Gefällt dir!

Like den BSV bei Facebook um immer aktuelle News zu erhalten!

Mit dir!

Jetzt Mitglied im BSV werden! hier!
Eine Übersicht der Beiträge gibt's hier!

Sponsoring!

Vielen Dank an...

Ansprechpartner!

Wer macht was? Alle Ansprechpartner und Spartenleiter des BSV hier!

Termine

Jetzt den BSV-Kalender abonieren und alle Termine auch aktuell auf dem Smartphone sehen! Einfach den Button klicken, während du die Seite auf deinem Smartphone geöffnet hast!

Android Apple

die Match-Box

Die nächsten Spiele von unserem Bartelsdorfer SV im Überblick! Gebe andere Daten ein und klicke auf LOS um weitere Spiele zu sehen oder aboniere den BSV-Kalender!"

Spielberichte

Bartelsdorfer SV - TuS Fintel 3:4 (2:3)

10.08.2009, 08:10 | Kategorie Fussball-1.Herren | von Uwe Behrens

In der Vorrunde des DFB-Kreispokals traf der Bartelsdorfer SV auf den zwei Klassen höher angesiedelten TuS Fintel und zog sich gegen den klaren Favoriten mit einer denkbar knappen 3:4-Niederlage überraschend gut aus der Affäre. Der BSV zeigte sich gegenüber dem Gegner recht respektlos und hätte bereits in den ersten Minuten in Führung gehen können, als vor allen Dingen Heiko Breunig der Finteler Abwehr mehrfach Probleme bereitete Der die Partie etwas sorglos angehende TuS merkte aber bald, dass sich ein Weiterkommen in der Pokalrunde nicht mit einem Spa-ziergang würde realisieren lassen. Doch dann die plötzliche Führung des BSV, als der freistehende Jochen Meinke das Leder aus kurzer Entfernung nur noch einzuschieben brauchte (22.). Der BSV fand sich aber bald auf dem harten Boden der Tatsachen wieder, als der TuS nach einem Doppelschlag in der 28./29. Minute durch Karsten Parpart und Marcel Mischke 2:1 führte. Eine Nachlässigkeit im Finteler Abwehrverhalten nutzte Sascha Tiedemann aber bereits in der 30. Minute zum Ausgleich. Erneut war es dann Karsten Parpart, der die Gäste noch vor der Pause mit dem 3:2 wieder in Führung brachte (40.) Nach dem Wechsel verflachte die bis dahin abwechslungsreiche Partie und das Geschehen spielte sich nun überwiegend in der BSV-Hälfte ab, ohne das der TuS überzeugend wirkte. Der kaum noch erwartete Ausgleich fiel in der 72. Minute, als sich Veit Kleine-Büning im Finteler Strafraum durchsetzte und ein-schoss. Wenige Minuten später hätte die Begegnung eine überraschende Wende nehmen können, wenn nicht Heiko Breunig nach einem Solo durch die TuS-Abwehr nur den Pfosten getroffen hätte. Am Ende konnte der Favorit aber doch noch durchatmen, nachdem Emra Kezer an der nicht mehr ganz konzentrierten BSV-Abwehr vorbeirannte und mit einem Flachschuss ins lange Eck des BSV-Tores den Sieg sicherstellte (88.).
(geschrieben von Heinrich Gerken)

1 Kommentar

Bartelsdorfer SV vs. Rot-Weiß Scheeßel 2 6:2 (2:1)

06.08.2009, 23:42 | Kategorie Fussball-1.Herren | von Jochen Meinke

VENI, VIDI, VICI – WIR KAMEN, WIR SAHEN, WIR TRATEN IHNEN IN DEN ARSCH

Die größten Schlachten der Geschichte waren schon seit jeher mit großen Namen verbunden. Alexander der Große führte die Griechen und Makedonier in die Schlacht, Hannibal trieb die Karthager samt Elefanten über die Alpen und Admiral Nelson versenkte die halbe spanisch-französische Flotte in der Schlacht von Trafalgar. Monumentale Denkmäler und Lobeshymnen erinnern sich ihrer.

