Gefällt dir!

Like den BSV bei Facebook um immer aktuelle News zu erhalten!

Mit dir!

Jetzt Mitglied im BSV werden! hier!
Eine Übersicht der Beiträge gibt's hier!

Sponsoring!

Vielen Dank an...

Ansprechpartner!

Wer macht was? Alle Ansprechpartner und Spartenleiter des BSV hier!

Termine

Jetzt den BSV-Kalender abonieren und alle Termine auch aktuell auf dem Smartphone sehen! Einfach den Button klicken, während du die Seite auf deinem Smartphone geöffnet hast!

Android Apple

die Match-Box

Die nächsten Spiele von unserem Bartelsdorfer SV im Überblick! Gebe andere Daten ein und klicke auf LOS um weitere Spiele zu sehen oder aboniere den BSV-Kalender!"

Spielberichte

BSV - TSV Bötersen-Höperhöven 3-0 (2-0)

06.09.2006, 22:19 | Kategorie Fussball-1.Herren | von Benjamin Bünning

Das lang vergessene Bartelsdorfer „Mia san mia –Gefühl“ macht sich langsman breit – BSV gewinnt souverän mit 3-0 gegen Bötersen-Höperhöven

Das unglückliche 0-1 gegen Fortuna Rotenburg am vergangenen Sonntag wurmte die Spieler des BSV noch immer ein wenig und so hatte man sich fest vorgenommen heute einen „Dreier“ gegen den TSV Bötersen-Höperhöven einzufahren. Erstmals in dieser Saison hatte man allerdings ein paar Personalsorgen. Es fehlten Herman Clüver, Dennis Friedrich, Jan-Hendrik Hesse, Mark Meyer, Steffen Lohmann, Christoph Grobrügge, Sascha Wahlers und Stammkeeper Daniel Lins. So feierte Torwartlegende Lars Gerken ein unverhofftes Comeback zwischen den Pfosten. Auf der Bank saßen lediglich die etwas angeschlagenen Sascha Tiedemann und Andreas Matz. Auf Abruf standen noch die beiden Altherrenspieler Thorsten und Uwe Behrens zu Verfügung.

Die ersten 25 Minuten waren ein Feuerwerk der Abstöße, Freistöße, Einwürfe, Stockfehler und Fehlpässe. Fußball zum Abgewöhnen. Nach ca. einer halben Stunde war es dann auch gleich die erste Chance, die das 1-0 für den BSV brachte. Michael Lange wurde auf der linken Seite schön frei gespielt und konnte auf den mitgelaufenen Tobias Willenbrock querlegen, der nur noch den Ball zum 1-0 über die Linie drücken musste. Der BSV war nun präsenter, Philip Göttert setzte Tobias Willenbrock mit einem feinen Hackentrick in Szene, der allerdings im Abschluss am Keeper des Gegners scheiterte. Vielleicht hätte er in dieser Situation lieber wieder auf Philip Göttert querlegen sollen. Besser machte er es nur kurze Zeit später, als sich er sich wiederum über links durchsetzte und auf den mitgelaufenen Benjamin Bünning ablegte, der den Ball aus 5 Metern unter die Latte setzte. Seit über 3 Jahren das erste Tor für ihn. Eigentlich wollte man diesen beruhigenden Vorsprung mit in die Pause nehmen, doch nach einem vermeintlichen Handspiel im Strafraum von Rene Rasewerg hatte der Gegner aus Bötersen plötzlich wieder die Chance ins Spiel zu kommen. Doch Keeper Lars Gerken konnte den fälligen Elfmeter parieren und zeigte damit, dass er in den letzten Jahren nichts verlernt hatte. Mit dem 2-0 ging es also in die Kabine.

