Gefällt dir!

Like den BSV bei Facebook um immer aktuelle News zu erhalten!

Mit dir!

Jetzt Mitglied im BSV werden! hier!
Eine Übersicht der Beiträge gibt's hier!

Sponsoring!

Vielen Dank an...

Ansprechpartner!

Wer macht was? Alle Ansprechpartner und Spartenleiter des BSV hier!

Termine

Jetzt den BSV-Kalender abonieren und alle Termine auch aktuell auf dem Smartphone sehen! Einfach den Button klicken, während du die Seite auf deinem Smartphone geöffnet hast!

Android Apple

die Match-Box

Die nächsten Spiele von unserem Bartelsdorfer SV im Überblick! Gebe andere Daten ein und klicke auf LOS um weitere Spiele zu sehen oder aboniere den BSV-Kalender!"

Spielberichte

Bartelsdorfer SV vs. Rotenburger SV III 1:3 (1:1)

17.08.2009, 21:06 | Kategorie Fussball-1.Herren | von Jochen Meinke

Klarer Fall von DENKSTE.

Nach der viel versprechenden Vorbereitung wollte man gegen den Aufsteiger Rotenburg III unbedingt mit einem Sieg in die Saison starten. Die Mannschaft schien dazu bereit, waren doch Michael Lange, Jan-Hendrik Hesse, Christian Lübke und Hermann Clüver wieder dabei. Und gegen die Rotenburger sah man ja immer gut aus...

Bei sommerlichen Temperaturen hatten die Gastgeber in der Anfangsphase ein leichtes Übergewicht und die Riesenchance zum 1:0 durch Jan-Hendrik Hesse, der freistehend nach einer Ecke über das Tor köpfte. Überraschend früh wechselten die Gäste. Und schon nahm das Spiel eine andere Richtung. Nach einem steilen Pass in die Spitze ist plötzlich ein Stürmer auf und davon und markiert das 0:1 für die Rotenburger. Keeper Daniel Lins, der schon beim Warmschießen den ersten Wutanfall hatte, war außer sich, konnte nur durch gutes Zureden von Markus Berger und dem 1:1 Ausgleich durch Heiko Breunig wieder beruhigt werden.

Nach der Pause war den BSV wieder dran, doch der A-Jugend Keeper der Gäste vereitelte sämtliche Torschüsse der Gastgeber. Im Gegenzug fiel dann das 1:2, als der ebenfalls in der A-Jugend spielende 14er der Gäste aus gut 10 Metern einschoss. In der Schlussphase warf der BSV nochmal alles nach vorne. Mark Meyer und Hermann Clüver scheiterten an sich selbst, obwohl der Gästekeeper bereits am Boden lag. In der letzten Minute schlugen erneut die Rotenburger zu und markierten den 1:3 Endstand.

Wie letzte Saison verpatzt der BSV den Saisonstart gegen einen vermeintlich leichten Gegner. Sonntag geht’s dann zum nächsten Aufsteiger nach Hemslingen. Wir empfehlen jetzt schon einmal am Wochenende gut aufzutanken. Es kann ja nicht schaden.

Es spielten:
Daniel Lins – Michael Lange(Christian Lübke), Mark Meyer, Jochen Meinke – Jan-Hendrik Hesse, Sascha Wahlers, Tim Behrens, Veit Kleine-Büning, Henning Behrend – Sascha Tiedemann(Hermann Clüver), Heiko Breunig

2 Kommentare

Bartelsdorfer SV - Rotenburger SV III 1:3 (1:1)

