Spielberichte

Bartelsdorfer SV vs. TuS Brockel II 2:0 (1:0)

14.09.2009, 14:45 | Kategorie Fussball-1.Herren | von Jochen Meinke

Wissenschaftler auf der ganzen Welt reiben sich verwundert die Köpfe. Was ist nur los mit dem BSV in der Saison 09/10. Am Sonntag gab es den dritten Sieg in Folge und in der Tabelle ist man nur noch einen Punkt hinter dem Spitzenreiter VfL Visselhövede II, bei einem Spiel weniger versteht sich. Jetzt haben Forscher den Grund dafür entdeckt. Es ist ein Gendefekt, der bei den BSV-Spielern zu unterschiedlichen Mutationen führte. Ein Schelm, wer hier gleich an Superkräfte denkt. Folgende "Heroes" haben am Sonntag im Derby gegen TuS Brockel II 2:0 gewonnen.

Daniel Lins (Katzenartige Reflexe):
Bewahrte den BSV mehr als einmal vor dem Gegentreffer und hielt sogar einen Elfmeter. Wenn das in der Saison nochmal passieren sollte, hängt er seine Torwarthandschuhe an den Nagel, weil besser gehts nicht

Michael Lange (Vorhersehung):
Er sah die Zukunft schon in der Halbzeitpause. "Wenn wir hier noch einen machen und hinten ordentlich stehen, haben wir das Spiel ganz klar gewonnen". Und so geschah es. Nächste Woche versucht er sich an den Lottozahlen

Mark Meyer (Empathische Nachahmung):
Mark schaut sich die Eigenschaft seiner Gegenspieler genau an, sodass er nach 5 Minuten genau weiß, wie er ihn matt stellen kann. Wenn das so weiter geht, wird er bald zum mächtigsten Mensch auf der Welt

Jochen Meinke (Wetterkontrolle):
Absolut ausbaufähig

Jan-Hendrik Hesse (Schnelle Zellregeneration):
Erzielte trotz mehrstündigen Silofahrens am Wochenende das wichtige 2:0. Nachdem ihm die Nase blutig geschossen wurde, sollte er kurz raus, um die Blutung zu stillen. Doch das hat gerade einmal 15 Minuten gedauert

Sascha Wahlers (Telepathie):
Er kann hören was andere denken. Und das gefällt ihm meistens nicht. Nur deshalb versucht er immer wieder die Spieler des BSV durch Kommentare zu wecken, wenn diese mal wieder in Gedanken beim Bier sind

Christian Lübke (Erhöhte Geschwindigkeit):
Pfeilschnell flitzt er über den Platz. Jeder Gegenspieler kann sich nur verwundert am Kopf kratzen und sich fragen wie er das macht. Arbeitet sich stetig Richtung Schallgeschwindigkeit vor

Lars Gerken (Raum-Zeit Manipulation):
Teleportiert sich durch Zeit und Raum, z.B. von 22Uhr in Bremen nach 5:30Uhr zu Hause. Klar, dass das an der körperlichen Verfassung zehrt. Falls sein Gegenspieler entwischte teleportierte er sich einfach weiter nach hinten

Henning Behrend (Schallmanipulation):
Als kurz vor Schluss ein Angriff der Brockeler durch war immitierte er einfach die Pfeife und Stimme des Schiedsrichter und entschied auf Abseits. Auch sonst im Spiel immer wieder durch Schreie aufgefallen

Heiko Breunig (Phasenveschiebung):
Bedeutet, dass er sich durch die dichtisten Abwehrreihen bewegen kann. Mit dem Ball versteht sich. Nur so kann er für den BSV die gefährlichen Angriffe einleiten, die zu den Toren führten, wie beim 1:0

Sascha Tiedemann (Intuitive Begabung):
Die Fähigkeit, Sachverhalte und Situation ohne geeignetes Training zu meistern beherrscht er meisterlich. Beim 1:0 wusste er genau was er tun musste, ganz im Gegensatz zu seinem Gegenspieler

Tobias Willenbrock (Fliegen):
Als er eingewechselt wurde, musste er gegen einen Gegenspieler spielen, der 3 Köpfe größer war. Sowas geht nur gut, wenn man fliegen kann. Wie z.B. bei einem Einwurf der Gäste, als er gekonnt am Einwerfer vorbeiflog und gelb sah

Dennis Friedrich (Erhöhte Stärke):
Eingewechselt, Foul gespielt und gelbe Karte gesehen. Sowas geht nur, wenn man über enorme Kraftreserven verfügt. Aber man sollte ihn nicht zu wütend machen, denn dann mutiert er zu einem grünen ...

1 Kommentar

Seite: [1] 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 >> 179

Der BSV-Sponsoren-Pool

jetzt helfen!