Spielberichte

TuS Hellwege 2 - BSV 1:0 (1:0)

25.08.2008, 21:31 | Kategorie Fussball-1.Herren | von Jochen Meinke

"Das Gegurke kann man sich von draußen echt nicht angucken" - stimmt.

Die Offensive des BSV lässt momentan zu wünschen übrig. Das einzige Tor erzielte bisher Verteidiger Mark Meyer. Auch gegen Hellwege war von Torgefahr nichts zu sehen. Und ein Sonntagsschuss stürzt den BSV in eine mittlere Krise.

Das Lazaret der Bartelsdorfer schien sich zu lichten. Lediglich auf Jochen Meinke, Dennis Friedrich und Ralf Ehlermann musste verzichtet werden. Lars Gerken wurde fitgespritzt und Sascha Tiedemann konnte sich auf Grund "chronischer langeweile" nicht mit der Zuschauerrolle anfreunden. Unterstützung erhielt man zusätzlich durch Alt-Herrenspieler Ralf Gerken. Doch gebracht hat das alles nichts. In der ersten Hälfte wirkte der BSV ideen- und vor allem bewegunslos. Es war ein richtig müder Kick, denn die Hellweger standen den Bartelsdorfern in Sachen Einsatz in nichts nach. In der 14. min schläft die BSV-Abwehr. Ein langer Ball wird gerade noch so verlängert und ein Hellweger Stürmer steht sträflich frei vor Keeper Daniel Lins und dann trifft er den Ball auch richtig. 0-1 und... Troztreaktion des BSV oder wenigstens ein Hallo-Wach-Effekt? Fehlanzeige. Es wurde in der gleichen lethargischen Art weitergespielt wie zuvor. In der zweiten Hälfte schwanden dann die Kräfte der Hausherren, aber wie letzte Woche konnte der BSV kein Kapital daraus schlagen. Hinzu kam dann die Verletzung von Sascha Tiedemann nach 65 min. In der Schlussphase der Partie legte der BSV noch einmal nach. Die Hellweger kamen vom eigenen Strafraum nicht mehr weg. Es ähnelte einem Handballspiel. Bis zum Strafraum hatte der BSV jetzt alles im Griff doch am Strafraum standen die Hellweger zu gut oder die Bartelsdorfer stellten sich zu dumm an. Die größte Chance zum Ausgleich hatte der seit langer Zeit wieder spielende Steffen Lohmann aber er wollte den Torwart ausspielen anstatt ihn zu überlupfen.

In den ersten beiden Spielen der Saison zeigt sich, dass es dem BSV an Laufbereitschaft und durchdachten Aktionen fehlt. Hier 3 Beispiele aus dem Spiel gegen Hellwege:
1.: Der BSV erobert den Ball in der eigenen Hälfte. 2 Spieler stehen auf Höhe der Mittellinie und wollen den Ball ohne ihm entgegenzugehen.
2.: Ein Freistoß aus halb linker Position vor dem Strafraum. Ein guter Schuss von Florian Jüchter, doch die mitgelaufenen BSV-Spieler stehen 2 Meter von der Mauer entfernt und warten auf die Hereingabe.
3.: Ein Angriff der Hellweger wird auf der rechten Seite unterbunden. Niemand bietet sich auf der rechten Seite an und hinten wird versucht den Gegner auszuspielen.

Dies soll keine Kritik sein. Es sind nur ein paar Beobachtungen vom Spielfeldrand.

Es spielten:
Daniel Lins - Oskar Jäger, Mark Meyer, Andreas Matz (Thomas Hollmann) - Jan-Hendrik Hesse, Sascha Wahlers, Ralf Gerken, Lars Gerken, Sascha Tiedemann (Gabriel Brunkhorst) - Benjamin Bünning (Steffen Lohmann), Florian Jüchter

3 Kommentare

Seite: [1] 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 >> 182

Der BSV-Sponsoren-Pool

jetzt helfen!