Diese Liste großer Feldherren und Kriegsführer muss seit gestern um einen Namen erweitert werden. Das Fußballspiel Bartelsdorfer SV gegen Rot-Weiß Scheessel II wird wohl als „Schlacht von der Veerse“ in die Bartelsdorfer „Dörpschnack-Chroniken“ eingehen. Ein Name wird dabei wohl unvergessen bleiben...

Kommt ihnen das bekannt vor. Hier soll jetzt aber nicht von Fürst Dennis „Diego“ Friedrich I. geredet werden. Der hat ausgedient. Jetzt beginnt die Regentschaft von König Heiko "Shoothim" Breunig I.

Auch wie bei Fürst Diego erlang König Heiko in einem Spiel gegen Rot-Weiß Scheeßel II die Macht über die Mannen des BSV. Gerade einmal 5 Minuten waren gespielt als sich nach langem Pass unser neuer König alleine aufmachte, um den Scheeßlern das 1:0 zu verpassen. Das hatten sich die Gäste anders vorgestellt. Doch in der 10. min konnte Scheeßel ausgleichen, indem ein Schuss zwar stark von Daniel Lins parriert wurde, der Abpraller hingegen genau auf dem Kopf eines anderen Scheeßlers landete. Nach einiger Zeit ging wieder König Heiko los Richtung 2:1, doch er wurde von der gegnerischen Defensive daran gehindert, sodass sein wohlwollender General Sascha "Wüstenfuchs" Tiedemann doch den 2:1 Pausenstand markierte.

Zur zweiten Hälfte tauschten die 15 Mann starken Scheeßler den Torwart. Kurz nach Wiederanpfiff stand es dann auch schon 3:1 für den BSV. Nachdem die Gäste noch einmal auf 3:2 verkürzen konnten, dauerte es genau 10 Sekunden bis König Heiko sich durch die Fahnenstangen der Gästeabwehr tanzte und das 4:2 erzielte. Das brach den Scheeßlern das Genick. Libero Lars Meinke, verkommender Bruder von BSV-Spieler Jochen Meinke, rannte stumpf nach Vorne ohne Fortune, sodass die nun hilflose Hintermannschaft der Beekekicker auch das 5:2 und 6:2 hinnehmen musste. So ist mit 4 erzielten Toren Heiko Breunig unser neuer König. Tja und Lars Meinke fragte sich dann, wie man in Bartelsdorf 6:2 verlieren könne. Antwort: s.o.

Bleibt noch festzuhalten, dass die Scheeßler die Begrenzungen des Spielfeldes nicht ganz so ernst nehmen und dass ein Spieler der Gäste nach Schlusspfiff gerne Bälle Richtung Wohnhäuser schießt. Darauf können wir Pfeifen, denn unser König Heiko wird solch unsportlichen Akteuren die richtige Bestrafung verpassen.

Es spielten:
Schergen: Daniel Lins - Sascha Wahlers, Mark Meyer, Jochen Meinke - Jan-Hendrik Hesse, Oskar Jäger, Tim Behrens, Gabriel Brunkhorst (Veit Kleine-Büning), Henning Behrend - Sascha Tiedemann und unser König: Heiko Breunig

9 Kommentare

BSV II vs. Ostervesede III 4:1 (2:0)

06.08.2009, 14:30 | Kategorie Fussball-2.Herren | von Jochen Meinke

Guten Tag, Schiedsrichter „Stöckmann“, MTV Jeddingen und wer sind Sie?

