den da auch geparkt?), ein anderer Spieler verpasst mit freundlicher Unterstützung der GDL seinen Anschlußzug! Und der Rest der Mannschaft hatte am Samstagabend das große Glück bei Tanzproben für „Let´s Dance“ teilzunehmen.

Schlägt hier mal wieder Murphys Gesetz zu?
Oder gehören diese Vorfälle alle zu einem großen Ganzen?

Antworten und noch vieles mehr erhält nur wer sonntags das Schwimmbad gegen die Fußballtribüne tauscht!
Alle Anderen müssen hier und jetzt der BSV-Redaktion vertrauen!

Es ergab sich an einem wunderschönen Sonntag morgen:

12:01 Uhr die ersten Spieler melden sich verhindert ab (siehe oben)

12:05 Uhr ein Schiedsrichter trifft in Bartelsdorf ein! Nach zähen Diskussionen wird ihm klar dass er nicht um 13:00 Uhr sondern erst um 15:00 Uhr pfeifen darf!

12:15 Uhr der glorreiche BSV II. betritt (mit tosendem Beifall von den Rängen) für Aufwärmübungen das Spielfeld.

12:45 Uhr Captain Florian Jüchter gibt die Mannschaftsaufstellung bekannt!

12:50 Uhr der Schiedsrichter nimmt den Sportplatz ab! (dieses Mal der Richtige)

12:52 Uhr Linienrichter werden eingeteilt!

12:55 Uhr Anpfiff

In den ersten Minuten der Partie gab es nur einen Höhepunkt! Nach einem Zweikampf wird der Ball in das Seitenaus geklärt! Daraufhin befand der Schiedsrichter dass einer der beiden Linienrichter unfähig sei und tauschte diesen kurzerhand aus! Dabei lag der Ball sicher und trocken in den Tannen! Also kein Grund um die Kaffeetasse für einen Fahnenschwenk aus der Hand zu geben!

Da nun alle Fronten geklärt waren, konnte endlich weitergespielt werden!

In den folgenden 30 Minuten erkämpfte sich der BSV einige gute Torchancen und gab in der Verteidigung nur wenig Boden her! So dauerte es bis zur 40. Minute: wo es Cridde Lübke gelang einen Eckball heraus zu holen! Ohne lange zu diskutieren schnappte sich Tobias Willenbrock den Ball und flankte diesen zielsicher auf den Kopf von Henning Hoffschulte! Der hatte keine Mühe das Runde in das Eckige zu schieben! Mit dieser (bis dahin für fast nicht möglich gehaltenen) Führung wurde das Spiel in die Halbzeit gepfiffen!

Zu Beginn der zweiten Hälfte ließ der BSV nicht locker und baute in der 52. Minute dank Benjamin Fohl seine Führung weiter aus! Ein wunderschöner Distanzschuß wurde so gefährlich an den Innenpfosten gelenkt, das der gegnerische Keeper diesen unterschätze!
Wer jetzt dachte das Spiel war hiermit, zu so einem frühen Zeitpunkt entschieden, der wurde eines besseren belehrt!
Die Gäste aus Ostervesede nahmen das 2:0 als Grund wieder zurück in die Partie zu kommen! Mit ihren alt bekannten Mitteln (hohe Bälle auf Weseloh- der wird das schon richten) erlangte der TUS nur 10 Minuten später den wohl verdienten Anschlusstreffer! Nun erlangte das Spiel bis zum Schluß eine neue Qualität mit guten Torchancen auf beiden Seiten!

Nächstes Spiel in unserer schönen neuen Welt: am 29.04.2011 Sportplatz Ippensen um 19:30 Uhr! Zieht euch warm an!

Das zweite Spiel in Folge haben gewonnen: Kai Hoffmann, Tobias Willenbrock, Florian Jüchter, Bullo-Uwe H. (oder einfach nur. U. Hollmann), Benjamin B. und B. Fohl, Patrik Lingau, Henning Hoffschulte, Christoph Clayton, Thomas Hollmann, Steffen ROOONEY Lohmann, Dennis Friedrich, Christian Lübke und Oskar der Jäger!

Tore:
Henning Hoffschulte (per Kopf)
Benjamin Fohl (mit Köpfchen)

geschrieben: Andreas Matz

4 Kommentare

Bartelsdorfer SV - TuS Hemsbünde 5:0 kampflos

18.04.2011, 11:47 | Kategorie Fussball-1.Herren | von Jochen Meinke

In Bartelsdorf stellte sich der gastgebende BSV vergeblich auf die Elf des TuS Hemsbünde ein, denn der TuS sagte die angesetzte Partie aus Personalmangel ab. Der BSV dürfte nun kampflos zu den drei Punkten und fünf gutgeschriebenen Toren kommen.
(geschrieben von Heinrich Gerken)

2 Kommentare

Bartelsdorfer SV II - TuS Ostervesede III 2:1 (1:0)

18.04.2011, 11:45 | Kategorie Fussball-2.Herren | von Jochen Meinke

Mit einem knappen 2:1-Sieg über den TuS Ostervesede III bestätigte der Bartelsdorfer SV II seine konstante Form und machte in der Tabelle weiteren Boden gut. In der meist ausgeglichenen Partie dauerte es bis zur 40. Minute, ehe der BSV nach einem Eckball von Tobias Willenbrock durch Henning Hoffschulte in Führung ging. Wenige Minuten nach dem Wechsel fühlte sich der BSV bereits als angehender Sieger, nachdem Benjamin Fohl mit einem fulminanten 25-Meter-Schuss Erfolg hatte, wobei das Leder vom Innenpfosten den Weg ins gegnerische Tor fand (52.). Doch in der 63. Minute markierte der TuS den Anschlusstreffer durch Holger Weseloh und drückte den BSV nun meist in die eigene Hälfte zurück. In der 77. Minute ließ Steffen Lohmann eine gute Gelegenheit zur Spielentscheidung für den BSV aus, doch die Gastgeber retteten den knappen Vorsprung über die Zeit.
(geschrieben von Heinrich Gerken)

