Spielberichte

BSV - TV Hassendorf II 1-1 (0-0)

28.03.2007, 18:02 | Kategorie Fussball-1.Herren | von Benjamin Bünning

„Wenn wir gegen Hassendorf gewinnen, dann sind wir Tabellenführer – und wenn meine Oma ’n Bus wäre, könnte sie hupen…“

Es war wie immer gegen den TV aus HASS-endorf, Hass und Gewalt statt Ballstafette und Zaubertor. Man kann natürlich auch von gesunder Härte und körperbetontem Spiel sprechen, aber etliche gelbe und zwei rote Karten sprechen schon für sich.
Immerhin beim Ergebnis trennte man sich dann doch noch schiedlich, friedlich mit 1-1, obwohl man beim BSV vor dem Spiel den Sturm an die Tabellen angekündigt hatte. Aber erstens kommt es anders als man denkt und zweitens sprechen wir hier immer noch vom BSV.

Trotz des Unentschieden war der BSV die klar dominierende Mannschaft auf dem Platz, doch leider versäumte man es die optische Überlegenheit in Zählbares umzumünzen. Allerdings leistete auch der Schiedsrichter seinen Beitrag dazu, dass der BSV nicht schon in der ersten Halbzeit für klare Verhältnisse sorgte. Nach einem Eckball kam Jan-Hendrik Hesse an den Ball und stocherte ihn ins lange Eck. Ein ganz klares Tor, doch da der Ball durch ein Loch im Netz ging, wurde der Treffer vom Schiedsrichter nicht anerkannt. Auch wenig später wurde ein Treffer von Philip Göttert wegen vermeintlichem Abseits nicht gegeben. Auf der anderen Seite wurde der TV Hassendorf nur nach Standartsituationen gefährlich, doch Keeper Daniel Lins konnte drei mal glänzend parieren. Ansonsten hatte die Abwehr um Oskar Jäger, Mark Meyer und Jochen Meinke den Hassendorfer Sturm gut im Griff. So ging es mit dem 0-0 in die Kabine.

In der zweiten Hälfte tat sich der BSV weiterhin sehr schwer, den nötigen Druck aufzubauen um zu Chancen zu kommen. Erst ein wunderschöner öffnender Pass von Jan-Hendrik Hesse auf Benjamin Bünning hebelte die auf Abseits reklamierende Hassendorfer Abwehr aus und Benjamin Bünning konnte völlig freistehend zum 1-0 für den BSV einschieben. Eigentlich hatte man die Sache nun klar im Griff, der TV Hassendorf strahlte weiterhin keine Torgefahr aus und somit plätscherte das spiel ein wenig dahin. Dann war es aber wieder ein dummes Foul 20 Meter vor dem Tor, das den Gästen erneut eine aussichtsreiche Standartsituation bescherte. Und diesmal war Keeper Daniel Lins geschlagen, wobei der Freistoß nicht ganz unhaltbar schien. Kurze Zeit später flog auch noch Sascha Tiedemann wegen Nachtretens vom Platz. Der BSV versuchte zwar noch einmal alles diesen erneuten Punktverlust abzuwenden und beinahe wäre es dem eingewechselten Andreas Matz in letzter Sekunde noch gelungen den Siegtreffer zu erzielen, doch am Ende hieß es 1-1 und BSV hatte mal wieder 2 wichtige Punkte liegen lassen.


Am Ende also eine mehr als ärgerliche Punkteteilung gegen den TV Hassendorf. Allein das Eckenverhältnis lag irgendwo bei 20-2 für den BSV. Aber wie heißt es doch: „Erst hast du kein Glück und dann kommt auch noch Pech hinzu!“ Oder frei übersetzt: „So eine Scheiße mit der Scheiße…!“ Nächsten Sonntag geht’s dann gegen den FC Fintau II, eine Gegner, mit dem man nach dem 4-4 im Hinspiel noch ein Rechnung zu begleichen hat. Vielleicht schießt man dann auch das ein oder andere Tor, das nicht aberkannt wird…

Es spielten:
Daniel Lins – Oskar Jäger, Jochen Meinke, Mark Meyer, Jurek Grapentin – Jan-Hendrik Hesse (Christoph Grobbrügge), Sascha Wahlers, Florian Jüchter, Benjamin Bünning (Andreas Matz) – Sascha Tiedemann, Philip Göttert (Tobias Willenbrock)

Torschützen:
Benjamin Bünning

5 Kommentare

Seite: [1] 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 >> 174

Verschiedenes

Der BSV-Sponsoren-Pool

jetzt helfen!