Gefällt dir!

Like den BSV bei Facebook um immer aktuelle News zu erhalten!

Mit dir!

Jetzt Mitglied im BSV werden! hier!
Eine Übersicht der Beiträge gibt's hier!

Sponsoring!

Vielen Dank an...

Ansprechpartner!

Wer macht was? Alle Ansprechpartner und Spartenleiter des BSV hier!

Termine

Jetzt den BSV-Kalender abonieren und alle Termine auch aktuell auf dem Smartphone sehen! Einfach den Button klicken, während du die Seite auf deinem Smartphone geöffnet hast!

Android Apple

die Match-Box

Die nächsten Spiele von unserem Bartelsdorfer SV im Überblick! Gebe andere Daten ein und klicke auf LOS um weitere Spiele zu sehen oder aboniere den BSV-Kalender!"

Spielberichte

BSV II - TuS Bothel III 1:2

21.08.2010, 00:31 | Kategorie Fussball-2.Herren | von Andreas Matz

Arabische Nacht in Bartelsdorf

Der Sommer war in seinen Spitzenzeiten heiß und trocken, so glich der Rasen in Bartelsdorf, an diesem Sonntag, eher einer Wüste als einem Golfplatz in Dubai!
Unter diesen Voraussetzungen schickte Prophet Florian Jüchter seine Mannen gegen die Nomaden aus Bothel zum ersten Ligaspiel der Saison. Zunächst breitete sich eine riesige Wanderdüne quer über den Sportplatz aus sodass sich (aus Bartelsdorfer Sicht) nicht viel Spielfluss einstellte. Erst in der 40. Minute entdeckte Markus Berger eine vermeintliche Oase. Dieser Hoffnungsschimmer entpuppte sich als Fata morgana. So ging es zur Halbzeit mit einem 0:0 in die Kabine.

Die zweite Halbzeit stand unter dem Motto „Der Sultan hat Durst, die Karawane zieht weiter“! In der 63. Minute fand der Sultan (alias Gabriel Brunkhorst) endlich die ersehnte Erlösung und Markierte das 1:0 für den BSV! Ohnmächtig und kurz vor dem Verdursten vergaß die Mannschaft das Verteidigen. Dadurch konnten die Gäste den Bartelsdorfer Kalifen aus tricksen und den Ausgleich erzielen! Zwanzig Minuten später erhöhte Bothel sogar zum 2:1! Nun war der Flaschengeist Steffen Lohman gefragt, doch auch sein Zauber verhallte in den unendlichen Weiten der Wüste!

Wie es besser geht werden wir diesen Sonntag in Bötersen sehen!
Also in diesem Sinne:

Komm mit mir in ein Land
ein exotischer Fleck,
wo Kamele durch die Wüste zieh'n.
Du riskierst deinen Kopf
und sofort ist er weg.
Tja, vergiss es!
Dann platzt der Termin.

Plötzlich dreht sich der Wind,
und die Sonne verschwindet,
es herrscht eine Zaubermacht.
Trau dich nur,
komm vorbei,
geh'zum Teppichverleih,
und flieg hin zur arabischen Nacht!
Arabische Nächte -
wie die Tage vorher -
sind wie jeder weiß,
viel heißer als heiß,
und das immer mehr!

Arabische Nächte,
scheint der Mond auf das Land,
gewarnt sei der Tor,
der hier was verlor,
im ewigen Sand.

In den Hauptrollen: der Kalif: Kai Hoffmann, der Prophet: Florian Jüchter, der Sultan: Gabriel Brunkhorst, der Flaschengeist nicht zu verwechseln mit dem Poltergeist: Steffen Lohmann, der Poltergeist: Hugo Miesner, die Plinte: Benjamin Bünning, die Fata morgana: Paul Berger, die NähmaschineThomas Hollmann, wieder da: Oskar Jäger, die Unzerbrechlichen: Tobias Willenbrock, Henning Hoffschulte, Dennis Friedrich, Die Wanderdüne im Mittelfeld ;-)

Und nicht zu vergessen: "Ich will Captain anstelle des Captain werden": Bullo Hollmann!

