Gefällt dir!

Like den BSV bei Facebook um immer aktuelle News zu erhalten!

Mit dir!

Jetzt Mitglied im BSV werden! hier!
Eine Übersicht der Beiträge gibt's hier!

Sponsoring!

Vielen Dank an...

Ansprechpartner!

Wer macht was? Alle Ansprechpartner und Spartenleiter des BSV hier!

Termine

Jetzt den BSV-Kalender abonieren und alle Termine auch aktuell auf dem Smartphone sehen! Einfach den Button klicken, während du die Seite auf deinem Smartphone geöffnet hast!

Android Apple

die Match-Box

Die nächsten Spiele von unserem Bartelsdorfer SV im Überblick! Gebe andere Daten ein und klicke auf LOS um weitere Spiele zu sehen oder aboniere den BSV-Kalender!"

Spielberichte

Bartelsdorfer SV II - FC Fintau II 1:5 (1:0)

19.04.2010, 07:48 | Kategorie Fussball-2.Herren | von Uwe Behrens

Das Spiel Bartelsdorf II gegen Fintau II verlief nach der Devise, eine Mannschaft spielt und die andere schießt die Tore. Der BSV-Zweiten eröffneten sich in der ersten Hälfte eine Reihe von Möglichkeiten, die aber mit Ausnahme eines von Florian Jüchter verwandelten Freistoßes mehr oder weniger kläglich vergeben wurden. Das sollte sich im zweiten Durchgang bitter rächen. In der Zeit von der 50. bis zur 62. Minute drehten die Gäste das Spiel und machten aus ei-nem Rückstand durch Memedi Bafdijar und einem Doppelpack von Stefan Lüdemann eine 3:1-Führung. Die Gastgeber hatten auch in der zweiten Hälfte meist mehr vom Spiel, taten sich aber am gegnerischen Strafraum äußerst schwer und ließen jegliche Durchschlagskraft vermissen. Anders die Gäste: In der 87. und 89. Minute bereiteten sie dem BSV mit dem vierten und fünften Tor durch Christian Lüdemann und Sebastian Dittmer noch eine böse Schlappe.
(geschrieben von Heinrich Gerken)

Torschützen:
Florian Jüchter

0 Kommentare

SG Bartelsdorf/Bothel - SG Wilstedt/Bülstedt/Vorwerk 1:1 (0:0)

19.04.2010, 07:46 | Kategorie Fussball-Altherren | von Uwe Behrens

Mit dem 1:1-Unentschieden gegen die SG Wilstedt/Bülstedt/Vorwerk vergab die SG Bartelsdorf/Bothel im Duell der Kellerkinder die Chance, in der Tabelle bis auf zwei Punkte an den Gegner heranzukommen. Die Gastgeber erspielten sich in der ersten Viertelstunde klare Torgelegenheiten, versagten vor dem gegnerischen Tor aber kläglich. Die Gäste blieben bei ihren schnell vorgetragenen Angriffen jedoch nicht ungefährlich, doch die Abwehr der Gastgeber blieb Herr der Lage. Im zweiten Durchgang übernahm Bartelsdorf/Bothel mit zunehmender Spieldauer die Initiative und drängte den Gegner mehr und mehr in die eigene Hälfte zurück. Die Gäste kamen nur noch sporadisch in gegnerische Strafraumnähe und waren darauf bedacht, mit Mann und Maus einen Torrückstand zu verhindern. Sie hielten das 0:0 auch bis zur 67. Minute. Dann vermochte einer ihrer Abwehrspieler einen langen Ball nicht entscheidend abzuwehren, sodass sich dem wenige Minuten vorher eingewechselten Timo Böhling die große Chance zur Führung der Gastgeber eröffnete, die er auch konsequent nutzte. Doch die Freude über den sich anbahnenden Lohn für den gezeigten Einsatz währte nicht länger als eine Minute. Im Gegenzug war die Abwehr der Gastgeber nicht ganz im Bilde und ermöglichte dadurch den Gästen den für sie schmeichelhaften Ausgleich.
(geschrieben von Heinrich Gerken)

Es haben gespielt: Andreas Schwacke, Arne Schäfer-Rollfs, Ralf Gerken, Marcus Sachs, Uwe Behrens, Cord Meyer, Christoph Schröder, Carsten Rathjen, Hansi Lange, Lars Trochelmann, Martin Hintelmann, Uwe Hollmann, Timo Böhling,

