Gefällt dir!

Like den BSV bei Facebook um immer aktuelle News zu erhalten!

Mit dir!

Jetzt Mitglied im BSV werden! hier!
Eine Übersicht der Beiträge gibt's hier!

Sponsoring!

Vielen Dank an...

Ansprechpartner!

Wer macht was? Alle Ansprechpartner und Spartenleiter des BSV hier!

Termine

Jetzt den BSV-Kalender abonieren und alle Termine auch aktuell auf dem Smartphone sehen! Einfach den Button klicken, während du die Seite auf deinem Smartphone geöffnet hast!

Android Apple

die Match-Box

Die nächsten Spiele von unserem Bartelsdorfer SV im Überblick! Gebe andere Daten ein und klicke auf LOS um weitere Spiele zu sehen oder aboniere den BSV-Kalender!"

Spielberichte

Bartelsdorfer SV vs. Rot-Weiß Scheeßel 2 2:3 (0:2)

11.05.2009, 20:27 | Kategorie Fussball-1.Herren | von Jochen Meinke

Ganz im Sinne des ehemaligen Bayern-Trainer Jürgen K. Soll man ja immer nur das Positive an einer Sache sehen. Hier mal ein Versuch.

Bei bestem Wetter traf der BSV zu Hause auf den Tabellenführer RW Scheeßel 2 und wollte den mal so richtig schön den vorzeitigen Aufstieg versauen. Taktisch klug überließ man den Gästen das Spielgeschehen, ohne dabei in Gefahr zu raten. In der 15. Minute trat Jurek Grapentin seinen Gegenspieler engagiert im eigenen Strafraum gegen die Beine, sodass der Schiedsrichter auf Elfmeter entschied. 4 Minuten später waren sich 3 Bartelsdorfer einig, nicht zum Ball zu gehen und somit das zweite Gegentor zu ermöglichen.

In der zweiten Halbzeit hatte Dennis Friedrich sich sensationell die gelb-rote Karte geholt. Und nun ging der Plan auf. Scheeßel war sich viel zu sicher und Bartelsdorf setzte die Nadelstich-Taktik ein. Innerhalb von zwei Minuten konnte der BSV den Spielstand durch Hermann Clüver und Michael Lange egalisieren. Was für eine großartige Leistung. Kurz vor Abpfiff schaute der BSV noch einmal spitzenmäßig zu, als aus sehr spitzen Winkel das 2:3 für Scheeßel fiel.

Scheeßel ist dadurch aufgestiegen und das wirklich Positive an der Sache ist, dass es im nächsten Jahr nicht wieder auf diesen rückständigen Grandtplatz geht. Und nächste Woche wird dann nur über die negativen Seiten des letzten Saisonspiels berichtet.

4 Kommentare

Bartelsdorfer SV - Rot-Weiß Scheeßel II 2:3 (0:2)

11.05.2009, 07:51 | Kategorie Fussball-1.Herren | von Uwe Behrens

Der SV Rot-Weiß Scheeßel II hat am vorletzten Spieltag mit einem knappen 3:2-Sieg beim Bartelsdorfer SV den Staffelsieg errungen und sich für die kommende Saison für die 2. Kreisklasse qualifiziert. Ein Punkt hätte den Gästen schon gereicht, um nicht mehr eingeholt zu werden. Nach dem Schlusspfiff überreichte Staffelleiter Horst Priebe den jubelnden Scheeßelern die entsprechende Siegerplakette. Die Rot-Weißen übernahmen bald nach dem Anpfiff die Initiative und setzten bei ihren schnellen Angriffen die nicht immer sattelfeste BSV-Abwehr unter Druck. Das 0:1 fiel in der 15. Minute durch einen von Torsten Lüdemann verwandelten Foulelfmeter und nachdem sich die Abwehr der Gastgeber weitere Fehler leistete, erhöhte Willi Nowakowski in der 19. Minute auf 2:0 für die Gäste. Bis zum Wechsel hatte der BSV nicht viel zu bestellen und kaum Gelegenheit zum Torschuss. Als die Elf dann in der 49. Minute auch noch einen ihrer Spieler durch eine gelb-rote Karte verlor, schien das Spiel entschieden. Doch wie im Fußball nicht selten zuvor erkämpfte sich der BSV mit zehn Mann nach etwa einer Stunde Spielzeit mehr Anteile und tauchte häufiger vor dem Gehäuse der Rot-Weißen auf. Als Hermann Clüver in der 76. Minute der Anschlusstreffer gelang, setzte der BSV sofort nach und erzielte in der 78. Minute den kaum erwarteten Ausgleich. Die nun nervös agierenden Gäste benötigten danach alle Konzentration, um den sicher geglaubten Staffelsieg nicht noch durch eine Niederlage zu verspielen. Aber Willi Nowakowski setzte in der 88. Minute den Schlusspunkt, als er aus reichlich spitzem Winkel den 3:2-Sieg der Rot-Weißen sicherstellte.
(geschrieben von Heinrich Gerken)