Stunts: Andreas Matz

2 Kommentare

Bartelsdorfer SV vs. TuS Hemslingen II 7:0 (3:0)

16.08.2010, 14:25 | Kategorie Fussball-1.Herren | von Jochen Meinke

Wo fangen wir an? Drehen wir die Uhren ein Jahr zurück. Markus Berger gab noch die Marschrichtung vor am Ende der Saison 09/10 mit beiden bartelsdorfer Mannschaften aufzusteigen. Wir alle wissen wie es ausgegangen ist. Aber heute, ein Jahr später, ja heute steht der zumindest die ersten Mannschaft des Bartelsdorfer Sportvereins auf dem 1. Platz der 3. Kreisklasse Süd. Wenn auch nicht alleine.

Dabei sah es am vergangenen Sonntag gegen 14:30 Uhr noch so gar nicht nach der Eroberung der Tabellenführung aus. Lars Gerken musste sich durch die endlos wirkenden Staus auf der A1 zwängen und konnte so frühestens zur zweiten Halbzeit erscheinen. Schaffte er nicht. Jurek Grapentin drohte bereits Donnerstag an nicht zu spielen, erschien aber im Verlauf der ersten Halbzeit und Hermann Clüver ist wohl in einem schwarzen Loch verschwunden. Die somit auf 11 Mann geschrumpfte Mannschaft stellte sich demnach von selbst auf. Als 12. Mann wurde kurzer Hand der Prophet Markus Berger bestimmt. Dieser fügte sich auch gut ein. Nachdem er in der ersten Hälfte kurzzeitig für den an der Nase blutenden Kapitän Jan-Hendrik Hesse eingewechselt wurde, kassierte er ein gelbe Karte und knockte mit einem Kopfball den eigenen Verteidiger um.

Aber zum Spiel. Der BSV übernahm von Anfang an die Initiative und hätte in den ersten fünf Minuten schon mit 2:0 führen können. Als die anfänglichen Bemühungen nicht den gewünschten Erfolg erbrachten nahmen die Hausherren ein wenig das Tempo raus, sodass die Gäste mehr Spielanteile bekamen, ohne diese jedoch gefährlich auszunutzen. In der 25. Minute dann der ersehnte Treffer. Jochen Meinke klärt einen Ball nach vorne, einer der Gäste hat den Fuß schon zum Abfangen parat, aber der hinter ihm stehende Henning Behrend verwirrt seinen Gegenspieler mit einem „is gut“ und hat alle Zeit der Welt um einen Pass Richtung Heiko Breunig zu spielen. Der konnte unbedrängt das 1:0 erzielen. Der Weckruf für den BSV. Die Kombinationen liefen nun deutlich flüssiger. In der 35. Minuten erlebten die Zuschauer eine echte Rarität. Nach einer Flanke von Veit Kleine-Büning erzielte Heiko Breunig ein Kopfballtor. Vier Minuten später gab es wieder ein Highlight für die zahlreichen Zuschauer. Als Tim Behrens den Ball mit voller Wucht gegen die Unterkante der Latte donnerte, konnte er den Abpraller per Kopfballbogenlampe doch noch im Tor unterbringen.
In der Pause diskutierten Assistenzbetreuer Jochen Meinke und Assistenzassistent Andreas Matz über die bevorstehende Einwechslung von Jurek Grapentin. Gemeinsamer Tenor war, dass man bei einer deutlichen Führung ihm mehr als 15 Minuten Einsatzzeit gewährt. Man dachte ja noch an ein Aufbäumen der Hemslinger. Doch nach der Pause machten die Gastgeber da weiter, wo sie in der ersten Halbzeit aufgehört hatten. 45 Sekunden nach dem Anstoß der Gäste klingelte es auch wieder im Tor der Gäste. Veit Kleine-Büning hat nach einer Hereingabe von Heiko Breunig einfach den Fuss hingehalten. In der 50. Minute dann ein Aufreger. Heiko Breunig läuft alleine aufs Tor zu und markiert regulär das 5:0. Doch der Gästekeeper zog sich beim Rauslaufen vermutlich einen Muskelfaserriss zu, beschimpfte aber den hinterm Gästetor stehenden BSV-Nachwuchs des Steinwurfs. Erst bei seiner Auswechslung gut 10 Minuten später entschuldigte sich der Torwart bei den vermeintlichen Übeltätern. Kurz nach dem 5:0 ein erneuter Aufreger. Sascha Tiedemann setzt sich in einem Zweikampf durch und lief alleine Richtung Tor. Der Schiedsrichter erkannte aber ein Foul des BSV-Stürmers. Eigentlich egal, wenn Sascha Tiedemann nicht noch ein paar herzliche Worte in Richtung Schiedsrichter brüllte. Folge: GLATT ROT. In Unterzahl konnten die Bartelsdorfer aber noch nachlegen. Erst läuft Tim Behrens in der 68. Minute alleine aufs Gästetor zu, in der 75. Minute ist es Veit Kleine-Büning der die selbe Idee. Beide verwerteten ihre Chance, sodass es am Ende 7:0 für den BSV stand.

