Spielberichte

BW Westervesede II - BSV 0-2 (0-0)

10.04.2006, 19:16 | Kategorie Fussball-1.Herren | von Benjamin Bünning

Prädikat: Kackspiel – BSV gewinnt nach ganz müdem Kick mit 2-0 in Westervesede

Heute, gegen den Tabellenletzten aus Westervesede, war ein Sieg Pflicht, wenn man den Anschluss an das obere Tabellendrittel nicht aus den Auchen verlieren wollte. Doch es dauerte sehr lange, bis der BSV seine optische Überlegenheit in Tore ummünzen konnte.
Zum ersten Mal in dieser Saison machte sich auch die Größe des Kaders bemerkbar. 17 Mann traten heute die Reise zum Auswärtsspiel an, lediglich Christoph Grobrügge fehlte „verletzungsbedingt“. Auf der Bank saßen Oskar Jäger, Benjamin Bünning, Tobias Willenbrock und Jochen Meinke. Dennis Friedrich und Thomas Stachel brauchten sich gar nicht erst das Trikot überzustreifen. Einzig und allein die etwas indisponierte Trainer-Kombo um Bondscoach Uwe und Thomas Hollmann ließ zunächst auf sich warten.

Der BSV übernahm von Beginn an das Kommando und ließ die Hausherren überhaupt nicht zur Entfaltung kommen. Doch all die Überlegenheit brachte kein Kapital, da der letzte Pass in Spitze fehlte oder Distanzschüsse viel zu überhastet und ungenau abgeschlossen wurden. Die besten Möglichkeiten hatten Florian Jüchter und Rene Rasewerg, die jedoch am glänzend aufgelegten Schlussmann der Westerveseder scheiterten. Auch Interims-Libero Jurek Grapentin sorgte mit seinen Alleingängen immer wieder für Gefahr vor des Gegners Tor, am Ende fehlte dann aber oft die Kraft und die Übersicht für einen genauen Abschluss. Westervesede fand in der ersten Halbzeit überhaupt nicht statt und somit hatte Keeper Daniel den wohl ruhigsten Job in dieser Saison zu erledigen. Dennoch ging es mit dem torlosen Remis in die Kabine.

In der zweiten Halbzeit das gleiche Bild, der BSV rannte blind an ohne die nötige Gefahr vor dem Tor auszustrahlen. Westervesede verlegte sich weiterhin darauf das Spiel an sich vorbeilaufen zu lassen. So langsam rannte dem BSV die Zeit davon, es roch förmlich nach einem 0-0, was für die Bartelsdorfer einem Debakel gleichgekommen wäre. Tobias Willenbrock und Jochen Meinke kamen in die Partie um für frischen Wind zu sorgen. Und dann fiel endlich das erlösende 1-0, nachdem Sascha Tiedemann den Ball aus halbrechter Position in die Maschen drosch. Mit der Führung im Rücken spielte es sich nun ein wenig leichter und da auch Westervesede jetzt mal gezwungen war, den Ball über die Mittellinien zu spielen, ergaben sich zwangsläufig weitere Torchancen für den BSV. Doch sowohl Michael Lange als auch Tobias Willenbrock vergaben beste Tormöglichkeiten mitunter kläglich. Das 2-0 fiel dennoch, nach Einwurf von Philip Göttert und schöner Hereingabe durch Michael Lange, brauchte Tobias Willenbrock völlig freistehend nur noch mit dem Kopf einzunicken. Damit was das Ding endgültig durch, da der BW Westervesede an diesem Tag niemals ein Tor geschossen hätte.

Am Ende also ein mehr als verdienter Sieg, auch wenn es lange dauerte, bis das umständliche Spiel des BSV zum Erfolg führte. In der Tabelle ist man durch den Sieg nun auf den vierten Platz vorgerückt. Allerdings wird es ein hartes Stück Arbeit diesen Platz in der kommenden Woche zu verteidigen, da man gleich auf sieben Spieler verzichten muss. Hilfe aus der alten Herren wird dankend angenommen.

Es spielten:
Daniel Lins – Jurek Grapentin, Andreas Matz, Mark Meyer, Michael Lange – Jan-Hendrik Hesse, Rene Rasewerg (Benjamin Bünning), Martin Riebesehl (Jochen Meinke), Sascha Tiedemann (Oskar Jäger) – Florian Jüchter (Tobias Willenbrock), Philip Göttert

Torschützen:
Sascha Tiedemann | Tobias Willenbrock

0 Kommentare

Seite: [1] 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 >> 174

Verschiedenes

Der BSV-Sponsoren-Pool

jetzt helfen!