17.08.2009, 07:26 | Kategorie Fussball-1.Herren | von Uwe Behrens

Der Auftakt in eine hoffnungsvolle Saison ist dem Bartelsdorfer SV misslungen. Aufsteiger Rotenburger SV III holte sich mit einem 3:1-Sieg in Bartelsdorf die ersten Punkte. Nachdem es auf beiden Seiten vor dem gegnerischen Tor mit dem Abschluss zunächst nicht recht klappte, ging der RSV in der 30. Minute durch Denis Mathys in Führung, der auf der linken Seite mit seinem Drang zum Tor von der BSV-Abwehr nicht gestoppt werden konnte. Dies zu einem Zeitpunkt, als man eher dem BSV das Führungstor zutraute. Doch bereits in der 35. Minute fiel der Ausgleich, als Heiko Breunig aus der Drehung heraus von der Strafraumgrenze mit einem Flachschuss ins lange Eck erfolgreich war. Nach dem Wechsel erzielte der BSV zwar eine leichte optische Überlegenheit, doch blieben die Kreisstädter mit ihren schnellen Vorstößen eine ständige Gefahr für die nicht immer sattelfeste BSV-Abwehr. Daraus resultierte auch der erneute Führungstreffer des RSV in der 58. Minute, als Paul Gerzen im BSV-Strafraum nicht eng genug gedeckt wurde und aus kurzer Entfernung unhaltbar einschießen konnte. Der nun offensiv agierende BSV erspielte sich in der Schlussphase eine deutliche Überlegenheit, konnte die RSV-Abwehr, in der A-Jugend-Torwart Daniel Reinhardt ein sicherer Rückhalt war, aber nicht entscheidend überwinden. Als der Ausgleich mehrfach in der Luft zu liegen schien, erzielte der RSV im Anschluss an einen Eckball wenige Sekunden vor dem Abpfiff mit einem Kopfball des ungedeckten Stephan Wusk gar noch das 3:1.
(geschrieben von Heinrich Gerken)

Torschützen:
Heiko Breunig

0 Kommentare

Bartelsdorfer SV II - TuS Fintel II 3:3 (2:1)

17.08.2009, 07:23 | Kategorie Fussball-2.Herren | von Uwe Behrens

Die mit Beginn dieser Saison nach vier Jahren neu auf die Beine gestellte „Zweite“ des BSV erzielte im ersten Pflicht-spiel gegen den TuS Fintel II ein leistungsgerechtes 3:3-Unentschieden. Die nach anderthalb Jahren ebenfalls wieder neu formierte Finteler Reserve lag nach zehn Minuten durch Daniel Tarara in Führung, die Florian Jüchter jedoch Mitte des ersten Durchgangs mit einem sicher verwandelten Foulelfmeter egalisieren konnte. Wenige Minuten später hatte der BSV das Spiel gedreht, als er durch Steffen Lohmann 2:1 in Führung ging. Nach dem Seitenwechsel schlugen die Gäste zurück und erzielten in der 55. Minute durch Marcel Renken den Ausgleich. In der 69. Minute schien sich das Blatt wieder zu Gunsten der Gäste zu wenden, als Michael Schlicht mit einem Schuss von der Strafraumgrenze das 3:2 für den TuS anbrachte. Es bedurfte dann eines weiteren Strafstoßes für den BSV, um durch Florian Jüchter mit einem verwandelten Handelfmeter in der 81. Minute den verdienten Ausgleich zu erzielen.
(geschrieben von Heinrich Gerken)

Torschützen:
Florian Jüchter | Steffen Lohmann | Florian Jüchter

0 Kommentare

Bartelsdorfer SV vs. TuS Fintel 3:4 (2:3)

10.08.2009, 14:00 | Kategorie Fussball-1.Herren | von Jochen Meinke

Nach 2 Geburtstagsfeiern und einem Dorfturnier noch ein Pokalspiel bestreiten ist nicht zu schaffen denken Sie, dann haben sie noch nichts vom BSV der Saison 2009/2010 gehört.

Am Freitag machten sich 13 Bartelsdorfer auf, um in Hannover den Geburtstag von Jurek Grapentin zu feiern und die Nacht zum Tag zu machen. Naja zumindest solange bis die Putzfrau kommt. Dann ging es gleich weiter zum wohlsdorfer Dorfturnier, wo die leicht angeschlagenen BSVer mit 2 Teams antraten und auf Grund mangelhafter Turnierplanung bereits im Halbfinale gegeneinander spielen mussten, sodass nicht wie geplant Platz 1 und 2 nach Bartelsdorf gingen, sondern Platz 1 und 3. Jedenfalls gab es zur Siegerehrung einen großen Bierkrug. Ab hier hat BSV-Online einen Filmriss, aber unbestätigten Berichten zu folge, gab es am Samstag noch eine Geburtstagsfeier von Fürst Diego.

