Gefällt dir!

Like den BSV bei Facebook um immer aktuelle News zu erhalten!

Mit dir!

Jetzt Mitglied im BSV werden! hier!
Eine Übersicht der Beiträge gibt's hier!

Sponsoring!

Vielen Dank an...

Ansprechpartner!

Wer macht was? Alle Ansprechpartner und Spartenleiter des BSV hier!

Termine

Jetzt den BSV-Kalender abonieren und alle Termine auch aktuell auf dem Smartphone sehen! Einfach den Button klicken, während du die Seite auf deinem Smartphone geöffnet hast!

Android Apple

die Match-Box

Die nächsten Spiele von unserem Bartelsdorfer SV im Überblick! Gebe andere Daten ein und klicke auf LOS um weitere Spiele zu sehen oder aboniere den BSV-Kalender!"

Spielberichte

SG Ummel - SG Bartelsdorf/Bothel 4:2 (3:0)

27.10.2009, 09:40 | Kategorie Fussball-Altherren | von Uwe Behrens

Das war nicht der Tag der SG Bartelsdorf/Bothel! Mehr als es das Ergebnis besagt bezog die Elf in Hepstedt mit 2:4 eine deutliche Niederlage. Da kann auch die mehrfache Ersatzgestellung nicht als Entschuldigung dafür herhalten, dass die Mannschaft während des gesamten Spiels keine Bindung fand, Schwächen in der Abwehr offenbarte und das Angriffsspiel meist schon im Keim erstickte. Zudem hatte der sonst verlässliche Torhüter Andreas Schwacke einen schwarzen Tag erwischt und läutete mit einem Eigentor in der 7. Minute das Desaster ein. Als die Gastgeber nach einem Freistoß ihr zweites Tor erzielten (15.), war von einer spielerischen Linie unseres Vertreters nichts mehr zu sehen. Folglich konnte Ummel in der 27. Minute mit einem Kopfball verdient mit 3:0 davonziehen. An eine Wende war bei Bartelsdorf/Bothel auch nach dem Wechsel nicht zu denken, zumindest jedoch kam die Elf nun häufiger in des Gegners Strafraum. Es dauerte aber bis zur 57. Minute, bis Jörg Maier nach Zuspiel von Ralf Fischer auf 1:3 verkürzen konnte. Doch die Gastgeber stellten schon bald mit einem weiteren Kopfballtor den alten Abstand wieder her (61.). Mit einem satten Schuss von der Strafraumgrenze verkürzte Martin Hintelmann in der 65. Minute auf 2:4 und konnte die Niederlage damit in erträglichen Grenzen halten.
(geschrieben von Heinrich Gerken)

Es haben gespielt: Andreas Schwacke, Bernd Behrens, Tommy Hollmann, Arne Schäfer-Rolfs, Ralf Fischer, Uwe Behrens, Carsten Rathjen, Udo Griech, Martin Hintelmann, Torsten Behrens, Jörg Maier, Johann Baden, Christoph Clayton

Torschützen:
Jörg Maier | Martin Hintelmann

0 Kommentare

Freimarkttour 09

20.10.2009, 14:49 | Kategorie Fussball | von Jochen Meinke

Am 23. Oktober veranstaltet der BSV seine alljährliche Bremer Freimarkttour. Wir wollen den Zug um 19:08Uhr aus Rotenburg (oder 19:00Uhr aus Scheeßel) nehmen. Für Bier während der Fahrt ist gesorgt, Tickets, egal ob Niedersachsenticket o.ä., werden selbstständig organisiert. Alle aus der 1. und 2. Mannschaft sind eingeladen. Wer mitkommen möchte, sollte sich bitte im Forum anmelden.