Torschützen:
Timo Böhling

0 Kommentare

BartelsdorferSv II vs. Hassendorf II

14.04.2010, 16:48 | Kategorie Fussball-2.Herren | von Andreas Matz

Es war ein ruhiger Sonntag, die Vögel sangen und die Eichhörnchen sprangen, ja von Baum zu Baum.
Doch dann war es 12 Uhr und die ersten BSV-Spieler bogen von der Hauptstraße in Richtung Sportplatz ab.
Und störten die nahezu perfekte Ruhe durch Musik:
UZUZUZUZUZUZUZ
BumBumBumBum
und irgendwer sang von einem Brot belegt mit Schinken...
[b](Der BSV-Hit-Mix aller Hugo ist bald im Fanshop erhältlich)[/b]

Wir machen was los! So setzte die BSVII die HassendorferII Auswahl von Beginn an unter Druck. Stürmer-Star "Steffen-Rooney" und sein Sturmpartner "Hugo-Podolski" beschäftigten die Abwehr der Gäste ständig. Dadurch erzielte der BSV ein starkes Übergewicht.
Durch ein unerklärliches Zeitloch war dann schon Pause 0:0
Kapitän Flo war guter Dinge, dass solch ein Zeitloch nicht noch einmal auftreten würde.

Nach einer Viertelstunde ohne [i]"Adlers-Auge"[/i] knüpfte der BSVII sofort wieder an die Leistung der ersten Hälfte an. In der 70. Minute erzielte Steffen-Rooney nach langem Abstoß von Kai das 1:0 für den BSVII, ein absolut sensationelles Tor, welches sein Namensvetter von der Insel nicht besser hätte machen können.
Nun hatte der BSV gefühlt 90% Ballbesitz und stellte sich trotzdem tief in die eigene Hälfte. Durch die so herausgespielten Konter hatte die Abwehr der Hassendorfer nicht viel zu lachen. In der 80. Minute passte Tobias klug in der Raum , sodass "Steffen-Rooney" auch bekannt als Lohney allein auf den Torhüter zulief. Gekonnt schob Steffen den Ball ein zum 2:0.
Anschließend ließ die II. noch 2-3 Großchancen durch die Offensivabteilung aus, was allerdings nicht bestraft wurde durch die Gäste. Diese wirkten eher wie paralysiert und fielen höchstens durch Zwischenrufe wie:
[i]"Das geht doch viel zu einfach hier"[/i]
und
[i]"... Schirri..."[/i] auf.
Abpfiff

Fazit: Torhüter Kai hatte einen ruhigen und souveränen Nachmittag, Lohney ist ein echter Topstürmer und so kommen Schnapszahltore 33 und 44 bestimmt noch diese Saison zustande.

Die zu 0 Gewinner:
Kai, Michi, Dennis, Paul ( Tommi), Berger, Gabriel, Ben, Tobi, Flo, Hugo, Steffen-Rooney
, auf der Bank als Fans aktiv Bullo und Kitty

4 Kommentare

SG Bartelsdorf/Bothel - SV Hamersen 0:4 (0:1)

14.04.2010, 07:36 | Kategorie Fussball-Altherren | von Uwe Behrens

Die schwarze Serie der SG Bartelsdorf/Bothel reißt nicht ab. Auch gegen den SV Hamersen setzte es mit 0:4 eine weitere Niederlage, obwohl die Gastgeber nach langer Zeit bis auf den langzeitverletzten Michael Stölpe endlich einmal die Wunschelf aufs Feld schicken konnten. Die erste Spielhälfte ließ vom Spielverlauf her die Frage nach dem Sieger noch offen, auch wenn Hamersen vor dem SG-Tor für mehr Gefahr sorgte als auf der Gegenseite die Gastgeber. In der 35. Minute bekam die nicht immer sattelfeste Abwehr der SG den Ball nicht weg und Mario Wieberneit nutzte seine Gelegenheit mit einem Flachschuss ins lange Eck zur Führung des SVH. Nach dem Wechsel versuchte die SG vergeblich, die stabile Abwehr der Gäste auszuspielen. Zu einem Zeitpunkt, als der mögliche Ausgleich in der Luft lag, schlossen die Gäste einen Angriff mit dem 2:0 ab, als Ulrich Mahnken auf halbrechter Position ungedeckt einen platzierten Flachschuss ins lange Eck abgeben konnte. Dabei sprang das Leder vom Innenpfosten ins Tor (53). Die lauf- und einsatzfreudigen Gäste ließen es dabei nicht bewenden. In der 62. Minute beförderte Volker Tietjen den Ball aus 18 Metern mit sattem Schuss hoch ins lange Eck und derselbe Spieler besorgte in der 64. Minute gar noch das 4:0. Vom Spielverlauf her ist die Niederlage der SG zwar zu hoch ausgefallen, doch am verdienten Sieg des SV Hamersen gibt es nichts zu deuteln.
(geschrieben von Heinrich Gerken)

