Spielberichte

TuS Hellwege II - BSV 1-0 (0-0)

20.04.2007, 00:58 | Kategorie Fussball-1.Herren | von Benjamin Bünning

Skandal in Hellwege – Eine Frau darf anstelle von Oliver Klebs pfeifen

Das war schon ein starkes Stück, das sich der NFV an diesem Spieltag bei der Partie TuS Hellwege II gegen den Bartelsdorfer SV geleistet hat. Betrug an den Spielern, Betrug an den Zuschauern, Betrug am Fußballsport überhaupt. Spieler und Verantwortliche beider Teams haben diesem Tag entgegengefiebert, viele erwartungsfrohe Fans waren nach Hellwege gepilgert, nur um diesen einen Mann zu sehen: Den Popstar unter den Spielleitern, den Robbie Williams der Schiedsrichtergilde, schlicht den Papst an der Pfeife – Oliver „Yellow Card“ Klebs.

Alles war vorbeireitet, die Sonne strahlte für diesen besonderen Tag lächelnd vom Himmel, der Rote Teppich war ausgerollt – nur von einem fehlte jede Spur: Oliver Klebs.
Schuld an allem war die unchristliche Partei NFV, die kurzerhand auf die Dienste ihres besten Mannes verzichtete und stattdessen einer mehr als unqualifizierte „Frau Schiedsrichterin“ das Kommando übergab. Tiefe Enttäuschung und lähmende Machtlosigkeit machten sich unter allen Beteiligten breit – was tun? Lange wurde diskutiert, ob man das Spiel unter diesen Umständen überhaupt anpfeifen solle. Verrückteste Ideen wurden geboren und sogleich wieder verworfen.

Was ist das nur für eine Fußball-Welt, in der Heiligtümer gewissenlos mit Füßen getreten werden? Gespielt werden musste dennoch, auch wenn viele Beteiligte in dieser Partie keinen Sinn mehr sahen. Die empörten Fans versuchten ihre Niedergeschlagenheit mit Alkohol in den Griff zu bekommen, doch ein Lächeln vermochte an diesem Tag niemandem übers Gesicht zu huschen. Nicht einmal die kleinen und großen Anekdoten, die man sich am Spielfeldrand über die großartigen Heldentaten von Oliver Klebs erzählte änderten etwas daran. Das Spiel interessierte dann auch nur noch die wenigsten. Der BSV verlor an diesem Schwarzen Sonntag erstmals seit dem ersten Spieltag wieder ein Spiel. Doch der geplatzte Traum der Spieler, einmal in ihrem Leben unter der Leitung von Olver Klebs Fußball spielen zu dürfen, schmerzte ungleich mehr. Und wer weiß, ob diese Chance überhaupt noch einmal wiederkommen wird…

Schämt euch NFV, so macht ihr unseren schönen Fußballsport kaputt. Und Oliver, wenn du das hier liest: Wir werden dich nie vergessen…

Es spielten:
Daniel Lins – Sascha Wahlers, Mark Meyer, Jochen Meinke, Oskar Jäger – Jan-Hendrik Hesse, Martin Riebesehl, Florian Jüchter (Dennis Friedrich), Benjamin Bünning (Sascha Tiedemann) – Rene Rasewerg (Peter Uecker), Tobias Willenbrock

4 Kommentare

Seite: [1] 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 >> 174

Verschiedenes

Der BSV-Sponsoren-Pool

jetzt helfen!