So begann der erste Testspielsieg des BSV in dieser Saison. Auf dem Platz standen die erstklassige 2. Auswahl des BSV und Ostervesede III beim großen Veerse-Derby.
Nach dem Anpfiff beginnt sofort die BSV Offensive und drückt die Osteveseder in die eigene Hälfte. Heiko legt auf und Tim verwandelt eiskalt 1:0 für den BSV II.
In der 30. Minute marschiert Heiko vom Mittelkreis Richtung Tor und verwandelt zum 2:0.
Nun hat der BSV das Spiel komplett in der Hand aber Tobi trifft aus 5 Metern vorm Tor nur die Tannen. Auch Stürmer Daniel Lins ( Sonst Torwart 1. Herren ) gibt sein bestes und kann durch sicheres Stellungsspiel und zwei vergebende Großchancen überzeugen.

Nach der Pause sind die Osteveseder sofort wach und drücken die Bartelsdorfer in die eigene Hälfte. Mangelnde Aufmerksamkeit der Defensive und ein plötzlich auftretendes Luftloch führen schließlich zum Anschlusstreffer der Osteveseder zum 2:1 in der 54. Minute.
Kai klärt nur kurze Zeit später (wie einst Olli Kahn)einen tollen Schuss der Osteveseder zur Ecke, der BSV wackelt.
Doch der BSV II hat noch ein Ass im Ärmel:„Mark Meyer“ wird eingewechselt und kündigt einen Treffer an. Ecke von Tobi und Mark verwandelt per Fuß in der 61. Minute aus 7 Metern zum 3:1 für den BSV.
Jetzt hat der BSV II das Spielgeschehen wieder voll im Griff und hat Tormöglichkeiten im Minuten Takt. So setzt Jochen in der 65. Minute an zum Schuss aus 20 Metern vorm Tor, und verfehlt nur knapp die landende Boeing 747 in Hamburg. Kurze Zeit später versucht Gabriel es dann mit mehr Gefühl aus spitzem Winkel von 16 Metern Entfernung (Zitat Tim:“Da musst du Schwarzbrot hinterher werfen damit der ankommt“).
Doch das Schicksal hat erbarmen. Tim legt auf und Paul verwandelt per Oberkörper in der 75. Minute zum 4:1 Endstand für den BSV II.

Fazit: Die zweite Auswahl des BSV ist absolut Wettkampf fähig in der 4. KK. Die Abwehr steht und nach vorne geht auch was!

Es siegten: Kai, Andreas, Florian, Dennis, Hannes ( Jochen) , Gabriel, Tobi, Hinnack ( Heiko [Henning B.](Mark)), Paul, Tim , Lins

(Geschrieben von Gabriel(Praktikant). Wirklich ohne Zensur;-))

0 Kommentare

Saisonauftakt 2009

06.08.2009, 08:03 | Kategorie Veranstaltung | von Sascha Tiedemann

Bilder vom Fußball spielen, Grillen und natürlich Heinrichs Ansprache gibt es jetzt in der Bildergalerie:


[url=http://www.bartelsdorfersv.de/bilder/fussball/index.php?=&gal=26]Bilder vom Saisonauftakt[/url]

0 Kommentare

Veerse-Cup 2009

03.08.2009, 14:31 | Kategorie Fussball-1.Herren | von Jochen Meinke

Mit schöner Regelmäßigkeit nimmt der BSV seit 2005 am Veerse-Cup teil und spielt kurz vor Saisonstart je eine Halbzeit gegen die Nachbarn aus Wester- und Ostervesede aus der 1.KK. Auf Grund des Klassenunterschied hält sich die Euphorie auf dieses Ereignis auf Seiten der Bartelsdorfer verständlicher Weise in Grenzen. „Wir wollen die am Freitag zumindest ärgern. Sportlich auch“, gab Übungsleiter Sascha Wahlers vor. Nach einmonatiger Vorbereitung der erste echte Test für den BSV. Und man trat fast in Bestbesetzung an. Bis auf Michael Lange, Lars Gerken und Hermann Clüver war die Creme de la Creme der Grün-Schwarzen am Start.

