Gefällt dir!

Like den BSV bei Facebook um immer aktuelle News zu erhalten!

Mit dir!

Jetzt Mitglied im BSV werden! hier!
Eine Übersicht der Beiträge gibt's hier!

Sponsoring!

Vielen Dank an...

Ansprechpartner!

Wer macht was? Alle Ansprechpartner und Spartenleiter des BSV hier!

Termine

Jetzt den BSV-Kalender abonieren und alle Termine auch aktuell auf dem Smartphone sehen! Einfach den Button klicken, während du die Seite auf deinem Smartphone geöffnet hast!

Android Apple

die Match-Box

Die nächsten Spiele von unserem Bartelsdorfer SV im Überblick! Gebe andere Daten ein und klicke auf LOS um weitere Spiele zu sehen oder aboniere den BSV-Kalender!"

Spielberichte

FC-Fintau II - Bartelsdorfer SV II 1:3 (0:2)

20.09.2010, 21:26 | Kategorie Fussball-2.Herren | von Andreas Matz

Der Sommer neigt sich gen Ende, wohin mit den Resturlaub?
oder...
Wie fährt man einen Sieg nach Hause?

Steigt ein in den BSV Express, er fährt jeden Sonntag auf Gleis II ab.
Erster Halt um 13:02 Uhr im Tal der vergebenden Torchancen. Schauen Sie erst zu wie Florian Jüchter den Torwart testet, dann wie Tobias Willenbrock es versucht und zu guter letzt wie Florian den Ball übers Tor zwitschert! Anschließend wird Benjamin Bünning Sie wieder in den Zug zurück begleiten!
Nächster Halt 13:20 Uhr am Strand der neuen Hoffnung! Tobias Willenbrock wird Ihnen seine Art zeigen Tore zu schießen! Wenn der Ball am Keeper abprallt steht Gabriel Brunkhorst parat und serviert Ihnen das 0:1 zum Brunch! Vor der Weiterfahrt gibt es für die Zuschauer einen Cocktail à la Distanzschuss: mit einem Ball als Schirmchen der auf dem Giebel steckt, zubereitet von Markus Berger.
Um 13:36 Uhr machen wir einen Halt auf dem Hochplateau von Helsch! Hier werden Ihnen Kopfbälle der Extraklasse präsentiert! Zunächst werden Sie zur Übungsstunde von Tobias Willenbrock eingeladen und nehmen später zur Hauptaufführung in der ersten Reihe platz! In den Hauptrollen: Markus Berger als Flankengott und Tobias als eiskalter Vollstrecker! (0:2) Nach der Aufführung gibt es in der berühmten Lounge de là Cabin genügend Zeit die Seele baumeln zu lassen.

Nach planmäßiger Abfahrt um 14:00 Uhr erklimmt der BSV-Express die Eiger-Nordwand! Um 14:18 Uhr erreichen Sie das nächste Etappenziel den Miracle-Tempel! Hier darf jeder Gast für ein Wunder Beten! Ob Ihre Gebete erhört wurden werden Sie sehen wenn Gabriel Brunkhorst von einem Geistesblitz getroffen wird! Niemand wird sich erinnern können wie der Ball zu Tobias gelangt ist, aber sehen wie er das Runde Leder nach einem 20 Meter Solo in die Maschen schiebt! (0:3) Genießen Sie nochmals die wunderschöne Aussicht bevor wir...

...9Minute später einen kurzen Zwischenstopp im Tal der Tränen machen! Sehen Sie nur genau hin wie eine Serie mit 4 ½ Halbzeiten ohne Gegentreffer qualvoll zu Ende geht. (1:3)

Damit die Reise einen vernünftigen Abschluß findet, haben wir für Sie Sitzkarten in der Hamburger Elbphilharmonie reserviert! Dort dürfen Sie sich auf die One Man Band von Christoph Clayton freuen! Er wird Ihnen auf hohem Niveau zeigen wie man einen Ball aus spitzen Winkel nur knapp am Langen Torpfosten vorbei schlenzt!

Die BSV Redaktion hofft dass Sie sich die einmalige Gelegenheit nicht entgehen lassen Ihren Resturlaub an Bord des BSV-Express zu verbringen!

