Spielberichte

BSV - TuS Reeßum II 0 - 3

30.08.2005, 15:35 | Kategorie Fussball-1.Herren | von Benjamin Bünning

Der Bartelsdorfer SV ist noch nicht in der 3. Kreisklasse angekommen – auch das zweite Saisonspiel gegen den TuS Reeßum II geht nach schwacher erster Hälfte mit 0-3 verloren.


Heute, im ersten Heimspiel der Saison gegen den TuS Reeßum II, wollte man das 1-6 Debakel aus der Vorwoche gegen Fortuna Rotenburg vergessen machen und den ersten Dreier einfahren. Trotz einiger Ausfälle, wie Libero Martin Riebesehl, Mark Meyer, Dennis Friedrich und Oskar Jäger, hatte man durchaus eine schlagkräftige Truppe zusammen. Sogar Jurek Grapentien lief noch einmal im Dress des BSV auf. Auf der Bank saßen zunächst Andreas Matz, Benjamin Bünning, Jochen Meinke und Torwart-Legende Lars Gerken.


In der Anfangsviertelstunde erspielte sich der BSV zunächst ein kleines Übergewicht und hätte auch durchaus in Führung gehen können. Zum einen war es Florian Jüchter, der nach einer Ecke den Ball nicht richtig mit dem Kopf erwischte und dann war es zwei mal Sascha Tiedemann, der nach schönen Alleingängen frei vor dem Keeper der Reeßumer auftauchte, die Kugel aber nicht im Netz unterbringen konnte. Mit zunehmender Spielzeit kamen die Reeßumer aber immer besser in Tritt und stellten die BSV-Abwehr ein ums andere mal vor erhebliche Probleme. Nach einer Ecke von der linken Seite war es dann soweit, der Ball landete nach einem Kopfball (man munkelt es sei Libero Christoph Grobrügge gewesen) im linken unteren Eck. Nach der 1-0 Führung der Reeßumer lief auf Seiten des BSV gar nichts mehr zusammen. Das 0-2 fiel nur kurze Zeit später, nachdem Jan-Hendrik Hesse nach einem Katastrophen-Pass den Konter einleitete. Als die Reeßumer dann auch noch kurz vor der Pause einen Eckball direkt verwandelten, war das Spiel eigentlich schon gelaufen.


Zur zweiten Hälfte kamen dann Jochen Meinke und Benjamin Bünning für Christoph Grobrügge und Tobias Willenbrock und später dann noch Andreas Matz für Philip Göttert in die Partie. Auch Torwart Lars Gerken durfte sich in der zweiten Halbzeit beweisen. Und es war gleich Benjamin Bünning, der den Keeper des TuS Reeßum kurz nach Wideranpfiff mit einer Direktabnahme aus 18 Metern prüfte. Das Spiel des BSV wurde nun auch ein wenig sicherer und man kontrollierte Ball und Gegner über weite Strecken der zweiten Halbzeit, wobei man dazu sagen muss, dass die Reeßumer nach dem 3-0 mindestens einen Gang zurückgeschaltet hatten und nur darauf bedacht waren das Ergebnis zu verwalten. Nichtsdestotrotz kamen die Spieler des BSV in Gestalt von Philip Göttert, Rene Rasewerg oder Sascha Tiedemann immer wieder in aussichtsreiche Schussposition, zögerten oftmals aber zu lange mit dem Abschluss. Die größte Möglichkeit hatte dabei noch Michael Lange, der in der 70. Minute nur den Pfosten traf. Von den Reeßumern war nach vorne so gut wie gar nichts mehr zu sehen. Gefährlich würde es nur noch zwei mal, als zunächst Jurek Grapentien und dann auch noch Benjamin Bünning den Ball im Mittelfeld leichtfertig vertändelten und somit schnelle Konter einleiteten, die allerdings ohne Erfolg blieben. Torwart Lars Gerken hatte keine Möglichkeit mehr sich auszuzeichnen und somit blieb es beim 3-0 für unsere Gäste aus Reeßum.


Am Ende bleibt mal wieder wie so oft eines festzuhalten: Eine Halbzeit gut mitgespielt, die andere Halbzeit alles verspielt. Wir sind gespannt auf Walsede und ob es dem BSV endlich mal gelingt zwei gleich gute Sprünge runterzubringen und am Ende auch noch den Telemark zu setzten. In diesem Sinne…


Es spielten:
Daniel Lins – Christoph Grobrügge (Jochen Meinke), Thomas Stachel, Michael Lange, Jurek Grapentien – Jan-Hendrik Hesse, Tobias Willenbrock (Benjamin Bünning), Sascha Tiedemann, Rene Rasewerg – Philip Göttert (Andreas Matz), Florian Jüchter

0 Kommentare

Seite: [1] 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 >> 174

Verschiedenes

Der BSV-Sponsoren-Pool

jetzt helfen!