2 Kommentare

Bartelsdorfer SV II vs. SV Blau-Weiß Westervesede II 0:2 (0:1)

19.10.2009, 20:12 | Kategorie Fussball-2.Herren | von Andreas Matz

Wenn die 2. Auswahl des BSV mit 13 spielfähigen Leuten zum Spiel antritt, sind davon am Ende noch 10,5 fit. Ein Paradebeispiel dafür ist das Spiel gegen Westervesede II.
Nach nicht einmal 30 Minuten wählte Ben die Bank als sein Platz---Diagnose Kapselriss im Zeh und ein neues iphone für den Doc ( Der BSV II könnte eine ganze Klinik mit Kundschaft versorgen)
Für ihn kam Paul ins Spiel, doch wenige Minuten später musste schon wieder gewechselt werden.
Florian Jüchter schaffte es noch gerade so zur Auswechselbank---Diagnose Iinnenbandriss im Fuß + Prellung.
Thorsten Mo Behrens durfte für ihn ins Spiel. Und während das Spiel vor sich hin lief und mitreißend war, fiel mir so ein wer noch so alles aus der II. zerstört ist:
Heineken: „ Ich hab Fuß“
Steffen Lohmann: „ Sprungelenk angebrochen (letze Woche)
Andreas Matz: Schien und Wadenbeinruch
Gabriel Brunkhorst: mysteriöse Bein Verletzung ( es wird gemunkelt, er ist in Wirklichkeit gesund )

Randnotiz:
In der 70. Minute wurde Oscar Jäger nach seinem sensationellen Comeback ausgewechselt und das BSV Urgestein Bullo kam ins Spiel.
Der BSV II spielte sicher aber ungefährlich. Den Westervesedern fehlten klare Chancen, sie konnten nur durch einen Elfer in der 20. Minute und ein Kontertor in der 90+3ten Minute glänzen.

Fazit:
Weil sogar ein Afghanistaneinsatz sicherer ist, als beim BSV II zu spielen, vergisst auch Mister nun noch 75% das Tore schießen. Weiberheld und Stürmerstar Hugo traf zum ersten Mal in dieser Saison nicht das Eckige.
Zur Krönung geht es nächste Woche nach Walsede, wo man weiß sich medienwirksam in Szene zu setzen. Um den Abwärtstrend zu stoppen muss dringend ein Sieg her. Memo ans Team: "Rentner Modus off"

Es spielten:
Kai-Uwe Hoffmann, Dennis Friedrich, Oscar Jäger (Bullo), Michael Baden, Hannes Kracke, Henning Hoffschulte, Markus Berger, Hermann Clüver, Benjamin Bünning (Paul Czerwanski), Florian Jüchter (Thorsten Behrens), Hugo Phlipp Miesner

0 Kommentare

Bartelsdorfer SV vs. TuS Hellwege II 4:0 (2:0)

19.10.2009, 16:21 | Kategorie Fussball-1.Herren | von Jochen Meinke

Am vergangenen Sonntag gab es mal wieder einen Heimsieg für den BSV. Von Beginn an spielten sich die Hausherren gute Torchance heraus, doch wie schon in den letzten Spielen lies man die letzte Konsequenz vermissen z.B. in der ersten Minute, in der Tim Behrens frei im Strafraum auftauchte aber sich den Ball noch abnehmen lies, oder Sascha Tiedemann, der kurz vor seiner Auswechslung den Ball knapp über das Tor schoss, oder Tobias Willenbrock, der nach einer tollen Flanke von Lars Gerken den Ball nur an den Pfosten köpfte. Aber einer setzte dem Ganzen noch die Krone auf. Jochen Meinke hatte an diesem Sonntag definitiv die Null gewählt.