Ihr Zugpersonal: Hugo Philipp Miesner, Gabriel Brunkhorst, Markus Berger, Jan-Patric Lingau, Benjamin Bünning, Benjamin Fohl, Christoph Clayton, Florian Jüchter, Henning Hoffschulte, Bullo-Uwe Hollmann, Oskar Jäger, Tobias Willenbrock, Steffen Lohmann und Thomas Hollmann werden sich freuen Sie an Bord begrüßen zu dürfen!

geschrieben von: Andreas Matz

Torfolge:
20. Minute 0:1
39. Minute 0:2
63. Minute 0:3
72. Minute 1:3

Torschützen:
Gabriel Brunkhorst | Tobias Willenbrock | Tobias Willenbrock

4 Kommentare

TuS Hellwege II vs. Bartelsdorfer SV 1:4 (0:1)

20.09.2010, 16:17 | Kategorie Fussball-1.Herren | von Jochen Meinke

Es gibt viele schöne Sachen auf der Welt, die mit einem [b]B[/b] anfangen, wie [b]B[/b]ier, [b]B[/b]eischlaf, die [b]B[/b]eatles oder den [b]B[/b]artelsdorfer SV. Der [b]B[/b]SV ist sogar so vernarrt auf den zweiten [b]B[/b]uchstaben des Alphabet, dass seine Torschützen auch alle ein [b]B[/b] im Namen tragen. [b]B[/b]-scheuert.

Die [b]B[/b]egegnung zwischen Hellwege und [b]B[/b]artelsdorf entwickelte sich wie erwartet. Die Gäste [b]b[/b]egannen Druckvoll und schnürten die Hellweger in der eigenen Hälfte ein, ohne jedoch zum Torerfolg zu kommen. Die personelle Umstellung in der Gästeabwehr, Sascha Wahlers sprang für den abwesenden Libero Michael Lange ein, sorge kaum für Veränderung und die mitgereisten Fans waren sich sicher, dass es nur eine Frage der Zeit sein würde, [b]b[/b]is man die [b]B[/b]SV-Führung [b]b[/b]ejubeln konnte. Doch die Spieler vermochten es lange Zeit nicht den [b]B[/b]all ins hellweger Tor zu [b]b[/b]efördern. Zu unpräzise, zu eigensinnig oder zu ungenau agierte man um den gegnerischen Strafraum. Zwar kamen die Gastgeber nur vereinzelt zu Kontern, jedoch wurde es nur selten [b]b[/b]renzlig vor dem Kasten von Daniel Lins. Erst kurz [b]b[/b]evor der Schiedsrichter zur Halbzeit [b]b[/b]at, [b]b[/b]ugsierte Tim [b]B[/b]ehrens nach toller Vorarbeit von Heiko [b]B[/b]reunig den [b]B[/b]all ins Tor zur 1:0-Führung.
Nach der Pause wollten die [b]B[/b]artelsdorfer schnell den zweiten Treffer markieren. Jedoch [b]b[/b]estritten die Gastgeber die Partie jetzt mit mehr [b]B[/b]egeisterung, sodass es für kurze Zeit danach aussah, als ob die Hellweger dem [b]B[/b]SV möglicherweise noch die 3 sicher geglaubten Punkte streitig machen könnte. Erst in der 70. Minute [b]b[/b]esorgte Heiko [b]B[/b]reunig, nachdem er vom eingewechselten Sascha Tiedemann mustergültig freigespielt wurde, die [b]b[/b]eruhigende 2:0-Führung. Endgültig [b]b[/b]eendet wurden die Siegchancen der Gastgeber 2 Minuten später, als ein hellweger Abwehrspieler Heiko [b]B[/b]reunig im Strafraum zu Fall [b]b[/b]rachte. Tim [b]B[/b]ehrens [b]b[/b]eförderte erneut den resultierenden Elfmeter ins Tor. Ein Kabinettsstückchen für die [b]B[/b]eobachter gab es dann in der 80. Minute, als Sascha Tiedemann den [b]B[/b]all durchaus gewollt mit der Hacke auf Heiko [b]B[/b]reunig spielte, der ebenfalls seinen zweiten Treffer im Spiel [b]b[/b]ejubelte. Kurz vor Schluss kamen die Gastgeber noch zu ihrem Ehrentreffer, als nach einer Ecke die Defensivarbeit der [b]B[/b]artelsdorfer etwas unkonzentriert wirkte.

