Gefällt dir!

Like den BSV bei Facebook um immer aktuelle News zu erhalten!

Mit dir!

Jetzt Mitglied im BSV werden! hier!
Eine Übersicht der Beiträge gibt's hier!

Sponsoring!

Vielen Dank an...

Ansprechpartner!

Wer macht was? Alle Ansprechpartner und Spartenleiter des BSV hier!

Termine

Jetzt den BSV-Kalender abonieren und alle Termine auch aktuell auf dem Smartphone sehen! Einfach den Button klicken, während du die Seite auf deinem Smartphone geöffnet hast!

Android Apple

die Match-Box

Die nächsten Spiele von unserem Bartelsdorfer SV im Überblick! Gebe andere Daten ein und klicke auf LOS um weitere Spiele zu sehen oder aboniere den BSV-Kalender!"

Spielberichte

Bartelsdorfer SV - TSV Bötersen/Höperh. 7:2 (6:0)

25.10.2017, 17:59 | Kategorie Fussball-1.Herren | von Jochen Meinke

Nachdem es an den letzten drei Spieltagen nicht zu einem Sieg gereicht hatte, landete der Bartelsdorfer SV einen unangefochtenen 7:2-Sieg gegen den TSV Bötersen/Höperh. Die vor allem in der ersten Halbzeit desaströse Abwehr des TSV lud den BSV förmlich zum Toreschießen ein, sodass das Spiel zur Pause bei einem Stand von 6:0 bereits entschieden war. Die 1:0-Führung für den BSV erzielte Kristan Baden mit einem sicher verwandelten Foulelfmeter in der 7. Minute. Heiko Breunig ließ in der 15. Minute das 2:0 folgen und Kristan Baden kurz darauf das 3:0 (18.). Mit dem 4:0 in der 25. Minute durch Heiko Breunig konnte der TSV das Desaster an diesem Tag nicht mehr aufhalten. Die offene Deckung der Gäste ermöglichte dem BSV durch Joris Behrens (43.) und Christoph Wahlers (44.) die sichere 6:0-Halbzeitführung. Auch nach dem Wechsel sollte sich das muntere Toreschießen mit dem 7:0 in der 49. Minute durch Christian Gerken zunächst fortsetzen, doch dann ließ der BSV in seinem Bemühen merklich nach und musste in der 58. Minute durch Tim Herwig den ersten Gegentreffer hinnehmen. Chancen taten sich dem BSV in der Folgezeit noch genügend auf, aber es fehlte an der letzten Konsequenz. So auch in der 85. Minute, als der TSV-Torhüter einen Foulelfmeter abwehren konnte. Auf der Gegenseite machten es die Gäste besser: Tim Herweg verwandelte in der Schlussminute einen Strafstoß zum 2:7 und konnte damit die Niederlage des TSV minimal günstiger gestalten.
(geschrieben von Heinrich Gerken)

Torschützen:
Kristan Baden | Heiko Breunig | Kristan Baden | Heiko Breunig | Joris Behrens | Christoph Wahlers | Christian Gerken

0 Kommentare

Rotenburger SV III - Bartelsdorfer SV II 3:0 (3:0)

25.10.2017, 17:57 | Kategorie Fussball-2.Herren | von Jochen Meinke

Die zweite Vertretung des Bartelsdorfer SV war zu sturmschwach, um mit dem Rotenburger SV III mithalten zu können. Die Gäste ließen sich in der ersten halben Stunde den Schneid abkaufen und mussten bereits in der 3. Minute das 0:1 durch Alexander Klaue hinnehmen. Mit weiteren Toren von Alexander Nitz und wiederum Alexander Klaue (25.u.30.) setzten sich die Kreisstädter frühzeitig ab und mussten erst daraufhin mehr Abwehrarbeit leisten, da der BSV nun stärker aufkam, aus seinen Möglichkeiten aber kein Kapital schlagen konnte. Im zweiten Durchgang fiel die spielerische Linie der Gäste etwas ab, sodass der RSV wieder mehr das Kommando übernahm. Die Deckung des BSV zeigte sich aber nun stabiler als zu Spielbeginn und konnte alle Angriffe des RSV abwehren. Chancen zur Verbesserung des Resultats oder gar zur Egalisierung des Torvorsprungs ergaben sich für den BSV aber nicht mehr.
(geschrieben von Heinrich Gerken)

0 Kommentare

Vahlder SV - Bartelsdorfer SV 1:1 (0:1)