Torschützen:
Hermann Clüver | Michael Lange

0 Kommentare

TSV Bötersen/Höperhöfen - SG Bartelsdorf/Bothel 3:4 (1:2)

11.05.2009, 07:48 | Kategorie Fussball-Altherren | von Uwe Behrens

Meisterlich spielte der vorzeitige Staffelsieger SG Bartelsdorf/Bothel beim TSV Bötersen/Höperh. nicht gerade auf, dennoch gelang ihm auf Grund der Spielvorteile in der zweiten Halbzeit ein 4:3-Sieg. Die bei starkem Regen und böi-gem Wind begonnene Partie sah zunächst die mit Windunterstützung spielenden Gastgeber im Vorteil, die mit einem Heber von Michael Wolf in der 6. Minute in Führung gingen. Die SG konnte erst mit dem sich legenden Wind befreiter aufspielen und erzielte in der 23. Minute nach einem Eckball von Hans-Jürgen Lange durch einen Kopfball von Guido Schadel den Ausgleich. Von den weiteren Chancen der SG wurde bis zum Wechsel nur eine von Jörg Maier zur 2:1-Führung genutzt (26.) Die zweite Hälfte begann mit einem Paukenschlag. Hatte Frank Ottens unmittelbar nach Wiederanpfiff für Bötersen ausgeglichen, unterlief bereits eine Minute später einem Spieler des TSV ein Eigentor und es stand 2:3. Die Gäste ließen im weiteren Spielverlauf ihre Möglichkeiten großzügig aus und es bedurfte schon eines Foulelfmeters, um durch Martin Hintelmann in der 51. Minute auf 4:2 zu erhöhen. Die Gastgeber kamen zwar in der 69. Minute durch ein Eigentor der SG noch einmal auf 3:4 heran, konnten den verdienten Sieg der Gäste aber nicht mehr gefährden.
(geschrieben von Heinrich Gerken)

Es haben gespielt: Volker Mahnken, Ingo Kröger, Joachim Mahnken, Marcus Sachs, Guido Schadel, Jörg Maier, Volker Trappe, Ralf Gerken, Torsten Behrens, Lars Trochelmann, Hansi Lange, Carsten Rathjen, Martin Hintelmann, Thomas Hollmann

Torschützen:
Guido Schadel | Jörg Maier | Eigentor | Martin Hintelmann

0 Kommentare

Saisonabschluss 2009

11.05.2009, 07:46 | Kategorie Fussball | von Sascha Tiedemann

Schluss! Aus! Vorbei! Nur noch ein Spiel und dann ist die Saison gelaufen! Das soll natürlich gebührend gefeiert werdern:
Sonntag, 17 Mai 2009 Grillen bei Gastwirt Ehlermann! Es sind alle Mitglieder, Spieler und natürlich auch die Fans des Vereins eingeladen! Um 17:00 Uhr gehts beim Gastwirt los!

Das letzte Saisonspiel findet um 15 Uhr auf dem Bartelsdorfer Sportplatz statt! Man sieht sich!