Vielleicht liegt es ja wirklich daran, dass alle Torschützen des [b]B[/b]SV mit [b]B[/b] anfangen. Nur warum haben dann Henning [b]B[/b]ehrend und Thorsten [b]B[/b]ehrens noch kein Tor erzielt. Der Vorschlag:
Alle Nachnamen einfach mit [b]B[/b] beginnen lassen. So können dann auch andere Spieler ein Tor [b]b[/b]ejubeln.

Es spielten:
Daniel [b]B[/b]ins – Sascha [b]B[/b]ahlers, Mark [b]B[/b]eyer, Jochen [b]B[/b]einke – Jan-Hendrik [b]B[/b]esse, Lars [b]B[/b]erken (Jurek [b]B[/b]rapentin), Thorsten [b]B[/b]ehrens (Dennis [b]B[/b]riedrich), Veit Kleine-[b]B[/b]üning, Henning [b]B[/b]ehrend (Sascha [b]B[/b]iedemann) – Heiko [b]B[/b]reunig, Tim „Rüdiger“ [b]B[/b]ehrens

4 Kommentare

TuS Hellwege II - Bartelsdorfer SV 1:4 (0:1)

20.09.2010, 12:43 | Kategorie Fussball-1.Herren | von Jochen Meinke

Der Bartelsdorfer SV ließ auch bei der zweiten Vertretung des TuS Hellwege nichts anbrennen und gewann verdient mit 4:1 Toren. Im ersten Durchgang tat sich der BSV jedoch schwer, das Spiel lief zu engmaschig und die Flügel wurden weitgehend vernachlässigt. Da konnten die zum Teil alten und routinierten Kämpen in der Hellweger Elf eine BSV-Überlegenheit zwar nicht verhindern, wohl aber gegnerische Torerfolge. Erst in der 44. Minute war es Tim Behrens vorbehalten, den BSV noch vor dem Wechsel in Führung zu bringen. Auch in der zweiten Halbzeit war der Erfolg des BSV kaum gefährdet, es dauerte aber bis zur 70. Minute, ehe Heiko Breunig nach langem Pass von Sascha Tiedemann auf 2:0 erhöhen konnte. In der 72. Minute wurde das Spiel entschieden, als Heiko Breunig im Hellweger Strafraum gefoult wurde und Tim Behrens den fälligen Strafstoß zum 3:0 verwandelte. Breunig wollte aber im Toreschießen gegenüber Tim Behrens nicht nachstehen und erhöhte in der 80. Minute auf 4:0, nachdem ihm Sascha Tiedemann eine Flanke von Tim Behrens bis vor seine Füße verlängert hatte. Im Zeichen eines sicheren Sieges ließ der BSV in den letzten Minuten im Abwehrverhalten nach und ermöglichte dadurch den Gastgebern, durch Peter Strohschähn zum Ehrentreffer zu gelangen.
(geschrieben von Heinrich Gerken)

Torschützen:
Tim Behrens | Heiko Breunig | Tim Behrens | Heiko Breunig

1 Kommentar

SG Bothel/Bartelsdorf/Hemsbünde - Rotenburger SV 2 : 3 (0 : 2)

13.09.2010, 23:11 | Kategorie Fussball-S40 | von Uwe Behrens

Die SG Bothel/Bartelsdorf/Hemsbünde vergab eine gute Gelegenheit gegen den Serienmeister aus der Kreisstadt zu punkten und verlor unglücklich 2 : 3.
Wie bereits im ersten Punktspiel vor 14 Tagen erspielte sich die Heimmannschaft wieder gute Möglichkeiten, lies diese aber ungenutzt. Der Rotenburger SV hatte nur wenige Torchancen, nutzten diese jedoch konsequent. Das 0 : 1 erzielte Heiko Malende in der 9. Minute nach einem Missverständnis in der Abwehr. Einen Rückpass auf den herauslaufenden Torwart konnte nicht richtig geklärt werden und bereitete Malende wenig Mühe den Ball ins Tor zu schießen. Unmittelbar nach der Gästeführung hatte die SG Bo/Ba den Ausgleich auf den Fuß. Nach einem missglückten Torschussversuch kam der Ball zu Cord Meyer, der aus spitzem Winkel das Tor knapp verfehlte. In der Druckphase der Gastgeber erzielte der RSV in der 21. Minute das 0 : 2. Heiko Malende erkämpfte sich an der Mittellinie von der aufgerückten Abwehr den Ball und konnte unbedrängt auf das Tor zu laufen. Uneigennützig passte er auf den mitlaufenden Harald Fischer, der ohne Probleme das 2. Tor erzielte. Die SG Bo/Ba hatte anschließend noch Gelegenheiten zum Anschlusstreffer vor dem Pausenpfiff, aber es fehlte das nötige Glück, u.a. tuschiert ein Schuss von Uwe Behrens aus der zweiten Reihe die Latte.
In der 2. Halbzeit versuchte die SG das Spiel zu drehen, wurde jedoch in der 51. Minute mit dem 0 : 3 bestraft durch die clever spielenden Gäste. Das Tor erzielt erneut Harald Fischer. In der 59. Minute gelang dann doch noch der verdiente Anschlusstreffer zum 1 : 3 durch Norbert Wichern. Nur zwei Minuten später schaffte Jens Heitmann das 2 : 3 mit einem direkt verwandelten Freistoß. Es kam Hoffnung auf die verdiente Punkteteilung zu schaffen, aber der Heimmannschaft fehlten in den Schlussminuten die Ideen um die RSV-Abwehr ein weiteres Mal zu überwinden.

