Spielberichte

FC Walsede III - Bartelsdorfer SV II 5:3 (3:1)

07.11.2017, 20:12 | Kategorie Fussball-2.Herren | von Jochen Meinke

An dem Gastspiel der zweiten Vertretung des Bartelsdorfer SV beim FC Walsede lässt sich gut ablesen woran es liegt, dass die Zweite in dieser Saison noch hinter ihren Erwartungen bleibt. Es liegt nicht an der Einstellung oder an zu vielen offensiven bzw. defensiven Fehlern. Es ist schlicht und einfach das gute alte Pech.

Da sich Stammkeeper Philipp „Hugo“ Miesner krankheitsbedingt abmeldete (siehe Pech) musste zum dritten Mal in dieser Saison ein Feldspieler ins Tor. Dieses Mal erklärte sich Tobias Willenbrock bereit als Torwart zu fungieren. An den Gegentoren war er allerdings unschuldig. Dabei ging die Partie gut los für die Gäste. Bereits in der zweiten Minute gelang Tim Behrens ein sehenswerter Distanzschuss zur 1:0 Führung. In der Folge spielte Bartelsdorf munter nach vorne, hatte aber im Abschluss das bereits angesprochene Pech. Ab Mitte der ersten Hälfte kippte das Spiel mehr und mehr zu Gunsten der Hausherren. Nach einer Standartsituation auf der linken Seite rutscht Verteidiger Jochen Meinke beim Klärungsversuch weg (Pech), sodass der Ball durch die Mitte gespielt wurde (Todsünde) wo ein Walseder aus gut 15 Metern unbedrängt den Ausgleich markieren konnte. Und Walsede setzte nach. Nach einer Ecke kann einer der Gastgeber aus kurzer Distanz abschließen, als ihm der Ball quasi vor die Füße fällt (erneut Pech). Noch schlimmer wurde es, als der ansonsten ordentlich pfeifende Schiedsrichter eine klare Abseitsstellung der Hausherren übersah ( ¯\_(ツ)_/¯ ), sodass gleich 3 Spieler des FC Walsede aufs Tor laufen konnten.

In der zweiten Halbzeit konnte Walsede zunächst nicht für klare Verhältnisse sorgen, sodass die Gäste das Spiel noch offen halten konnten. In der 68. Minute vertändelten die Gastgeber in der Abwehr einen an sich harmlosen Ball und Tim Behrens enteilte seinen Verfolgern. Beim Umkurven des Keeper hätte er zwar beinahe den Ball noch verloren, dennoch konnte er den Anschlusstreffer markieren. In der Folge bekamen die Gäste die berühmte zweite Luft und drängten auf den Ausgleich. Und in der 80. Minute hielt Jochen Meinke nach einer Ecke von Tim Behrens einfach mal die Rübe hin und konnte so den Ausgleich erzielen. Doch quasi im direkten Gegenzug trafen die Hausherren zur erneuten Führung (muss ich es wirklich noch sagen). Die nun sichtlich geknickten Bartelsdorfer mussten dann auch noch den fünften Gegentreffer hinnehmen.

Es spielten: Tobias Willenbrock – Sascha Wahlers, Andreas Matz, Jochen Meinke – Leon Milbradt, Jan Büchner, Sven Jaschan, Malte Aldag (Christoph Grobbrügge), Tim Behrens, Patrick Spiechalla (Christian Heldt) – Christian Lübke

Torschützen:
Tim Behrens | Tim Behrens | Jochen Meinke

0 Kommentare

Seite: [1] 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 >> 174

Verschiedenes

Der BSV-Sponsoren-Pool

jetzt helfen!