Gefällt dir!

Like den BSV bei Facebook um immer aktuelle News zu erhalten!

Mit dir!

Jetzt Mitglied im BSV werden! hier!
Eine Übersicht der Beiträge gibt's hier!

Sponsoring!

Vielen Dank an...

Ansprechpartner!

Wer macht was? Alle Ansprechpartner und Spartenleiter des BSV hier!

Termine

Jetzt den BSV-Kalender abonieren und alle Termine auch aktuell auf dem Smartphone sehen! Einfach den Button klicken, während du die Seite auf deinem Smartphone geöffnet hast!

Android Apple

die Match-Box

Die nächsten Spiele von unserem Bartelsdorfer SV im Überblick! Gebe andere Daten ein und klicke auf LOS um weitere Spiele zu sehen oder aboniere den BSV-Kalender!"

Spielberichte

FC Ostereistedt/Rhade - SG Bartelsdorf/Bothel 1:0 (0:0)

31.08.2009, 09:13 | Kategorie Fussball-Altherren | von Uwe Behrens

Dass die Trauben für den Klassenneuling SG Bartelsdorf/Bothel in der Altherrenkreisliga hoch hängen, musste er auch bei der 0:1-Niederlage beim den FC Ostereistedt/Rhade erfahren, wenn auch die Niederlage knapp und etwas unglücklich zustande kam. Während die Abwehr der SG ihre Aufgabe noch zufriedenstellend bewältigte, konnte das Mittelfeld diesmal nicht sonderlich überzeugen und im Angriff blieb es meist bei guten Ansätzen, aber wenig Effektivität. Spielerisch konnte die SG mit den Gastgebern durchaus mithalten, Torchancen blieben aber Mangelware. Lediglich ein Pfostenschuss aus spitzem Winkel Mitte der ersten Halbzeit konnte halbwegs als Chance für die SG verbucht werden, ansonsten vereitelte der „mitspielende“ Torwart der Gastgeber durch schnelles Herauslaufen jede Einschussmöglichkeit. Die Hausherren wirkten bei ihren Angriffen gefährlicher und geizten auch nicht mit Schüssen aus der zweiten Reihe, fanden aber SG-Keeper Andreas Schwacke stets auf dem Posten. Glück für die SG, dass ein wuchtiger Kopfball eines gegnerischen Spielers vom Innenpfosten des eigenen Gehäuses ins Feld zurücksprang (39.). Etwa zehn bis 15 Minuten nach dem Wechsel schien die SG das Spiel aber in den Griff zu bekommen, im Ab-schluss fehlte aber einfach ein Vollstrecker. Eine klare Torchance vergab Lars Trochelmann, als er wenige Meter vor dem gegnerischen Tor freistehend am langen Pfosten einen Flankenball per Kopf neben das Tor setzte. Auch eine Reihe von Eckbällen und Freistößen brachte nichts ein. Und dann kam die entscheidende 66. Minute: SG-Torhüter Andreas Schwacke musste zur Klärung der Situation sein Tor verlassen, bekam den aufspringenden Ball aber nicht unter Kontrolle und so luchste ihm ein Gegenspieler das Leder ab und schob es flach ins lange Eck des leeren SG-Tores. Proteste mehrerer SG-Spieler, wonach ihrem Keeper der Ball aus der Hand geschlagen wurde, blieben beim Unparteiischen ohne Gehör.
(geschrieben von Heinrich Gerken)

Es haben gespielt: Andreas Schwacke, Ingo Kröger, Heini Hoops, Torsten Behrens, Carsten Rathjen, Ralf Gerken, Uwe Behrens, Cord Meyer, Michael Stölpe, Jörg Maier, Martin Hintelmann, Lars Trochelmann, Hansi Lange, Marcus Sachs

0 Kommentare

TuS Hemslingen/Söhlingen II vs. Bartelsdorfer SV 1:5 (0:2)

24.08.2009, 21:59 | Kategorie Fussball-1.Herren | von Jochen Meinke

Heute mal unter dem Thema „Entspannter Sommerwahlkampf“

Tja, liebe BSV-Online-Leser, nicht nur in Deutschland ist gerade Wahlkampf. Auch der BSV sucht gleich in zwei Ämtern einen neuen Chef. Da wäre zum Beispiel die Libero-Position, die in 3 Pflichtspielen am vergangenen Sonntag zum dritten Mal unterschiedlich besetzt war. Nach Sascha Wahlers(Pokal) und Michael Lange(letztes Spiel) war diesmal Altherrenhaudegen Uwe Behrens der Abwehrchef, der sich mit seinem Tor zum 2:0 für mehr empfahl. Ebenfalls strahlte er bei den BSV-Mannen eine bisher ungeahnte Ruhe aus. Fast wie bei einer Wahlkampfrede von Ronald Pofalla(CDU). So blieb der Puls von Torwart-Berserker Daniel Lins während der gesammten 90 Spielminuten deutlich unter 100 Schläge pro Minute. Das könnte allerdings auch an den sehr harmlosen Stürmern der Gastgeber aus Hemslingen gelegen haben. Der einzig gefährliche Schuss, der auf das BSV-Tor kam saß allerdings. Aber in der 88. Min beim Stand von 5:0 ging man dann auch nicht mehr so energisch in die Zweikämpfe.

