Gefällt dir!

Like den BSV bei Facebook um immer aktuelle News zu erhalten!

Mit dir!

Jetzt Mitglied im BSV werden! hier!
Eine Übersicht der Beiträge gibt's hier!

Sponsoring!

Vielen Dank an...

Ansprechpartner!

Wer macht was? Alle Ansprechpartner und Spartenleiter des BSV hier!

Termine

Jetzt den BSV-Kalender abonieren und alle Termine auch aktuell auf dem Smartphone sehen! Einfach den Button klicken, während du die Seite auf deinem Smartphone geöffnet hast!

Android Apple

die Match-Box

Die nächsten Spiele von unserem Bartelsdorfer SV im Überblick! Gebe andere Daten ein und klicke auf LOS um weitere Spiele zu sehen oder aboniere den BSV-Kalender!"

Spielberichte

SSV Wittorf II vs. Bartelsdorfer SV 1:2 (1:0)

13.09.2010, 18:07 | Kategorie Fussball-1.Herren | von Jochen Meinke

Jeder kennt diese Motive aus unzähligen schlechten Sportfilmen. Eine Mannschaft liegt zurück und kann nur durch eine Leistungssteigerung einen Rückstand in einen Sieg verwandeln. Natürlich gibt es dabei die zuerst übermächtige gegnerische Mannschaft, niedergeschlagene Gesichter, eine motivierende Halbzeitansprache, einen gefallenen Spieler, der sich rehabilitiert, den Siegtreffer kurz vor Schluss und einen Starspieler mit Handicap. Dies ist die unglaubliche Geschichte des Bartelsdorfer Sportvereins.

Der Bartelsdorfer SV hat sich das Ziel gesetzt, den SSV Wittrof in seinem eigenen Stadion zu bezwingen. Coach Sascha Wahlers muss aber auf einige angeschlagene Spieler zurückgreifen. Da wäre zum Einen Veit Kleine-Büning dem die Wade zwickt zum Anderen ist da Torgarant Heiko Breunig, der erst vor kurzem 30 wurde. Die Gastgeber starten besser ins Spiel. Damit hatte man nicht gerechnet. Die Zweikämpfe gehen meist verloren, da die Wittorfer entweder sehr robust oder sehr weinerlich zu Werke gehen. Als der Schiedsrichter nach einem Foul von Jochen Meinke bereits zu Beginn die gelbe Karte zeigt, denkt sich Libero Michael Lange, dass das heute ein ganz schweres Spiel wird. In der 10. Minute dann der erste Schock. Einer der Wittorfer rennt alleine auf das Tor von Daniel Lins zu. Die Beiden rauschen zusammen, der Ball landet im Tor und der Schiedsrichter entscheidet auf Stürmerfoul. In der 28. Minute dann der für solche Filme typische Rückschlag. Im eigenen Strafraum springt der Ball an die Schulter von Veit Kleine-Büning und der Schiri entscheidet auf Strafstoß. Michael Lange möchte wieder mit Jochen Meinke wetten, ob Daniel Lins den Ball hält. Tut er nicht. Die verdiente Führung für die Gastgeber. Bis zur Halbzeit können die Bartelsdorfer nichts zu Stande bringen, bis auf zwei gelbe Karten für Thorsten Behrens wegen falscher Sportart (Volleyball) und Tim Behrens wegen Wortmeldung.

Nach der motivierenden Halbzeitansprache kommt der Starspieler Jurek Grapentin, trotz Gips am Arm, in die Partie. Und es läuft besser. Viel besser. Die Machtverhältnisse haben sich gedreht. Der BSV ist nun am Drücker. Die beste Möglichkeit vergibt aber Jan-Hendrik Hesse, weil er einfach zu viel Zeit hat. Erst in der 59. Minute erzwingt Jurek Grapentin einen Strafstoß für den BSV. Die Chance für Tim Behrens sein Elfmetertrauma zu überwinden (Noch so ein Sportfilmmotiv). Er schafft es. In der Folge spielen die Bartelsdorfer voll auf Sieg. Die Emotionen kochen über. Pressewart Heinrich Gerken ist nach eigener Aussage dem Herzinfarkt nahe, der Coach wird sogar des Platzes verwiesen. Erst in der 83. Minute werden die Anstrengungen des Bartelsdorfer Sportvereins belohnt, als Heiko Breunig den Siegtreffer erzielt.

Basierend auf einer wahren Begebenheit. Schon morgen werden die Ideenlosen aus Hollywood anrufen.