Die zweite Hälfte begann wie die erste. Der BSV spielte aus einer sicheren Abwehr kontrolliert nach vorne und ließ kaum gelungene Szenen des Gegners zu. Die erste gute Möglichkeit hatte dann Oskar Jäger, als er plötzlich mutterseelenallein vor dem Kasten der Bötersener auftauchte, doch sein überhasteter Abschluss ging rechts am Pfosten vorbei. Da auch der Gegner jetzt endlich mal was nach vorne versuchen musste, boten sich dem BSV immer mehr Räume zum kontern. Jurek Grapentin schickte Benjamin Bünning steil die Linie runter, doch seine Hereingabe verpassten Sascha Tiedemann und Tobias Willenbrock nur knapp. Für die absolute Entscheidung sorgte dann Oskar Jäger mit einem schönen Freistoß aus rund 20 Metern ins rechte untere Eck. In der Schlussphase des Spiels ließ der BSV die Gäste noch einmal kommen und bettelte förmlich um ein Gegentor. Doch die Bötersener konnten kein Kapital aus den Unkonzentriertheiten der Bartelsdorfer Hintermannschaft schlagen. Am Ende also ein überaus verdienter 3-0 Erfolg für den BSV.

Man merkt deutlich, dass die Mannschaft trotz der vielen Ausfälle immer mehr zu sich findet. Die Spiele werden mit einem beeindruckenden Selbstverständnis und Selbstbewusstsein angegangen und in der Form wird es schwer diese Mannschaft zu schlagen. Der FC Walsede II darf sich am nächsten Sonntag daran versuchen.

Es spielten:
Lars Gerken – Jurek Grapentin, Jochen Meinke, Rene Rasewerg, Oskar Jäger – Michael Lange, Florian Jüchter, Martin Riebesehl, Benjamin Bünning (Andreas Matz) – Philip Göttert (Sascha Tiedemann), Tobias Willenbrock

Torschützen:
Tobias Willenbrock | Benjamin Bünning | Oskar Jäger

5 Kommentare

TuS Fintel - SG Bothel/Bartelsdorf 1 : 3 (1 : 0)

03.09.2006, 22:25 | Kategorie Fussball-Altherren | von Uwe Behrens

In der ersten Halbzeit war die SG Bothel/Bartelsdorf überlegen. Dies spiegelte sich auch bei dem Eckenverhältnis von ca. 12:1 und Torschüssen von 15:2 wieder, doch der TuS Fintel ging mit 1:0 durch ein Eigentor in Führung.

Nach dem Wechsel konnte die SG schnell durch Thomas Everding ausgleichen. In der 50 Minute markierte Jens Wingerning das längst fällige 2:1. Nach diesem Treffer wurde der TUS Fintel etwas offensiver. Dabei musste der SG Keeper Ralf Wolters zwei Distanzschüsse parieren. Für Bo/Ba ergaben sich nun immer wieder Konterchancen. Jedoch wurde zunächst eine 100% von Thomas Everding vergeben und später eine weitere von Jens Wingerning. Fünf Minuten vor dem Spielende erlöste dann Volker Trappe die SG mit dem 3.1.

Es spielten: Ralph Wolters, Helge Kandt, Torsten Behrens, Joachim Mahnken, Uwe Behrens, Volker Rathjen, Ralf Gerken, Reiner Rosebrock, Volker Trappe, Thomas Everding, Jens Wingerning, Oliver Wekel, Ditmar Henke

Torschützen:
Thomas Everding | Jens Wingerning | Volker Trappe

0 Kommentare

Fortuna 83 Rotenburg - BSV 1-0 (0-0)

30.08.2006, 20:01 | Kategorie Fussball-1.Herren | von Benjamin Bünning

Große kämpferische Leistung wird nicht belohnt – BSV verliert beim Meisterschaftsfavoriten Fortuna Rotenburg durch ein Eigentor von Oskar Jäger

Und wieder einmal war es soweit, das ewig ungleiche Duell gegen die Fortuna aus Rotenburg stand auf dem Programm. Dank der dicken Personaldecke konnten die Ausfälle Florian Jüchter, Philip Göttert, Sascha Tiedemann, Andreas Matz, Christoph Grobrügge und Steffen Lohmann recht gut kompensiert werden. In der Abwehr übernahm wieder Libero Jurek Grapentin das Kommando und auch Rene Rasewerg kam in der zweiten Halbzeit zu seinem ersten Einsatz in dieser Saison. Auf der Bank saßen außerdem Dennis Friedrich und Jan-Hendrik Hesse.