Die zweite offene Frage bei den Grün-Schwarzen ist die nach dem Kapitän. Auch in diesem Amt gab es in jedem Spiel einen Neuen. Nach Sascha Wahlers(Pokal) und Michael Lange(letztes Spiel) war diesmal Jungspund Jochen Meinke Herr über den BSV. Und seine erste Amtshandlung war gleich der glorreiche Verlust der Platzwahl. Dabei wurde er quasi in das Amt gedrängt, da er zum wiederholten Mal unter der Woche das Training leitete und vor dem Spiel staatsmännisch einen neuen Kurs propagandierte. „Mit dem offensiven 3-4-3-System wird Deutschland, ähh Bartelsdorf, wieder die Nummer Eins in der Welt, ähh Liga.“ Doch auf dem Platz wirkte er eher wie Guido Westerwelle(FDP). Unbedingt ins Amt, selbst ohne Kompetenz. Aber immerhin griff das Parteiprogramm. Hemslingen hatte mit den drei Offensiven erhebliche Probleme. Also bleiben beide Ämter weiterhin ohne klaren Favoriten.

Dabei hätten gerade die Stürmer viel Werbung in eigener Sache machen können. Heiko Breunig, der zwar mit seinem Tor zum 4:0 mit 2 Treffern in 2 Ligaspielen zusammen mit Doppeltorschütze Sascha Tiedemann die Torschützenliste anführt, lies mehrere gute Torchancen aus. Eine, wie er es nennt, „nachhaltige Ausbeutung“. Sowas fordern sonst nur die Grünen. Schreihals Henning Behrend wanderte auf den Spuren der Linkspartei. Nur laut genug brüllen, bis die Unterschicht oder Schiedsrichter auf deiner Seite sind. Überzeugen konnten der bereits angesprochene Sascha Tiedemann, mit Kopfballtor zum 3:0 und genialer Einzelleistung zum 5:0, und Laufwunder Jan-Hendrik Hesse, der den Torreigen mit einem Kopfballtor zum 1:0 eröffnete. Beiden werden im Wahlkampf Außenseiterchancen zugeordnet. Denn Jochen Meinke hat in Bartelsdorf ungefähr so viele Fürsprecher, wie die SPD Wählerstimmen. Aber deren neuer Wahlkampfsong macht selbst ihm noch ein wenig Mut. „Walk on, Walk on, With Hope in Your Heart and YOU NEVER WALK ALONE“

Registrierte Wähler:
Daniel Lins – Uwe Behrens, Mark Meyer, Jochen Meinke – Jan-Hendrik Hesse, Christian Lübke(Lars Gerken), Tim Behrens, Henning Behrend – Veit Kleine-Büning, Sascha Tiedemann, Heiko Breunig

0 Kommentare

TuS Hemslingen/Söhlingen II - Bartelsdorfer SV 1:5 (0:2)

24.08.2009, 08:03 | Kategorie Fussball-1.Herren | von Uwe Behrens

Mit einem deutlichen 5:1-Sieg beim TuS Hemslingen/S. II gelang dem Bartelsdorfer SV der erste Erfolg in der neuen Saison. Der BSV setzte in der Abwehr Routinier Uwe Behrens aus der Altherrenmannschaft ein, wodurch die Deckung gegenüber den letzten Spielen erheblich an Sicherheit gewann und dem Gegner während des gesamten Spiels kaum eine Torgelegenheit gab. Die Führung für den BSV fiel in der 15. Minute, als Jan-Hendrik Hesse nach einem Eckball von Tim Behrens per Kopf das 1:0 besorgte. Das bis zum Wechsel verdiente 2:0 erzielte Uwe Behrens bei einem Vorstoß in der 34. Minute, nachdem der Hemslinger Torwart das Leder nicht unter Kontrolle bekommen hatte und Behrens im Nachsetzen erfolgreich war. Die Vorentscheidung fiel bereits in der 58. Minute. Heiko Breunig bediente von der Torauslinie den am langen Pfosten wartenden Sascha Tiedemann, der freistehend keine Mühe hatte, den Ball per Kopf in die Maschen zu befördern. Das 4:0 erzielte dann Heiko Breunig selbst, als er von Tim Behrens das Leder im Strafraum vorgelegt bekam (74.). Für das 5:0 in der 82. Minute zeichnete dann wieder Sascha Tiedemann verantwortlich, der nach vergeblichen Abwehrversuchen des TuS aus kurzer Entfernung einschoss. Die Bemühungen der Gastgeber wurden schließlich in der 88. Minute belohnt, als Gerrit Bruns mit einem 18-m-Schuss hoch ins Netz BSV-Torhüter Daniel Lins überraschte.
(geschrieben von Heinrich Gerken)

Torschützen:
Jan-Hendrik Hesse | Uwe Behrens | Sascha Tiedemann | Heiko Breunig | Sascha Tiedemann