Dabei hätte es durchaus noch höher ausfallen können. Gute Chancen von Tim Behrens, Heiko Breunig, Sascha Tiedemann, Thorsten Behrens und Jurek Grapentin folgten keine Tore. Und so musste der Prophet Markus Berger seine Prophezeiung mit der Eroberung der Tabellenführung etwas korrigieren, denn auch die Westerveseder gewannen 7:0. Wenigstens prophezeite er, dass die Tabellenführung bis zum Saisonende nicht wieder abgegeben wird. Ich hab da so ne Ahnung...

Ballermänner:
Daniel Lins – Michael Lange, Mark Meyer, Jochen Meinke – Jan-Hendrik Hesse (Markus Berger), Thorsten Behrens (Jurek Grapentin), Veit Kleine-Büning, Tim Behrens, Henning Behrend – Sascha Tiedemann, Heiko Breunig

4 Kommentare

Bartelsdorfer SV - TuS Hemslingen II 7:0 (3:0)

16.08.2010, 12:20 | Kategorie Fussball-1.Herren | von Jochen Meinke

Mit einem 7:0-Kantersieg über den TuS Hemslingen II startete der Bartelsdorfer SV in die neue Saison. Die teilweise etwas unmotiviert wirkenden Gäste vermochten nur in den ersten 25 Minuten einigermaßen mitzuhalten, jedoch hätte der BSV aufgrund der herausgespielten Chancen in dieser Zeit bereits in Führung liegen können. Dann aber fielen die Tore gegen den in der Abwehr vielfach schwächelnden TuS: Heiko Breunig erzielte das 1:0 in der 25. Minute und erhöhte mit einem seiner eher seltenen Kopfbälle in der 35. Minute auf 2:0. Nachdem Tim Behrens wenige Minuten später das Leder zunächst gegen die Unterkante der Latte setzte, gelang ihm im Nachsetzen mit einer Bogenlampe aus wenigen Metern eine beruhigende 3:0-Führung und ließ dabei den gegnerischen Schlussmann nicht gut aussehen (39.). 45 Sekunden nach Anstoß zur zweiten Hälfte konnten Veit Kleine-Büning bei einem Pressschlag mit dem TuS-Keeper, der später verletzt ausscheiden musste, auf 4:0 und Heiko Breunig auf 5:0 erhöhen (50.). Ab der 61. Minute musste der BSV mit zehn Spielern auskommen, nachdem sich einer ihrer Aktiven nach einer vermeintlichen Fehlentscheidung des Schiedsrichters zu einer Beleidigung des Unparteiischen hinreißen ließ. Die Dezimierung machte sich in den Reihen des BSV aber nicht bemerkbar, vielmehr konnte er durch Tim Behrens (68.) und Veit Kleine-Büning noch auf 7:0 erhöhen (75.). Es war der höchste Sieg in einem Pflichtspiel des BSV seit Zugehörigkeit zur 3. Kreisklasse im Jahr 2005 und auch der höchste Sieg einer ersten Herrenmannschaft des Vereins seit dem 5.6.1994, als der SV Grün-Weiß Helvesiek mit 8:0 geschlagen wurde.
(geschrieben von Heinrich Gerken)