Am Sonntag dann Ausfälle über Ausfälle. Andreas Matz traute sich kaum die Sonnenbrille abzunehmen, Lars Gerken musste nach seinem Streudienst völlig ausgepowert nach Hause fahren und Jan-Hendrik Hesse hatte sich am Vortag eine Zerrung geholt. Alle anderen 13 überlebenden Spieler wurden schon durch die Wetterbedingungen ins Schwitzen gebracht.

Im Spiel selbst konnte man überraschend gut mit den 2 Klassen höher spielenden Gästen aus Fintel mithalten. Zwar war das Eckenverhältnis nach 5 Minuten bereits bei 0:4, das hatte man ja erwartet, aber wirklich torgefährlich waren die Fintler selten. Die erste echte Chance hatte der BSV. Heiko Breunig dribbelte die gegnerische Abwehr schwindelig, scheiterte dann aber im Abschluss. Also mussten genau wie letzte Saison die Abwehrspieler zeigen wie es geht. Nachdem Mark Meyer schön frei gespielt wurde, musste er nur noch quer spielen und sein ebenfalls völlig freistehender Abwehrpartner Jochen Meinke übersah die landende Boeing 747 in Hamburg und traf aus 3 Metern zum 1:0. Es dauerte aber nicht lange bis der Ausgleich kam. Nach einer Flanke von rechts trifft ein Spieler der Gäste den Ball volley in den Winkel. Keine Chance für Daniel Lins. Nach Anstoß der Bartelsdorfer spielte Oskar Jäger einen Katastrophenpass direkt in die Füße des Gegners. Der war durch und es stand 2:1. Da dachte sich Sascha Tiedemann wohl so was wie: „Man Man Man. Ich muss wohl erst mal alle aufwecken“, bolzte den Ball zurück zu Daniel Lins, über weitere Stationen wird der Ball dann nach vorne gedroschen und der Libero der Gäste fragt sich gerade, was zum Teufel die hier veranstalteten. Einen geschickten Schachzug, den niemand kommen sah. Denn durch die Konfusion bei Fintel konnte Sascha Tiedemann den 2:2 Ausgleich erzielen. 3 Tore in 3 Minuten. Jetzt wurde Spiel zu einem richtigen Pokalfight. Allerdings konnte Fintel kurz vor der Pause noch das 2:3 erzielen.

Nach Wiederanpfiff suchte Fintel die Entscheidung, scheiterte aber immer wieder an der beherzt kämpfenden BSV-Hintermannschaft. Nach abnehmenden Niveau passierte doch noch das Unmögliche. Der BSV glich aus. Heiko Breunig setzte sich auf links durch und spielte den Ball zum eingewechselten Veit Kleine-Büning, der sich den Ball nochmal entspannt auf links legte und zum 3:3 einschob. Riesen Jubel auf der Tribüne, totales Entsetzen auf der Gegengrade, wo sich die mitgereisten Gästefans auf eine spannende Schlussphase bereit machen mussten. Der BSV bekam noch einmal die berühmte zweite Luft und erarbeitete sich gefährliche Torchancen. Tobias Willenbrock, der für den verletzten Oskar Jäger kam, köpfte aus gut 10 Metern am leeren Tor vorbei, Heiko Breunig traf nur den Pfosten. Als sich schon alles auf Elfmeterschießen vorbereitete, tanzte sich einer Gäste durch die völlig fertige BSV-Abwehr und erzielte das 3:4 in der 88. Minute. Doch der BSV zeigte Moral, da er mit dem Willen weiterspielte hier doch noch das 4:4 zu machen. In der letzten Szene war die Möglichkeit dazu dar. Tim Behrens spielte einen Freistoß zu Tobias Willenbrock, der mutterseelenallein an der Strafraumgrenze stand, doch sein Schuss ging über das Tor.