Starring:
Danny DeVito als Daniel Lins – Charlie Sheen als Michael Lange, Josh Hartnett als Mark Meyer, Steve Carell als Jochen Meinke – Leonardo DiCaprio als Jan-Hendrik Hesse, Jean Reno als Lars Gerken, Mel Gibsen als Thorsten Behrens (Ewan McGregor als Dennis Friedrich), Justin Timberlake als Veit Kleine-Büning (Brad Pitt als Jurek Grapentin), Ricky Gervais als Henning Behrend (Bradley Cooper als Sacha Tiedemann) – Keanu Reeves als Heiko Breunig, Elijah Wood als Tim Behrens

Mit Tom Hanks als Sascha Wahlers, Clint Eastwood als Heinrich Gerken & Danny Glover als Der Schiedsrichter

1 Kommentar

SSV Wittorf II - Bartelsdorfer SV 1:2 (1:0)

13.09.2010, 13:56 | Kategorie Fussball-1.Herren | von Jochen Meinke

Erst durch eine Leistungssteigerung im zweiten Durchgang sicherte sich der Bartelsdorfer SV mit einem knappen 2:1-Sieg beim SSV Wittorf II drei weitere Punkte. Gegen die kampfstarken Gastgeber kam der BSV in der ersten Halbzeit kaum ins Spiel. Der SSV störte die Gäste frühzeitig bei der Ballannahme, zeigte sich in den Zweikämpfen einsatzfreudiger und war meist auch einen Schritt schneller. So gingen beim BSV im Mittelfeld viele Bälle verloren, die Sturmspitzen waren gut abgedeckt und die Abwehr ließ den gegnerischen Stürmern zu viel Raum. Hatte der Unparteiische in der 10. Minute ein Tor des SSV wegen voraufgegangenen Stürmerfouls nicht anerkannt, zeigte er in der 28. Minute nach einem umstrittenen Handspiel im BSV-Strafraum auf den Elfmeterpunkt. Alex Westermann ließ sich diese Chance nicht nehmen und verwandelte sicher zur Führung für den SSV. Nach dem Wechsel konnten die Gastgeber das Tempo der ersten Hälfte nicht mehr ganz halten, der BSV kam stärker auf und erspielte sich nun auch reelle Chancen. In der 59. Minute entschied der Schiedsrichter auf Strafstoß, nachdem Jurek Grapentin, der durch die Einwechslung nach der Pause beim BSV für eine deutliche Belebung des Mittelfeldes sorgte, im SSV-Strafraum hart angegangen worden war. Tim Behrens verwandelte zum 1:1 Ausgleich. Der BSV versuchte in der Folgezeit durch mehr Druck auf Sieg zu spielen, musste aber auf der Hut sein, um bei gegnerischen Kontern nicht erneut in Rückstand zu geraten. In der 83. Minute wurden die Anstrengungen des BSV dann doch noch belohnt, als Heiko Breunig den hart erkämpften Siegtreffer gegen einen ansprechend aufspielenden, aber in der zweiten Hälfte nachlassenden Gegner erzielte.
(geschrieben von Heinrich Gerken)

Torschützen:
Tim Behrens | Heiko Breunig

3 Kommentare

FC Walsede III - Bartelsdorfer SV II 0:2 (0:1)

13.09.2010, 13:52 | Kategorie Fussball-2.Herren | von Jochen Meinke

Die ersten drei Punkte dieser Saison erspielte sich die BSV-Zweite bei der dritten Vertretung des FC Walsede. In den ersten zwanzig Minuten konnte sich keines der beiden Teams erkennbare Vorteile verschaffen, die erste nennenswerte Chance des Spiels vergab der BSV in der 25. Minute. Dann jedoch konnten die Gäste das Spiel zunehmend kontrollieren und gingen kurz vor dem Wechsel durch Tobias Willenbrock in Führung (43.), der am langen Pfosten stehend einen Querpass von Gabriel Brunkhorst aufnahm und dem guten Walseder Schlussmann keine Chance ließ. Auch die zweite Hälfte war meist von einem Spiel in der Walseder Hälfte gekennzeichnet. Den Gastgebern boten sich kaum noch Möglichkeiten, gefährlich in Tornähe das BSV zu gelangen. In der 63. Minute fiel dann die Vorentscheidung, als Uwe Hollmann nach einer Flanke von Christian Lübke mit einem Kopfball Erfolg hatte. Weitere Möglichkeiten ließ der BSV ungenutzt bzw. scheiterte er am Walseder Torwart.
(geschrieben von Heinrich Gerken)

Torschützen:
Tobias Willenbrock | Uwe Hollmann

3 Kommentare

Johann Gerken feiert Geburtstag!