0 Kommentare

TuS Reeßum II vs. Bartelsdorfer SV 4:7 (3:4)

04.05.2009, 20:28 | Kategorie Fussball-1.Herren | von Jochen Meinke

„Von Matz […] träume ich noch die ganze Nacht“ (Hermann Clüver)

Der BSV schießt sich schon mal fürs Derby nächste Woche ein. Hatte man bisher in der ganzen Saison nur 23 Tore geschossen, waren es am Wochenende gleich 7 auf einmal. Aber auch die Gastgeber haben vier Treffern zum Torfestival beigetragen. Und die Konkurrenz fragt sich: „Gehts noch?“

Eröffnet wurde der ganze Spaß von einem Reeßumer, der nach einer scharfen Hereingabe von Jurek Grapentin den Ball unhaltbar ins eigene Tor abfälschte. Gerade einmal 4 Minuten waren da gespielt.
Und die Gastgeber machten munter weiter. In der 13. Minute wurde ein Schuss von Gabriel Brunkhorst auf Höhe des Strafraums wieder abgefälscht und landete wieder im Tor. „Kann doch nich sein, dass nur die die Tore schießen“, dachte sich Jurek Grapentin und ließ sich 5 Minuten später von Henning Behrend schön frei spielen, um das 3:0 für den BSV zu erzielen. Es lief wie ein Länderspiel. Die Gäste nahmen das Tempo merklich raus, sodass der TuS binnen 2 Minuten den Anschluss herstellen konnte. Und der Super-GAU trat tatsächlich noch vor der Pause ein. Nach einer Hereingabe von links unterläuft Keeper Daniel Lins actionreif den Ball und ins leere Tor zu köpfen war für die beiden Altherren-Stürmer der Reeßumer eine der leichteren Aufgaben. Nach 3:0 ein 3:3. „Alles Deppen mit den ich hier spielen muss“, dachte sich erneut Jurek Grapentin und drosch den Ball kompromisslos nach einer Ecke ins gegnerische Tor.

In der zweiten Halbzeit drängte Reeßum mit aller macht auf den erneuten Ausgleich. Bis zur 53. Minute, in der Christian Lübke den Turboboost zündete und nach handgestoppten 2 Sekunden von der Mittellinie im Strafraum gefoult wurde. Den Elfmeter verwandelte auch auf die Gefahr hin, dass ich mich wiederhole, Jurek Grapentin. Doch gerade einmal 30 Sekunden nach Wiederanpfiff verkürzte die Gastgeber auf 4:5, nachdem sich Jochen Meinke und Oskar Jäger im Synchron-Luftloch-Schlagen eine 9,5 in der B-Note sicherten. In der Folgezeit gab es Chancen auf beiden Seiten. Erst in der Schlussphase konnte Hermann Clüver mit einem Abstauber zum 4:6 für die Entscheidung sorgen. Doch ein Highlight wollte der BSV den mitgereisten Fans noch bieten. Der eingewechselte Andreas Matz sorgte mit seinem Traumpass auf Hermann Clüver fast alleine für das 7:4 und für staunen bei Mitspielern, Fans und Trainern beider Mannschaften. Die Super-Axt ist zurück.

Bleibt noch festzuhalten, dass Mark Meyer nach erneutem Handspiel im eigenen Strafraum entweder zum Handball wechseln oder in Torwart werden sollte. Und um Verwirrung zu vermeiden, sollte man in die eckigen Klammern am Anfang des Berichts die Worte „seinem Pass“ einfügen.

We love to entertain you:
Daniel Lins – Oskar Jäger, Mark Meyer, Jochen Meinke – Jan-Hendrik Hesse, Jurek Grapentin, Gabriel Brunkhorst (Lars Gerken), Christian Lübke (Andreas Matz), Henning Behrend (Tobias Willenbrock) – Michael Lange, Benjamin Bünning (Hermann Clüver)

0 Kommentare

Seite: 1 << 103 104 105 106 107 108 109 110 111 112 [113] 114 115 116 117 118 119 120 121 122 123 >> 180

Der BSV-Sponsoren-Pool

jetzt helfen!