Es haben gespielt: Andreas Schwacke, Ingo Kröger, Heini Hoops, Arne Schäfer-Rolffs, Uwe Behrens, Cord Meyer, Jens Heitmann, Carsten Rathjen, Hansi Lange, Lars Trochelmann, Jens Wingerning, Christoph Schröder, Martin Hintelmann, Mike Wingerning, Torsten Behrens

0 Kommentare

TuS Bothel III vs. Bartelsdorfer SV 0:5 (0:2)

12.04.2010, 17:57 | Kategorie Fussball-1.Herren | von Jochen Meinke

„Ich denke wir haben noch was gut zu machen vom Hinspiel“ (Henning Behrend, Blitzmerker)

In der Tat. Denn beim Auswärtsspiel gegen den Tabellenletzten TuS Bothel 3 war jedem bewusst, dass ein erneuter Punktverlust wohl dazu führen würde, zum Gespött der Liga zu werden. Schließlich kamen die bisher einzigen 3 Punkte für Bothel aus dem Hinspielsieg in Bartelsdorf.

Damit soetwas nicht noch einmal passiert, legten die BSV-Spieler von Beginn ein hohes Tempo an den Tag. Bereits in der 7. Minute klingelte es erstmals im Kasten der Hausherren. Henning Behrend's Schuss der Marke „Ich hab den Ball nicht richtig getroffen“ wird vom Torwart gekonnt gegen den Pfosten geguckt. Sascha Tiedemann spielt mit freundlicher Unterstützung der Bothler Hintermannschaft zu Heiko Breunig, der das 1:0 markiert. So kanns doch weitergehen. Denn spielerisch war der BSV um Klassen besser als Bothel. Gerade im Mittelfeld waren die Gäste deutlich überlegen. Nur Eins fehlte. Die spielerische Überlegenheit in Tore umzusetzen. Mal zielte Henning Behrend zu genau neben den Pfosten, mal scheiterte Heiko Breunig am letzten Mann der Bothler oder Sascha Tiedemann traute sich nicht an einen Seitfallzieher. Auch andere BSVer hatten Chancen en masse. Veit Kleine-Büning stellte fest, dass er den rechten Fuß mal justieren sollte und für Tim Behrens könnte das Spielfeld ruhig noch 2 Meter länger seien. Erst in der 38. Minute konnte erneut Heiko Breunig auf 2:0 erhöhen.

Zu Beginn der zweiten Halbzeit wurde dem BSV dann klar, dass es eigentlich auch schon 10:0 stehen könnte, sodass sich Heiko Breunig dachte: „Mensch, da mach ich doch noch Einen“. Gedacht, getan. Schon stands 3:0. Nur 3 Minuten später erhöhte Tim Behrens auf 4:0. Das Spiel war nun entschieden und der BSV nahm merklich das Tempo raus. In der 61. Minute konnte Jan-Hendrik Hesse nach einem Eckball von Henning Behrend zum 5:0 einköpfen. Doch auch danach sorgten die Bartelsdorfer für Gesprächsstoff. Als Tim Behrens sich über links durchsetzte, hätte er klug auf Sascha Tiedemann spielen können, doch er sah den 12. Mann des BSV. Heinrich Gerken stand völlig ungedeckt neben dem Tor der Bothler und hätte sowohl den Fuß einschussbereit hinhalten oder das Tor einfach zur Seite ziehen können. Doch der Pass von Tim Behrens kam dann doch zu lang. In der Schlussphase gab es dann noch zwei kulturelle Höhepunkte des Spiels. Erst war Sascha Tiedemann mit dem eigenwilligen Stil des Schiedsrichter nicht zufrieden, dann holte sich Thorsten „Mo“ Behrens in einem selten gesehenen Wutanfall ebenfalls die gelbe Karte ab.

Bleibt noch festzuhalten, dass Daniel Lins durch das weitläufige Areal beim Ballholen seine persönliche Bestmarke in der Kategorie „Zurückgelegte Distanz“ verbesserte.

Es dominierten:
Daniel Lins – Michael Lange, Mark Meyer, Jochen Meinke – Lars Gerken (Oskar Jäger), Jan-Hendrik Hesse, Tim Behrens, Veit Kleine-Büning, Henning Behrend – Sascha Tiedemann, Heiko Breunig (Thorsten Behrens)

0 Kommentare

Seite: 1 << 86 87 88 89 90 91 92 93 94 95 [96] 97 98 99 100 101 102 103 104 105 106 >> 182

Der BSV-Sponsoren-Pool

jetzt helfen!