09.09.2010, 08:07 | Kategorie Fussball | von Sascha Tiedemann

[center][img=http://www.bartelsdorfersv.de/news/org/johann-gerken.jpg][/center]

Am 7. September 2010 feierte unser dienstälteste, noch aktive Schiedsrichter (und auch derzeit der Einzigste), Johann Gerken (Laps) seinen 65. Geburtstag. Der 1. Vorsitzende Johann Baden, und der 2. Vorsitzende Werner Tiedemann überbrachten die Glückwünsche des Vereins. Ebenso wurde ein Fahnenmast mit HSV-Fahne überreicht. Diese war Johann schon vor einiger Zeit „zugesagt“ worden. Er pfeift seit Jahrzenten für den Verein und will auch zukünftig noch nicht aufhören.

Hierfür gebührt ihm ganz besonderer Dank.

0 Kommentare

SG Bartelsdorf/Bothel/Hemsbünde - MTV Wohnste 3:6 (2:1)

06.09.2010, 09:24 | Kategorie Fussball-S40 | von Uwe Behrens

Mit einer deutlichen 3:6-Niederlage gegen den MTV Wohnste schied die SG Ba/Bo/He bereits in der 1. Haupt-runde des S-40-Kreispokals aus. Die Niederlage gegen den von der Spielstärke her wenig bekannten Nord-kreisvertreter überrascht an sich nicht so sehr, wohl aber die Höhe der Abfuhr. Sie war das Resultat einer im zweiten Durchgang völlig desolaten Abwehr, die den Gegner geradezu zum Toreschießen einlud. Bereits in der 8. Minute konnte der im Mittelfeld und im Zusammenspiel bessere MTV von der linken Seite her mit einem Schuss ins lange Eck in Führung gehen, doch die Gastgeber hielten dagegen und stellten mit ihren Spitzen gegen die in der Abwehr nicht immer sattelfesten Gäste eine ständige Gefahr dar und so konnte Cord Meyer in der 21. Minute aus spitzem Winkel den verdienten Ausgleich erzielen, nachdem Norbert Wichern Sekunden zuvor in aussichtsreicher Position noch gescheitert war. Der verunsicherten Gästeabwehr unterlief in der 30. Minute fast ein Eigentor, aber der daraus resultierende Eckball brachte dann die Führung für Ba/Bo/He, als Martin Hintelmann den Ball vor das MTV-Tor brachte und Jens Heitmann das Leder ins Netz weiterleitete.
In der ersten Viertelstunde der zweiten Halbzeit, in der die Gäste in der 38. Minute den Ausgleich erzielten, kam Ba/Bo/He gegen den nun Druck erzeugenden MTV kaum aus der eigenen Hälfte heraus, der Gästekeeper blieb beschäftigungslos. In der 50. Minute ließ sich die Ba/Bo/He-Abwehr nahezu widerstandslos ausspielen und es hieß 3:2 für den MTV. Damit begann das Debakel für die Hausherren, die zwar nun aus dem Mittelfeld heraus versuchten, mehr Gegendruck zu erzeugen, aber die aufgescheuchte Abwehr der Gastgeber ließ sich fortan bei fast jedem Angriff des MTV zum Teil kläglich ausspielen und musste fast tatenlos zusehen, wie die Gäste in-nerhalb von kaum mehr als zehn Minuten auf 6:2 davonzogen (58. 59. und 61.). Mit einem von Ralf Brockmann in der 66. Minute verwandelten Foulelfmeter - Jens Heitmann war im Wohnster Strafraum regelwidrig zu Fall gebracht worden - gelang Ba/Bo/He lediglich noch eine Resultatsverbesserung auf 3:6.
(geschrieben von Heinrich Gerken)

Es haben gespielt: Volker Mahnken, Carsten Hollmann, Andreas Cordes, Heiner Brockmann, Heinfried Hoops, Jens Heitmann, Volker Tappe, Johann Baden, Martin Hintelmann, Cord Meyer, Norbert Wichern, Werner Tiedemann, Bernd Gezeck, Ralf Brockmann.

0 Kommentare

Seite: 1 << 74 75 76 77 78 79 80 81 82 83 [84] 85 86 87 88 89 90 91 92 93 94 >> 179

Der BSV-Sponsoren-Pool

jetzt helfen!