Torschützen:
Heiko Breunig | Heiko Breunig | Heiko Breunig | Tim Behrens | Tim Behrens | Veit Kleine-Büning | Veit Kleine-Büning

0 Kommentare

Bartelsdorfer SV II - TuS Bothel III 1:2 (0:0)

16.08.2010, 12:17 | Kategorie Fussball-2.Herren | von Jochen Meinke

Für die zweite Vertretung des Bartelsdorfer SV reichte es nicht ganz bei der knappen 1:2-Niederlage gegen den TuS Bothel III, Absteiger aus der 3. Kreisklasse. Die erste Hälfte verlief ausgeglichen, wobei sich beide Teams in der Chancenauswertung nicht besonders hervortaten. Die größte Gelegenheit zur Führung vergab dabei der BSVer Markus Berger in der 40. Minute. Besser machte es da schon sein Vereinskamerad Gabriel Brunkhorst in der 65. Minute, der mit einem satten Schuss aus 16 Metern die Führung für den BSV besorgte. Doch bereits im Gegenzug konnten die mit Altherrenspielern angetretenen Gäste den Ausgleich erzielen (66.) und waren routiniert genug, um das Spiel in der 83. Minute mit dem 2:1 noch zu drehen. Dabei taten sich die Altherrenspieler Robby Städter und Ingo Kröger als Torschützen hervor.
(geschrieben von Heinrich Gerken)

Torschützen:
Gabriel Brunkhorst

0 Kommentare

Bartelsdorfer SV vs. SV Jeersdorf 1:2 (0:2)

10.08.2010, 14:40 | Kategorie Fussball-1.Herren | von Jochen Meinke

Es also doch nicht alles so schlecht, wenn man die Ergebnisse des BSV aus der Vorbereitung berücksichtigt. Dort gab es herbe Schlappen gegen Mannschaften, die man schlagen muss, wenn man denn Aufsteigen und sich in der 2. KK etablieren will. Doch im Pokalspiel und wirklich erstem echten Härtetest gegen den SV Jeersdorf gab es einen Achtungserfolg für den BSV, obwohl man traditionell in der Vorrunde ausschied.

Wie erwartet übernahmen die klassenhöheren Gäste von Beginn an das Kommando im Mittelfeld und versuchten ihre Stürmer in Szene zu setzen. Nur gelegentlich konnten die Bartelsdorfer mit ihren schnellen Stürmern über Konter die Abwehr der Jeersdorfer in Bedrängnis bringen. Allerdings entstand auf beiden Seiten nur selten Torgefahr. Mit zunehmender Spielzeit wurden die Jeersdorfer etwas nervöser und vergaben leichtfertig aussichtsreiche Möglichkeiten. Vielleicht, weil sie es sich etwas einfacher vorgestellt haben oder, und dass ist wahrscheinlicher, wurden sie durch die Zwischenrufe von Torwartberserker Daniel Lins und „Edelfan“ Markus Berger etwas nun ja verunsichert. So gab in der Mitte der ersten Halbzeit ein Phase in der der BSV ebenbürtig war. Man dachte sogar, dass man mit dem 0:0 in die Pause gehen kann. Falsch. FALSCH. Der Jeersdorfer Libero schlägt einen langen Ball nach vorne, Jochen Meinke verschätzt sich beim Kopfball, Libero Sascha Wahlers ist zwar zur Stelle, kann den Schuss aber nicht mehr verhindern, welcher übrigens dermaßen verunglückte, dass Keeper Daniel Lins keine Chance hatte und der BSV in der 38. Minute das 0:1 hinnehmen musste. Jetzt wollte man sich in die Pause retten, doch die Gäste konnte nachlegen. Nach einer verunglückten Flanke fällt der Ball einem Jeersdorfer quasi vor die Füße, dessen Schuss auch eher der Marke „nich so richtig getroffen“ entsprach. Allerdings schlug der Ball im langen Torwarteck ein. 0:2 (43.).

