Spielberichte

TuS Hemsbünde II - BSV 0-2 (0-1)

26.10.2006, 03:00 | Kategorie Fussball-1.Herren | von Benjamin Bünning

Wie fühlt es sich eigentlich an, wenn man verliert? – in einem ganz müden Kick behauptet der BSV mit einem 2-0 in Hemsbünde den 2. Tabellenplatz

Fast die gesamte Liga hat sich nun daran versucht dem Bartelsdorfer SV eine Niederlage beizubringen. Lediglich der Fortuna aus Rotenburg gelang am zweiten Spieltag ein mühsamer 1-0 Sieg, seitdem eilt die Mannschaft von Erfolg zu Erfolg. Zugegeben, das 4-4 gegen den FC Fintau II vor zwei Wochen kam fast einer Niederlage gleich, doch ist der BSV seit nunmehr 7 Spielen unbesiegt. Manch einer wird wohl schon vergessen haben, wie sich eine Niederlage anfühlt. Am kommenden Sonntag hat dann der SV Schwitschen Gelegenheit den Bartelsdorfer dieses Gefühl zurückzugeben. Warmgeschossen haben sich die Gäste aus Schwitschen schon mal. Hassendorf wurde am vergangenen Sonntag mit 12-1 Toren gedemütigt und wenn sich der BSV ähnlich lethargisch und lustlos präsentiert wie in der Partie gegen den TuS Hemsbünde II am Sonntag, dann kann man nur böses befürchten.
Zwar hat der BSV die Partie verdient mit 2-0 gewonnen, doch die Ansprüche bei den Bartelsdorfern sind in den letzten Wochen deutlich gestiegen, ein biederer Arbeitssieg reicht eben nicht mehr aus um ernsthaft jemandem vom Hocker zu hauen. Auch die Freimarkts-Strapazen vom Vortag mag man nicht als Entschuldigung gelten lassen.

Die Highlights der Partie sind demnach schnell erzählt. Einen langen Ball von Benjamin Bünning konnte Tobias Willenbrock geschickt mit dem Kopf an den 5m-Raum zu Libero Sascha Wahlers weiterleiten, der den Ball zum 1-0 über die Linie drücken konnte. Ansonsten war wenig los an diesem Nachmittag. Der BSV kontrollierte das Spiel ohne zählbares dabei zustande zu bringen. Die Hemsbünder ihrerseits versuchten es zwar immer wieder, doch ihre bescheidenen Mittel reichten nicht aus um die Abwehr des BSV ernsthaft in Verlegenheit zu bringen. Da bedurfte es schon der tatkräftigen mithilfe von Libero Sascha Wahlers, der am eigenen Strafraum leichtfertig den Ball vertändelte und somit Hazir Bajrami die große Chance zum Ausgleich ermöglichte. Doch Oskar Jäger konnte in letzter Sekunde klären. Überhaupt war der Hemsbünder Angreifer bei Oskar Jäger so gut wie abgemeldet und auf der Gegenseite wäre ihm nach einem Eckstoß sogar fast noch das 2-0 geglückt. So ging es mit dem knappen 1-0 in die Kabine.

In der zweiten Hälfte tauschte der BSV munter durch, was an der Qualität des Spiels nicht unbedingt etwas änderte. Und so langsam begriffen auch die Hemsbünder, dass hier heute mehr für sie drin war. Mit zunehmender Spieldauer nahmen sie das Heft immer mehr in die Hand und so kam es zu einigen brenzligen Situationen vor dem Kasten von BSV-Keeper Daniel Lins. Doch gerade als der Ausgleich in der Luft zu hingen schien, sorgte der BSV mit einem schnellen Konter für die Entscheidung. Rene Rasewerg nahm den Ball im Mittelfeld auf und bediente Tobias Willenbrock mit einer langen Flanke, der den Ball volley im rechten unteren Eck versenken konnte. Die Hemsbünder hatten kurz vor Ende der Partie zwar noch einmal die Möglichkeit auf 1-2 zu verkürzen, nachdem Andreas Matz seinen Gegenspieler im Strafraum von den Beinen geholt hatte, doch den fälligen Elfmeter vergab Hazir Bajrami kläglich.

So bleibt am Ende also ein glanzloser 2-0 Arbeitssieg. Positiv bleibt festzuhalten, dass auch Keeper Daniel Lins endlich mal zu Null spielen durfte und dass auch an schwächeren Tagen zumindest das Ergebnis stimmt. Und sollte man in Zukunft wirklich den Aufstieg in die 2. KK anpeilen, dann ist das bestimmt kein Nachteil. Nebenbei konnten sich die Spieler im Anschluss an ihr Spiel bei der Partie der 1. Herren vom Hemsbünde gleich mal ein Bild davon machen, wie so ein Spiel in der 2. KK aussieht und bei einigen sah man doch ein leichtes Stirnrunzeln übers Gesicht huschen. Im Moment ist der BSV wohl doch ganz gut in der 3. KK aufgehoben, sonst wird man sich wohl schnell die Frage stellen: „Wie fühlt es sich eigentlich an, wenn man gewinnt…?“

Es spielten:
Daniel Lins – Sascha Wahlers, Mark Meyer, Jochen Meinke, Oskar Jäger – Rene Rasewerg, Jan-Hendrik Hesse (Martin Riebesehl), Michael Lange (Sascha Tiedemann), Benjamin Bünning (Andreas Matz) – Florian Jüchter (Philip Göttert), Tobias Willenbrock

Torschützen:
Sascha Wahlers | Tobias Willenbrock

3 Kommentare

Seite: [1] 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 >> 182

Der BSV-Sponsoren-Pool

jetzt helfen!