Es haben gespielt: Andreas Schwacke, Carsten Hollmann, Heini Hoops, Martin Hintelmann, Uwe Behrens, Jens Heitmann, Volker Trappe, Carsten Rathjen, Fred Patzer, Cord Meyer, Norbert Wichern, Bernd Gezeck, Jörg Gumbold, Johann Baden

Torschützen:
Norbert Wichern | Jens Heitmann

0 Kommentare

FC Walsede III - Bartelsdorfer SV II 0:2 (0:1)

13.09.2010, 21:08 | Kategorie Fussball-2.Herren | von Andreas Matz

Mächtig großer Käse! Oder...

Wie lautet eigentlich das Gegenteil zu „Never change a winning team!“?

Um die Antwort zu finden müssen erst einmal Forschungsgrundlagen geschaffen werden!

Man nehme...
eine Fußballmannschaft mit Ansprüchen in der oberen Tabellenhälfte zu spielen
ganz viel Verletzungspech
eine Messerspitze Schlafmittel
drei Gegner aus allen Bereichen der Tabelle
viele Auswärtsspiele hintereinander
eine Woche spielfrei
drei verschieden Fußballplätze
einen Ball

mischt alles zusammen und erhält drei Niederlagen!


Nun mixt man in die Fußballmannschaft drei neue Stürmer (Christoph Clayton, Jurek Grapetin, Tobias Willenbrock) überlässt Gabriel Brunkhorst das Mittelfeld und schiebt Cridde sowie Hugo auf die Außenbahn! Jetzt heißt es 20 Minuten warten bis Cridde einen Schuss von Jurek gefährlich ab fälscht! 10 Minuten später würzt man das ganze ein wenig mit Markus Berger!
Jetzt rührt man!
Nur so lange bis Gabriel Brunkhorst doppelt sieht, und das Tor 5 Meter weiter rechts vermutet! Dieser Effekt ist durchaus erwünscht denn die Hauptzutat Tobias Willenbrock steht parat und erzielt das 1:0!

Zeit für eine kleine Pause...
… vorsichtig wenden...

… 18 Minuten bangen,
Cridde lang nach vorn schicken,
etwas mehr mit Berger würzen
und das ganze mit einem blank poliertem Topfboden nach unten drücken!
( 2:0 durch Bullo-Uwe „Ich will Captain anstelle des Captain werden“-Hollmann)

Wer jetzt noch Lust hat darf gerne die Löcher aus dem Käse schießen!

Nächste Woche lernen wir wie man eine Siegesserie startet!

Für dieses Experiment standen bereit:

Kai Hoffmann, Gabriel Brunkhorst, Oskar Jäger, Tobias Willenbrock, Hugo Miesner (Hannes Kracke), Uwe Hollmann (Markus Berger),Benjamin Bünning, Christoph Clayton (Benjamin Fohl), Jurek Grapetin, Thomas Hollmann, Christian Lübke

geschrieben: Andreas Matz

Tore:
[b]Tobias Willenbrock (43. Minute)[/b]
[b]Uwe Hollmann (per Kopfball) 63. Minute[/b]

0 Kommentare

Seite: 1 << 73 74 75 76 77 78 79 80 81 82 [83] 84 85 86 87 88 89 90 91 92 93 >> 179

Der BSV-Sponsoren-Pool

jetzt helfen!