Selbst Gästetrainer und Schiedsrichter sagten, dass ein Elfmeterschießen verdient gewesen wäre. Sascha Wahlers hatte seine 5 Torschützen bereits im Kopf und wer weiß, ob Daniel Lins nicht doch einen Elfmeter gehalten hätte. Dennoch bestätigt der BSV die guten Leistungen in der Vorbereitung. Teammaskottchen Marcus Berger spricht seit Monaten vom Aufstieg, aber er sagte auch, dass wir uns gerne dem Niveau des Gegners anpassen. Eine Überprüfung dieser These gibt es nächsten Sonntag bereits um 13:00 Uhr bei der großen Saisoneröffnung des BSV mit Heimspielen der ersten und zweiten Mannschaft.

Es spielten:
Daniel Lins – Sascha Wahlers, Mark Meyer, Jochen Meinke – Thomas Hollmann, Oskar Jäger (Tobias Willenbrock), Tim Behrens, Gabriel Brunkhorst, Henning Behrend – Sascha Tiedemann (Veit Kleine-Büning), Heiko Breunig

3 Kommentare

Bartelsdorfer SV - TuS Fintel 3:4 (2:3)

10.08.2009, 08:10 | Kategorie Fussball-1.Herren | von Uwe Behrens

In der Vorrunde des DFB-Kreispokals traf der Bartelsdorfer SV auf den zwei Klassen höher angesiedelten TuS Fintel und zog sich gegen den klaren Favoriten mit einer denkbar knappen 3:4-Niederlage überraschend gut aus der Affäre. Der BSV zeigte sich gegenüber dem Gegner recht respektlos und hätte bereits in den ersten Minuten in Führung gehen können, als vor allen Dingen Heiko Breunig der Finteler Abwehr mehrfach Probleme bereitete Der die Partie etwas sorglos angehende TuS merkte aber bald, dass sich ein Weiterkommen in der Pokalrunde nicht mit einem Spa-ziergang würde realisieren lassen. Doch dann die plötzliche Führung des BSV, als der freistehende Jochen Meinke das Leder aus kurzer Entfernung nur noch einzuschieben brauchte (22.). Der BSV fand sich aber bald auf dem harten Boden der Tatsachen wieder, als der TuS nach einem Doppelschlag in der 28./29. Minute durch Karsten Parpart und Marcel Mischke 2:1 führte. Eine Nachlässigkeit im Finteler Abwehrverhalten nutzte Sascha Tiedemann aber bereits in der 30. Minute zum Ausgleich. Erneut war es dann Karsten Parpart, der die Gäste noch vor der Pause mit dem 3:2 wieder in Führung brachte (40.) Nach dem Wechsel verflachte die bis dahin abwechslungsreiche Partie und das Geschehen spielte sich nun überwiegend in der BSV-Hälfte ab, ohne das der TuS überzeugend wirkte. Der kaum noch erwartete Ausgleich fiel in der 72. Minute, als sich Veit Kleine-Büning im Finteler Strafraum durchsetzte und ein-schoss. Wenige Minuten später hätte die Begegnung eine überraschende Wende nehmen können, wenn nicht Heiko Breunig nach einem Solo durch die TuS-Abwehr nur den Pfosten getroffen hätte. Am Ende konnte der Favorit aber doch noch durchatmen, nachdem Emra Kezer an der nicht mehr ganz konzentrierten BSV-Abwehr vorbeirannte und mit einem Flachschuss ins lange Eck des BSV-Tores den Sieg sicherstellte (88.).
(geschrieben von Heinrich Gerken)

1 Kommentar

Seite: 1 << 99 100 101 102 103 104 105 106 107 108 [109] 110 111 112 113 114 115 116 117 118 119 >> 179

Der BSV-Sponsoren-Pool

jetzt helfen!