Der BSV ging sehr konzentriert in diese Partie, leichtfertige Gegentore, wie in vielen anderen Spielen zuvor gegen die Fortuna, sollten mit allen Mitteln verhindert werden. Die erste wirklich gute Chance des Spiels hatten sogar die Gäste aus Bartelsdorf. Eine scharfe Hereingabe von der linken Seite verpasste Tobias Willenbrock nur knapp und der zweite Versuch von Benjamin Bünning aus spitzem Winkel war mehr eine klägliche Rückgabe als ein richtiger Torschuss. Aber mit zunehmender Spielzeit setzte sich die Klasse der Rotenburger immer mehr durch. Mit gleichermaßen robuster, wie eleganter Spielweise drückten sie die Bartelsdorfer immer weiter in die eigene Hälfte und erspielten sich so Torchance um Torchance. Aber ein hervorragend aufgelegter Daniel Lins vereitelte heute ein ums andere mal beste Möglichkeiten. Der BSV versuchte über den Kampf zurück in die Partie zu kommen und begnügte sich zunächst damit das Spiel der Rotenburger zu zerstören. Einen schön nach vorne getragenen Konter hätte Tobias Willenbrock sogar beinahe noch zur 1-0 Führung genutzt. So ging es aber mit dem 0-0 in die Kabine.

Die Devise für die 2. Hälfte war klar: Alles wegtreten, was sich über die Mittellinie traut und vorne auf den Lieben Gott hoffen. Aber dass auch die feinen Techniker aus Rotenburg wegtreten können, bekam vor allem Sascha Wahlers zu spüren. Der Schiedsrichter ließ in dieser Phase des Spiels für den Geschmack der Zuschauer zu vieles durchgehen. So fiel dann leider auch das Gegentor, nachdem Sascha Wahlers nach einem nicht geahndeten Foul verletzt in der gegnerischen Hälfte liegen blieb. Die Fortuna nutzte diese Gelegenheit für einen blitzschnellen Konter und zu allem Überfluss war es auch noch Oskar Jäger, der die Hereingabe ins eigene Tor lenkte. Nach diesem Rückstand versuchte der BSV mit seinen bescheidenden Mittel noch einmal alles. Doch mehr als zwei halbe Chancen durch Michael Lange und Tobias Willenbrock sprangen dabei nicht heraus. Im Gegenteil, die Fortuna machte nun immer mehr Druck und der BSV kann sich bei Keeper Daniel Lins und der katastrophalen Chancenauswertung der Rotenburger bedanken, dass man nicht mit fünf oder sechs Toren heimgeschickt wurde. So bleibt am Ende also eine knappe 1-0 Niederlage, mit der man trotz des unglücklichen Eigentores zufrieden sein muss.

Es lief also eigentlich wie immer gegen die Fortuna aus Rotenburg: Viel Kampf, wenig spielerische Mittel und ein haushoch überlegener Gegner. Man wird sehen, wie es in den nächsten Spielen weitergeht. Fest steht, dass der BSV heute gegen die spielerisch wohl stärkste Mannschaft aus dieser Klasse verloren hat. Die Punkte müssen deshalb gegen andere Teams geholt werden. Die Möglichkeit dazu bietet sich am kommenden Sonntag im Heimspiel gegen Bötersen-Höperhöven.

Es spielten:
Daniel Lins – Jurek Grapentin, Jochen Meinke, Mark Meyer, Oskar Jäger (Dennis Friedrich) – Sascha Wahlers, Martin Riebesehl, Michael Lange, Benjamin Bünning (Rene Rasewerg) – Tobias Willenbrock, Herman Clüver (Jan-Hendrik Hesse)

0 Kommentare

BSV - TuS Bothel III 5-1 (1-0)

24.08.2006, 22:22 | Kategorie Fussball-1.Herren | von Benjamin Bünning

A dicken Watschn für den TuS Bothel III – BSV gewinnt erstes Spiel der Saison deutlich mit 5-1.