0 Kommentare

TSV Bötersen/Höperhöfen - Bartelsdorfer SV II 4:1 (1:0)

24.08.2009, 08:01 | Kategorie Fussball-2.Herren | von Uwe Behrens

[url=http://www.bartelsdorfersv.de/bilder/fussball/index.php?=&gal=24]BILDER ZUM SPIEL[/url]

Mit einer am Ende deutlichen 1:4-Niederlage kehrte der Bartelsdorfer SV II von seinem Sonntagsausflug zum TSV Bötersen/H. zurück. Den spielerisch etwas besser operierenden Gastgebern konnte der BSV lange Zeit Paroli bieten, in der 24. Minute die Führung des TSV durch einen satten 20-m-Schuss von Moritz Österle aber nicht verhindern. Die Gäste wirkten im Angriff zu wenig durchschlagskräftig, als dass eine wirkliche Gefahr von ihnen ausging. Das 2:0 fiel in der 57. Minute, als der Ball von der Torauslinie vor das BSV-Tor gespielt wurde und Dennis Friedrich das Leder über die Linie beförderte, sehr zum Leidwesen seines auf BSV-Seite spielenden Verwandten gleichen Namens. In der 74. Minute roch der BSV noch einmal Morgenluft, nachdem P. Berger seine Elf auf 1:2 herangebracht hatte. Die letzten zehn Minuten gehörten dann aber eindeutig den Gastgebern, die die konditionell ausgelaugt wirkenden BSVer in ihrem Strafraum festnagelten und mit einem knallharten Hammer aus 18 m von Hartmut Schulz (85.) und einer direkt verwandelten Ecke von Kim Mindermann (89.) noch einen klaren Sieg herausschießen konnten.
(geschrieben von Heinrich Gerken)

[img=http://www.bartelsdorfersv.de/bilder/fussball/thumbnail.php?path_img=bilder/2009%20-%20Boetersen%20-%20BSV2/&img=CIMG6968.JPG&path_cache=cache/&max=840&cache=0&gal=24]

Torschützen:
Markus Berger

0 Kommentare

SG Bartelsdorf/Bothel - MTSV Selsingen 1:3 (1:0)

24.08.2009, 07:59 | Kategorie Fussball-Altherren | von Uwe Behrens

Die Premiere in der Altherrenkreisliga hätte sich Aufsteiger SG Bothel/Bartelsdorf bei der 1:3-Niederlage gegen den MTSV Selsingen erfolgreicher vorstellen können. Die Gäste stellten sich als Mannschaft mit gutem Kreisliganiveau vor und gewannen auf Grund einer starken Phase nach der Pause nicht ganz unverdient, obgleich den Chancen nach die Gastgeber durchaus als Sieger den Platz hätten verlassen können. In der ersten Hälfte vermochte sich der MTSV noch nicht recht in Szene zu setzen. Die SG mit Uwe Behrens als Abwehrchef und dem vom TuS Brockel zurückge-kehrten Regisseur Michael Stölpe war sowohl in der Deckung als auch im Mittelfeld dem Gegner mehr als ebenbürtig. Aber ausgerechnet Michael Stölpe vergab nach zehn Minuten die erste große Chance für die SG. Besser machte es dann Hans-Jürgen Lange in der 16. Minute, als er ein Zuspiel von Michael Stölpe aufnahm und mit einem satten Schuss ins rechte Eck des MTSV-Tores erfolgreich war. Die Gäste waren wachgerüttelt und setzten nach dem Wechsel bedingungslos auf Offensivfußball. Die SG hatte nun Mühe, den eigenen Kasten sauber zu halten, aber dies gelang nur bis zur 47. Minute. Mit einem strammen Schuss von der Strafraumgrenze unter die Latte gab es für SG-Keeper Andreas Schwacke nichts zu halten. In den nächsten Minuten schienen die Gastgeber in der Abwehr die
Übersicht verloren zu haben. Wie anders war es zu erklären, dass Ralf Fischer in der 50. Minute den Ball per Kopf zum 1:2 in die Maschen des eigenen Tores beförderte. Doch in der letzten Viertelstunde fing sich die SG wieder, zeigte Einsatz und Spielwitz und erkämpfte sich zum Teil glasklare Torchancen, ohne das gegnerische Tor auch aus geringer Entfernung nur einmal zu treffen. Bei einem der gelegentlichen Vorstöße gelang dem MTSV zwischenzeitlich in der 60. Minute das alles entscheidende 3:1.
(geschrieben von Heinrich Gerken)

Es haben gespielt: Andreas Schwacke, Uwe Behrens, Ralf Fischer, Torsten Behrens, Michael Stölpe, Volker Trappe, Carsten Rathjen, Hansi Lange, Martin Hintelmann, Lars Trochelmann, Jörg Maier, Cord Meyer, Heini Hoops

Torschützen:
Hansi Lange

0 Kommentare

Seite: 1 << 97 98 99 100 101 102 103 104 105 106 [107] 108 109 110 111 112 113 114 115 116 117 >> 179

Der BSV-Sponsoren-Pool

jetzt helfen!