Spielberichte

Walsede III vs. BartelsdorferSV II

30.10.2009, 17:25 | Kategorie Fussball-2.Herren | von Andreas Matz

Mit Ausfällen durch Verletzungen muss jede Fußballmannschaft rechnen. Wenn man sich nun aber die Krankenakte des Bartelsdorfer SV anschaut, muss man als neutraler Beobachter annehmen, dass die hiesigen Chirurgen Bonusmeilen verteilen. 11 Mal in der laufenden Spielzeit hat der Zorn der Götter in Bartelsdorf zugeschlagen und sämtliche Verletzungen von Stauchungen bis zum Schienen-Wadenbeinbruch verursacht!

An diesem Wochenende galt es mit vereinten Kräften die Götter zu besänftigen.

Also ging es, nach reichlichen Opfergaben in der Vornacht, Richtung Walsede!



Wäre da nicht die böse Zeitumstellung gewesen! Eine Stunde vor? Eine Stunde zurück? Das Spiel vielleicht eine halbe Stunde früher oder Später anpfeifen? Anscheinend zu viele Fragen für den Schiedsrichter, der dann sicherheitshalber zu hause blieb!

Nachdem man auf Walseder Seite einen Ersatz gefunden hatte konnte das Spiel mit 27 Minuten Verspätung angepfiffen werden!



Es sollte das Spiel der vergebenden Torchancen werden!

Sieben 100%ige allein in der 1. Halbzeit wovon nur eine genutzt wurde. In der 13. Minute spielte Karlchen von Halbrechts auf Clüver der drei Walseder stehen ließ und zum 1:0 einnetzte. Zuvor hätte Hugo Philipp Miesner das Spiel mit drei Toren für den BSV entscheiden können. Das eine mangelnde Ausnutzung von Torchancen gerächt wird ist jedem Fußball interessierten bekannt. So sollte es auch in diesem Spiel sein! In der 21. Minute nutzten die Walseder ihre bis dahin einzigste Tormöglichkeit und erzielten nach einem Eckstoß den Ausgleich.



Die 2. Halbzeit war das Spiegelbild der Ersten. Der BSV hatte die Chancen und Walsede die Effektivität! Zuerst ging man in der 60. Minute, nach toller Vorarbeit von Herrmann Clüver ,durch Phillip Miesner in Führung, dann musste man fünf Minuten später den Ausgleich hinnehmen! So witterte der Gastgeber Morgenluft und ging sogar weitere sieben Minuten später selber in Führung. Hier wäre das Spiel bei pünktlichen Anpfiff zu ende gewesen aber die Götter waren gnädig und schenkten dem BSV 20 Minuten für eine Aufholjagd! Nach reichlich vergebenden Torchancen erzwang Henning Hoffschulte dank Mithilfe vom Gegner in der 75. Minute den Ausgleich!



Dieses Unentschieden fühlt sich wie eine deutliche Niederlage an und sollte auch als solche gewertet werden! 14:4 Torchancen erklären warum!



Ohne Jetlag sollte nächsten Sonntag ein Sieg wieder möglich sein!
Der Bericht wurde geschrieben von Andreas Matz

0 Kommentare

Seite: [1] 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 >> 179

Der BSV-Sponsoren-Pool

jetzt helfen!