Kurz vor der Saison waren überraschend leise Töne aus dem Lager des BSV zu hören. Sätze wie „In diesem Jahr werden wir Meister!“ oder „Gegen Fortuna können wir diesmal mithalten!“ gingen selbst den radikalsten Optimisten nur schwer über die Lippen. Grund dafür mögen die Testspielergebnisse sein, die nichts Gutes vermuten ließen. Doch nachdem man schon in der letzten Woche ein ordentliches Spiel gegen Westerholz abgeliefert hatte, präsentierte sich die Mannschaft gegen Bothel auf den Punkt topfit.

In der ersten Hälfte war es ein offenes Spiel mit einigen guten, aber auch zufälligen Torchancen auf beiden Seiten. Den besseren Start erwischte allerdings der BSV. Einen hohen Ball in den Strafraum konnte Florian Jüchter geschickt auf Philip Göttert durchstecken und dieser nutzte die Gelegenheit mit einem überlegten Schlenzer in den Winkel zum 1-0. „Uns Roy“ hat damit endlich mal wieder getroffen und seine Kritiker fürs erste verstummen lassen. Viel ging in der ersten Halbzeit dann nicht mehr, die Abwehr des BSV um Libero Jurek Grapentin leistete gute Arbeit und ließ kaum Torchancen der Botheler zu. So ging es mit dem 1-0 in die Kabine.

In der zweiten Hälfte kam der TuS Bothel zunächst mit mehr Schwung aus der Kabine und drängte auf den Ausgleich. Doch mitten in diese Drangphase hinein fiel nach einer Ecke das 2-0 durch einen Kopfballtreffer von Jan-Hendrik Hesse. Doch die Freude über den beruhigenden Vorsprung währte nur kurz. Der TuS Bothel stellte durch einen abgefälschten Freistoß aus gut 20 m den Anschluss wieder her. Aber statt des zu erwartenden Aufbäumens der Botheler spielte der BSV die Kiste nun sicher nach Hause und so war es wiederum Jan-Hendrik Hesse, der mit einer verunglückten Flanke, die sich hinter dem Torwart der Botheler ins Tor senkte, etwas glücklich das 3-1 markierte. Das Spiel war jetzt gegessen, vor allem, weil der TuS Bothel in der zweiten Hälfte eine erschreckend schwache Vorstellung ablieferte. So kamen dann auch noch Tobias Willenbrock und Hermann Clüver zu ihren Toren, sodass sich am Ende der BSV deutlich und verdient mit 5-1 durchsetzte.

Bleibt festzuhalten, dass man endlich mal mit einem Sieg in die Saison gestartet ist, auch wenn der Gegner aus Bothel an diesem Tag sicher kein echter Prüfstein war. Der BSV hat ein ordentliches Spiel gezeigt und dabei das Toreschießen nicht vergessen. Wo die Mannschaft aber wirklich steht wird sich am kommenden Sonntag im Spiel gegen die Fortuna aus Rotenburg zeigen. Aber wer weiß: „Vielleicht können wir ja diesmal mithalten…... Und dann werden wir am Ende vielleicht ja doch noch Meister…….“
Die Stimmen werden lauter…

Es spielten:
Daniel Lins – Jurek Grapentin, Jochen Meinke, Mark Meyer, Oskar Jäger (Jan-Hendrik Hesse) – Sascha Wahlers, Martin Riebesehl, Florian Jüchter, Benjamin Bünning – Philip Göttert (Tobias Willenbrock), Michael Lange (Hermann Clüver)

Torschützen:
Philip Göttert | Jan-Hendrik Hesse | Jan-Hendrik Hesse | Tobias Willenbrock | Herman Clüver

4 Kommentare

Testspiel BSV - Westerholz

12.08.2006, 10:51 | Kategorie Fussball-1.Herren | von Benjamin Bünning

Am Donnerstag, den 17.08.06, findet um 19:30 Uhr ein Tespiel zuhause gegen Westerholz statt. Treffen ist um 19 Uhr.
Wer ist dabei?

Den Veerse-Cup am Freitag, den 18.08.06, haben wir dagegen abgesagt.

0 Kommentare

Seite: 1 << 157 158 159 160 161 162 163 164 165 166 [167] 168 169 170 171 172 173 174 175 176 177 >> 183

Der BSV-Sponsoren-Pool

jetzt helfen!