Da die Gäste nur mit 10 Spielern begannen, hatte Abwehrspieler Jochen Meinke in der Anfangsphase keinen festen Gegenspieler, sodass er sich immer wieder in die Angriffe des BSV einschaltete. Und zu Beginn hatte er auch gleich eine Riesenchance. Ein satter Schuss aus gut 35 Metern wäre wohl im Winkel eingeschlagen, wenn da nicht der Gästekeeper gewesen wäre. Selbst Jochens' Chefkritiker Michael Lange musste staunen. Als Hellwege dann komplett war, dachten alle, dass sich Jochen in die Abwehr zurück zieht. Fehlanzeige. Der hatte Blut geleckt. Eine Flanke von rechts verpasste er nur um Haaresbreite und nach einer Ecke drosch er den Ball aus 10 Metern volley übers Tor. Er ist halt kein Stürmer. Die Tore machte ein Anderer. Nachdem sich Tim Behrens in der 32. Minute gut auf rechts durchgesetzt und auf Heiko Breunig abgelegt hatte, brauchte dieser nur noch einschießen. 3 Minuten später war es erneut Heiko Breunig, der alleine auf den Gästekeeper zulief und locker den 2:0 Pausenstand markierte.

In der zweiten Hälfte wollten dann auch andere BSV-Spieler das Tor der Hellweger treffen. Doch das gelang in der 58. Minute erneut nur Heiko Breunig. Ansonsten gingen die Schüsse der Gastgeber eher neben bzw. über das Tor. Der Rest wurde vom Torwart der Gäste entschärft. In der Schlussphase verpasste Jan-Hendrik Hesse dem BSV-Kredo „Der muss liegen!“ eine neue Bedeutung. In der 87. Minute erzielte er das 4:0, nachdem es im Gästestrafraum hoch her ging und er im liegen den Ball ins Tor beförderte. Und Jochen Meinke? Wenn er schon selbst keine Bude machen konnte, wollte er wenigstens Eins vorlegen. Doch nachdem er den Ball zum eingewechselten Christian Lübke spielte, konnte erneut der Gästekeeper zeigen, warum er an diesem Tag der Beste unter den Hellwegern war, indem er seinen Schuss noch an den Pfosten lenkte.

Also von Heiko Breunig werden am nächsten Sonntag in Walsede ebenfalls drei Tore erwartet und Jochen Meinke wird’s auch wieder versuchen.

Es versagte:
Jochen auf ganzer Linie

0 Kommentare

Bartelsdorfer SV - TuS Hellwege II 4:0 (2:0)

19.10.2009, 07:26 | Kategorie Fussball-1.Herren | von Uwe Behrens

Beim 4:0-Sieg gegen den TuS Hellwege II ließ der BSV mit zunehmender Spieldauer keinen Zweifel daran, wer Herr im Hause war. Trotz leichter Vorteile haperte es zunächst aber noch mit dem Toreschießen, der BSV scheiterte aber auch mehrfach an Hellweges Torwartlegende Ulrich Tramm. In der 32. Minute musste sich aber auch Tramm geschlagen geben, als Tim Behrens am rechten Flügel die Vorarbeit geleistet hatte und Heiko Breunig mit sattem Schuss ins Netz traf. Die Gäste hatten nun Mühe, den sich immer wieder durch die gegnerische Abwehr tankenden Breunig zu stop-pen, sodass dieser bereits in der 35. Minute erneut erfolgreich war. Die Gäste boten in der Folgezeit nicht mehr den von ihnen bekannten Kampfgeist und mussten fast tatenlos zusehen, als Heiko Breunig in der 58. Minute sein drittes Tor anbrachte. Zwar versuchte der TuS mit sporadischen Kontern eine Ergebnisverbesserung zu ereichen, stellte aber für die BSV-Abwehr keine wirkliche Gefahr dar. Vielmehr konnten die Gastgeber in der Schlussphase noch einmal nachlegen und durch Jan-Hendrik Hesse in der 87. Minute einen verdienten 4:0-Erfolg herausschießen.
(geschrieben von Heinrich Gerken)

Torschützen:
Heiko Breunig | Heiko Breunig | Heiko Breunig | Jan-Hendrik Hesse

0 Kommentare

Seite: 1 << 86 87 88 89 90 91 92 93 94 95 [96] 97 98 99 100 101 102 103 104 105 106 >> 175

Der BSV-Sponsoren-Pool

jetzt helfen!