In der Pause fand Spielertrainer Sascha Wahlers wohl die richtigen Worte, denn nun waren die Bartelsdorfer deutlich stärker. So entstand zwar immer wieder Raum für Konter der Jeersdorfer, doch wirklich gefährlich wurde es selten. Auf der anderen Seite konnte sich Heiko Breunig immer wieder durchsetzen und so für gute Möglichkeiten für die Gastgeber sorgen. So auch in der 61. Minute. Nach tollen Doppelpass zwischen Heiko Breunig und Veit Kleine-Büning kommt der eingewechselte Sascha Tiedemann an den Ball und bringt den Ball gewollt im Tor der Jeersdorfer unter. Das schönste Tor des Tages. Danach wurde es noch einmal richtig spannend. Beide Mannschaften wollten nun noch einmal nachlegen. Manch einer interpretierte das auf seine Art. Die beiden eingewechselten Thomas Hollmann und Michael Lange holten sich die gelbe Karte wegen Foulspiel ein. Bei Bienenkönig Michael Lange war erst die dritte seiner Karriere. In der Schlussphase versuchten die Bartelsdorfer noch einmal alles. Aber es reichte nicht zum Ausgleichstreffer. So gewann der SV Jeersdorf zwar ein wenig glücklich, aber nicht unverdient mit 2:1.

Es spielten:
Daniel Lins – Sascha Wahlers, Mark Meyer, Jochen Meinke – Lars Gerken, Jan-Hendrik Hesse, Thorsten Behrens (Thomas Hollmann), Veit Kleine-Büning (Michael Lange), Henning Behrend (Sascha Tiedemann) – Heiko Breunig, Tim Behrens

0 Kommentare

Seite: 1 << 61 62 63 64 65 66 67 68 69 70 [71] 72 73 74 75 76 77 78 79 80 81 >> 174

Verschiedenes

Saisonabschluss

Zum jährlichen Rückblick lädt der BSV am Samstag, den 27. Mai alle Spieler, Betreuer, Funktionäre, Fans, Sympathisanten oder Maskottchen in das Bartelsdorfer Sporthaus ein. Vorher spielt unsere zweite Herrenmannschaft um 13:30 Uhr zu Hause gegen Brockel. Für das leibliche Wohl wird gesorgt.

Generalversammlung 2017

Der Bartelsdorfer SV lädt alle Mitglieder zur diesjährigen Generalversammlung am Samstag den 28.01.2017, Beginn 20.00 Uhr, ein. Die Generalversammlung findet im Sporthaus der Mehrzweckhalle statt. Tagesordnungspunkte: 1. Eröffnung und Begrüßung 2. Rückblick 3. Protokoll der Generalversammlung 2016 4. Kassenbericht und Entlastung 5. Wahlen 6. Berichte aus den Abteilungen 7. Verschiedenes Anträge zur Tagesordnung sind vor Beginn der Versammlung an den Vorstand zu richten. Für Getränke und Pizza ist wie immer gesorgt! Um zahlreiches Erscheinen wird gebeten.

frohe Weihnachten

der BSV wünscht allen Mitgliedern, Fans und Vereinsfreunden frohe Weihnachten und einen guten Rutsch eins neue Jahr! Nur der BSV!

Weihnachtsfeier für Fans und Spieler

Die diesjährige Weihnachtsfeier des BSV für Spieler und Fans findet am Sonntag, den 27.11.2016 statt. Beginn der Veranstaltung ist um ca. 14:00 Uhr in der Sportbude in Bartelsdorf. Vorher spielt unsere zweite Herren ihr letztes Hinrundenspiel um 12 Uhr in der BSV Arena! Für Pizza und Bier ist gesorgt. Alle Spieler und BSV-Fans sind herzlich eingeladen zu dieser Veranstaltung.

Saisonabschlussfeier 2016

Zum jährlichen Rückblick lädt der BSV am Samstag, den 28. Mai alle Spieler, Betreuer, Funktionäre, Fans, Sympathisanten oder Maskottchen in das Bartelsdorfer Sporthaus ein. Vorher spielt unsere zweite Herrenmannschaft um 13:30 Uhr zu Hause gegen Fintel und unsere Erste Herrenmannschaft um 15:30 Uhr gegen den SV Taaken. Für das leibliche Wohl wird gesorgt.

Der BSV-Sponsoren-Pool

jetzt helfen!