17.10.2017, 20:32 | Kategorie Fussball-1.Herren | von Jochen Meinke

Beim Tabellenschlusslicht Vahlder SV kam der Bartelsdorfer SV trotz spielerischer Überlegenheit über ein mageres 1:1-Unentschieden nicht hinaus. Gewarnt durch die vor Wochen erlittene 3:6-Niederlage im Kreispokal gegen den BSV galt es für die Gastgeber offenbar, eine erneut hohe Torausbeute der Gäste zu verhindern und von Beginn an mit einer verstärkten Abwehr aufzutreten. Bis zur 19. Minute hielten die Gastgeber ihr Tor dann auch sauber, bis Kristan Baden nach einer Flanke von Dustin Hollmann per Kopf die Führung für den BSV erzielte. Eine große Chance zum Ausbau der Führung tat sich für die Gäste in der 34. Minute auf, als der Schiedsrichter auf Strafstoß für den BSV erkannte, aber der sonst sichere Elfmeterschütze Marvin Hoyer den Ball hoch über das Tor Richtung Sternenhimmel kanonierte. Dies war dann bei klarer Feldüberlegenheit für den BSV aber auch die letzte klare Chance in den 90 Minuten. So sehr man auch auf das Vahlder Tor stürmte, vor dem Strafraum der Heimelf verpufften meist alle BSV-Angriffe, der viel zu durchsichtig und ideenlos auftrat. Auf der Gegenseite musste die meist weit aufgerückte BSV-Abwehr Obacht geben, nicht mit Folgen in einen Vahlder Konter zu laufen. Aber in der 60. Minute war es aber dann soweit: Die Gastgeber glichen nach einem schnell durchgeführten Angriff aus. Der BSV versuchte es in der letzten halben Stunde mit der Brechstange, den erhofften Sieg doch noch zu erringen, aber trotz allen Einsatzes hielt die Vahlder Abwehr bis zum Abpfiff dicht. Mit Beginn der Nachspielzeit bekam der BSV noch Ärger mit dem Schiedsrichter. Bei einem nicht ganz durchsichtigen Tumult im Mittelkreis erhielt einer seiner Spieler die Rote Karte gezeigt und musste vorzeitig den Platz verlassen.
(geschrieben von Heinrich Gerken)

Torschützen:
Kristan Baden

0 Kommentare

Bartelsdorfer SV II - TuS Ahausen 2:2 (1:1)

17.10.2017, 20:31 | Kategorie Fussball-2.Herren | von Jochen Meinke

Der Bartelsdorfer SV II konnte mit dem 2:2-Unentschieden gegen den etwas glücklos spielenden TuS Ahausen durchaus zufrieden sein, denn die Gäste hatten in der ersten Halbzeit und in den letzten 15 bis 20 Minuten zweifellos mehr vom Spiel. Die Führung des TuS durch Dennis Böhmermann in der 31. Minute glich Tim Behrens mit einem direkt verwandelten Freistoß aus 25 Metern noch vor dem Wechsel aus (41.). Unmittelbar nach der Pause aber waren die Gäste wieder vorn, nachdem Benedikt Kraft in der 47. Minute das 2:1 erzielte. Aber auch diese Führung hielt nicht lange stand. Mit einem wahren Sonntagsschuss von der rechten Seite, bei dem der Ball über 25 bis 30 Meter über dem zu weit vor dem Kasten stehenden Ahauser Torwart im langen Eck landete, glich der BSV abermals aus. Besonders in der Endphase hatte der BSV es seinem an diesem Tag über sich hinauswachsenden Schlussmann Philip Miesner zu verdanken, dass die Hausherren wenigstens einen Punkt am Platz behielten.
(geschrieben von Heinrich Gerken)

Torschützen:
Tim Behrens | Denny Kruse

0 Kommentare

Bartelsdorfer SV - VfL Visselhövede II 4:4 (1:2)

09.10.2017, 20:32 | Kategorie Fussball-1.Herren | von Jochen Meinke

Unter der sicheren Leitung des 77-jährigen und mit weit über 50 Jahren Erfahrung ausgestatteten Schiedsrichters Paul Rahmel gab es beim 4:4-Unentschieden zwischen dem Bartelsdorfer SV und dem VfL Visselhövede II ein torreiches und wechselvolles Spiel. Der Torreigen begann In der 5. Minute, als Martin Sokolski einen Eckball per Kopf zur Führung für den VfL ins BSV-Tor leitete. Die Gäste hätten die Führung sogar noch ausbauen können, hätten sie nicht in aussichtsreicher Position zwei klare Chancen versiebt. Doch sie hatten auch Glück durch das Torgebälk. Einen knallharten Schuss setzte Christian Gerken gegen die Latte des Vissel-Tores und später rettete das Lattenkreuz vor dem Einschlag. In der 35. Minute aber brachte Dustin Hollmann den Ausgleich für den BSV an. Doch schon im Gegenzug hieß es durch Marvin Jungnitz 2:1 für den VfL (36.). Der BSV schien nach dem Wechsel einen kleinen Durchhänger zu haben und musste in der 63. Minute das 1:3 durch Jan-Niklas Wingerning hinnehmen. Gegen die konditionell etwas nachlassenden Gäste kam der BSV dann stärker auf und erspielte sich mehrere Torgelegenheiten. Dabei setzte Tim Niklas Indorf einen Freistoß gegen den Pfosten. Dustin Hollmann brachte den BSV in der 69. Minute auf 2:3 heran und zeichnete auch für den Ausgleich in der 76. Minute verantwortlich. Als Marvin Hoyer in der 81. Minute mit einem Foulelfmeter den immer noch fehlerfreien 47-jährigen VfL-Torhüter Jens Wingerning mit dem 4:3 überwandte, hatte der BSV das Spiel innerhalb von zwölf Minuten gedreht und fühlte sich vermeintlich schon als Sieger. Doch bei den gelegentlichen, aber nicht ungefährlichen VfL-Vorstößen schafften die Gäste durch Martin Sokolski noch den Ausgleich (87.). Beim Abpfiff trauerte der BSV dann einer Großchance hinterher, die er Sekunden vor Spielende kläglich vergeben hatte.
(geschrieben von Heinrich Gerken)

Torschützen:
Dustin Hollmann | Dustin Hollmann | Dustin Hollmann | Marvin Hoyer

0 Kommentare

Seite: 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 [11] 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 >> 183

Der BSV-Sponsoren-Pool

jetzt helfen!