Spielberichte

BSV - SSV WITTORF 2-5 (0-3)

09.11.2007, 01:50 | Kategorie Fussball-1.Herren | von Benjamin Bünning

SSV WITTORF LANGWEILT DIE LIGA – BARTELSDORFER AUFSCHWUNG WAR NUR EIN KURZES STROHFEUER

Nachdem man in der vergangenen Woche gegen Bötersen-Hoperhöfen nun endlich den ersehnten Dreier eingefahren hatte, wollte man diesen positiven Trend in den kommenden Spielen fortsetzen. Bis zur Winterpause sollte der Anschluss ans Tabellenmittelfeld hergestellt und noch der ein oder andere Punkte einfahren werden – ZWEI MAL DREI MACHT FÜNF, WIDDE-WIDDE-WID UND DREI MACHT NEUNE…
Und der nächste Dreier sollte gleich am Sonntag gegen den Spitzenreiter aus Wittorf folgen – ICH MACH MIR DIE WELT, WIDDE-WIDDE-WIE SIE MIR GEFÄLLT…

Aber gegen die Wittorfer ist in dieser Saison wohl kein Kraut gewachsen. Zwar begannen die Bartelsdorfer durchaus couragiert und konnten das Spiel in den ersten 20 Minuten recht offen gestalten, doch gleich zwei schwere Patzer von Libero Jurek Grapentin sorgten innerhalb von wenigen Minuten für die 2-0 Führung für die Wittorfer… DANKE, JUREK!!!
Das 2-0 hatte bei den Bartelsdorfern die Moral gebrochen, nach vorne ging so gut wie gar nichts mehr und hinten konnte man sich bei Keeper Daniel Lins bedanken, der in der 35. Minute einen Strafstoß der Walseder parieren konnte. Doch kurz der Pause konnte der SSV Wittorf doch noch auf 3-0 erhöhen. Zur Halbzeit roch es nach einem Debakel.

Und es ging auch in der zweiten Halbzeit munter weiter mit dem Toreschießen. In der 53. Minute konnte der SSV Wittorf gar auf 4-0 erhöhen. Beim BSV ging zu diesem Zeitpunkt schon nichts mehr zusammen. Bezeichnend dafür war, dass der 1-4 Anschlusstreffer eher ein Zufallsprodukt war, denn ein herausgespielter Angriff. Eine verunglückte Flanke von Michael Lange wurde immer länger und senkte sich hinter dem Keeper der Wittorfer ins Lange Eck. Aber als dann wenig später Mark Meyer noch auf 2-4 verkürzen könnte, schien ein Ruck durch die Mannschaft zu gehen. Und tatsächlich, kurze Zeit später hätte es nach einem Kopfball von Sascha Wahlers 3-4 stehen können, doch der Ball strich nur knapp am Pfosten vorbei. Wer weiß, wie sich die Wittorfer angestellt hätten, wenn hier noch der Anschlusstreffer gefallen wäre, doch mit dem 5-2 in den Schlussminuten machte der SSV Wittorf dann doch noch den Sieg perfekt.

Die Bartelsdorfer treten somit weiter auf der Stelle und haben den Anschluss ans Tabellenmittelfeld erstmal für lange Zeit aus den Augen verloren. Der SSV Wittorf dagegen zieht weiter alleine seine Kreise an der Tabellenspitze und wird wohl in diesem Jahr in die 2. Kreisklasse durchmarschieren.

Es spielten:
Daniel Lins – Jurek Grapentin, Mark Meyer, Jochen Meinke (Dennis Friedrich), Jan-Hendrik Hesse – Michael Lange, Sascha Wahlers, Lars Gerken (Andreas Matz) – Sascha Tiedemann, Philip Göttert (Oskar Jäger), Tobias Willenbrock

3 Kommentare

Seite: [1] 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 >> 175

Der BSV-Sponsoren-Pool

jetzt helfen!