Torschützen:
Henning Hoffschulte | Benjamin Fohl

0 Kommentare

Vahlder SV II vs. Bartelsdorfer SV II

12.04.2011, 21:43 | Kategorie Fussball-2.Herren | von Andreas Matz

Fieber!
Fieber hat seine Wurzeln im Lateinischen und wurde abgeleitet von Hitze oder Feuer. Irgendwann im laufe der Zeit wurde das Feuer des BSV II auch zum Fieber, als die Ergebnisse nicht mehr stimmten…..

Am Sonntag war es so weit, für den BartelsdorferSV II ging es um alles;
42 Grad Fieber und die Kacke im Keller am Dampfen vs. Gesundung und ein kühles Pils zur Abkühlung im Schatten.
Klar, dass schon im Voraus große Anspannung unter den Spielern herrschte. Zur Vorbeugung gegen ein mögliches Fieber versuchten die einzelnen Hauptdarsteller dieses Thrillers so einiges:
Zum einen versuchte es der Großteil der Personen durch gezielte Desinfektion der eigenen Innereien dem Fieber den gar aus und das Feuer bei über 50%igem wieder an zu machen. Angstvoll tummelten sich diese Spieler bis 5 Uhr morgens im nächsten Gasthaus um den Nachschub an Desinfektionsmittel zu sichern. Nach dem Schließen der Schankstube mussten sie so nur noch ein paar Stunden bis zum Spiel überstehen und konnten von angespartem zehren. Allerdings erwies sich das Desinfektionsmittel als Universalreiniger, der durchaus auch die eigenen Zellen schwächte und so zu Startschwierigkeiten führte.
Andere wiederum setzten auf Schlaf und den Schutz vorm Fiebervirus durch gezielte Einsamkeit. Diese Spieler waren im Laufe des Spiels besonders wichtig, da sie sich als besonders ausgeruht und als sofort präsent erwiesen.
Gerade in der trockenen Savanne des Vahlder-Platzes hatten die Ausgeruhten besonders viel Wasser-Reserven.
Als dritte Gruppe von Hauptdarstellern gab es noch die Joker. Angereist mit nur einem Ziel: Die nötige gelbe Karte um in der Wertung aufzuholen.
Sie bewiesen in ihrer nur kurzen Einsatzzeit unbedingten Zweikampfwillen und terrorisierten die sowieso schon von der BSV-Verteidigung genervte gegnerische Offensivabteilung.
Nicht Fieber, sondern Herzinfarkt-gefährdet reisten auch die eigenen 5 Fans mit an. Moralisch sehr wichtig und einfach nur genial. Moderator Dennis hatte einfach immer einen flotten Spruch auf den Rippen ähhh Lippen. Gefahr von kalten Nieren bestand nicht, sonst hätte Oscar sicher gerne mit einem Nierenschutz ausgeholfen.

So nun aber zum Spiel, dem Schicksal des BSV 1+1.
13 Uhr, Anpfiff in Vahlde. Gesund und Munter, ohne Fieber, dafür aber mit dem alten guten feurigen Willen aus der ersten Saison startete der BSV in die erste Halbzeit. Sofort drängten die Gastgeber den BSV in die eigene Hälfte, dieser aber machte das Spielfeld klein. 8 von 11 Spielern bewegten sich selten über den eigenen 16er hinaus. So dicht gestaffelt kam kaum ein Schuss aufs Tor, gefährlich wurden im Laufe des Spiels maximal die eigenen Verteidiger.
Die wenigen Konter der BSV-Offensive wurden stets gefährlich. Nur Tobi, Leo und Steffen durften sich über die Mittellinie hinausbewegen. Der Rest hatte stets hinten die 0 im Blick.
Nicht verwunderlich, dass es zur Halbzeit 0:0 stand. Ein unverändert kritischer Zustand war dem BSV II aber nicht genug.

Nach 15 Minuten ging es dann erstmal genauso weiter, wie es begonnen hatte, der BSV II rührte auch ohne Maurer Berger ganz festen Mörtel an. In der 66. Minute dann allerdings die Sensation. Als das Fieber schon 41 Grad Celsius erreichte, kam die rettende Kühlung, Bei einem der starken BSV-Konter passte Leo, Tobi lies durch und Kridde versenkte zum 1:0 Siegtreffer für den BSV. Anschließend hätte der BSV noch 3 Tor schießen können und die Vahlder begannen sich reihenweise Gelb abzuholen. Nun kam auch Joker Tommy zum Einsatz, welcher nicht lange brauchte um sein Tagesziel zu erreichen.

Nach dem Abpfiff war der BSV geheilt und Fieber wurde wieder lateinisch zu gutem alten Feuer, an dem die Spieler noch lange mit einem Kasten Bier saßen um das Spektakel zu rekapitulieren. Einzig und allein die Fieberkurve des Tabellenplatzes zeigt nun nach oben.

Die Doctores:
Hugo, Flo, Bullo (Tommi), Michi, Oscar, Gabriel, Kridde( Jan-Patrick), Ben, Leo, Tobi, Steffen ( Clayton)

1 Kommentar

Seite: 1 << 58 59 60 61 62 63 64 65 66 67 [68] 69 70 71 72 73 74 75 76 77 78 >> 175

Der BSV-Sponsoren-Pool

jetzt helfen!