Im ersten Spiel ging es gleich gegen Westervesede. Es entwickelte sich eine zu Beginn ausgeglichene Partie, in der der BSV in der 10. min durch ein tolles Solo von Neuzugang Heiko Breunig mit 1:0 in Führung ging. Ein mittelgroßer Schock für Blau-Weiß, sah man sich doch klar im Vorteil. Der BSV überließ nun Westervesede das Mittelfeld, um durch gefährliche Konter über links immer wieder zu Torchancen zu kommen. Nach gut 20 Minuten dann der erste Ausfall. Pferdelunge Jan-Hendrik Hesse hatte den ganzen Juli über in Kiel Stubenstaub eingeatmet. Für ihn kam Oskar Jäger in die Partie. In der 27. min fiel aber das 1:1. Westervesede drückte nun, was Bartelsdorf zum Kontern brachte. Nachdem Jochen Meinke einen Pass abfing, schickte er Heiko Breunig auf die Reise Richtung Strafraum. Daniel Lins nahm bereits die Hände zum Jubeln hoch, doch Breunig wurden noch abgefangen. Wenige Minuten später war wieder Breunig allein im Sechszehner, aber auch dort wurde er gebremst. Sascha Tiedemann versuchte es nach einer Ecke den Ball mit der Hand ins Tor zu schlagen, wurde aber zu Recht zurückgepfiffen. So endete das Spiel 1:1.

Im zweiten Spiel stieg der Gastgeber ins Tunier ein. Das Derby Oster- gegen Westervesede. Also Pause für den BSV. Regeneration, Bier und Wurst. Man verfolgte das Spiel an der Seitenlinie und sah, dass Ostervesede klar überlegen war und trotz mehrerer 100 prozentigen Chancen nur mit 1:0 gewann.

Im dritten Spiel ging es nun gegen den Gastgeber. Das Finale bei Flutlicht. Für Bejamin Bünning spielte jetzt der zweite Neuzugang aus Vahlde Tim Behrens. Auch Jan-Hendrik Hesse war wieder dabei. Die erste Chance hatte Sascha Tiedemann, doch sein Schuss ging neben das Tor. Es entwickelte sich danach das Spiel, was beide Seiten erwartet haben. Ostervesede war drückend überlegen, aber der BSV hielt durch Kampf dagegen. Dennoch konnte man das 0:1 nicht verhindern. Und die Gastgeber wollten nach der dürftigen Torausbeute aus dem vorigen Spiel mehr. Im Mittelfeld war der BSV nun gar nicht mehr vorhanden, hinzu kam der Ausfall von Jurek Grapentin. Immer wieder kamen die Osterveseder zu guten Torchancen, aber auch in diesem Spiel ging keine weiterer Ball ins Tor. Stattdessen konnte man in der Schlussphase die Müde wirkenden Gastgeber noch ein paar Mal in Bedrängnis bringen. Vor allem über den starken Tim Behrens, der sowohl rechts wie links gefährliche Angriffe einleitete. Doch ein Tor für den BSV wollte nicht mehr fallen, sodass es beim 0:1 blieb.

Da nun sowohl Blau-Weiß Westervesede als auch der BSV mit je einem Punkt und 1:2 Toren genau gleich standen, verzichtete Westervesede auf ein mögliches Elfmeterschießen, weil man ja 2 Klassen höher spielt und überlies dem BSV fairer Weise den 2. Platz. Gewonnen hat der BSV also einen neuen Spielball und viel Lob von der Seitenlinie, da heute der Klassenunterschied kaum zu sehen war.

Es spielten:
Daniel Lins – Sascha Wahlers, Mark Meyer, Jochen Meinke – Jurek Grapentin, Jan-Hendrik Hesse (Oskar Jäger), Benjamin Bünning (Tim Behrens), Gabriel Brunkhorst, Henning Behrend – Heiko Breunig, Sascha Tiedemann (Veit Kleine-Büning)

0 Kommentare

Seite: 1 << 100 101 102 103 104 105 106 107 108 109 [110] 111 112 113 114 115 116 117 118 119 120 >> 180

Der BSV-Sponsoren-Pool

jetzt helfen!