Spielberichte

Fortuna 83 Rotenburg - BSV 1-0 (0-0)

30.08.2006, 20:01 | Kategorie Fussball-1.Herren | von Benjamin Bünning

Große kämpferische Leistung wird nicht belohnt – BSV verliert beim Meisterschaftsfavoriten Fortuna Rotenburg durch ein Eigentor von Oskar Jäger

Und wieder einmal war es soweit, das ewig ungleiche Duell gegen die Fortuna aus Rotenburg stand auf dem Programm. Dank der dicken Personaldecke konnten die Ausfälle Florian Jüchter, Philip Göttert, Sascha Tiedemann, Andreas Matz, Christoph Grobrügge und Steffen Lohmann recht gut kompensiert werden. In der Abwehr übernahm wieder Libero Jurek Grapentin das Kommando und auch Rene Rasewerg kam in der zweiten Halbzeit zu seinem ersten Einsatz in dieser Saison. Auf der Bank saßen außerdem Dennis Friedrich und Jan-Hendrik Hesse.

Der BSV ging sehr konzentriert in diese Partie, leichtfertige Gegentore, wie in vielen anderen Spielen zuvor gegen die Fortuna, sollten mit allen Mitteln verhindert werden. Die erste wirklich gute Chance des Spiels hatten sogar die Gäste aus Bartelsdorf. Eine scharfe Hereingabe von der linken Seite verpasste Tobias Willenbrock nur knapp und der zweite Versuch von Benjamin Bünning aus spitzem Winkel war mehr eine klägliche Rückgabe als ein richtiger Torschuss. Aber mit zunehmender Spielzeit setzte sich die Klasse der Rotenburger immer mehr durch. Mit gleichermaßen robuster, wie eleganter Spielweise drückten sie die Bartelsdorfer immer weiter in die eigene Hälfte und erspielten sich so Torchance um Torchance. Aber ein hervorragend aufgelegter Daniel Lins vereitelte heute ein ums andere mal beste Möglichkeiten. Der BSV versuchte über den Kampf zurück in die Partie zu kommen und begnügte sich zunächst damit das Spiel der Rotenburger zu zerstören. Einen schön nach vorne getragenen Konter hätte Tobias Willenbrock sogar beinahe noch zur 1-0 Führung genutzt. So ging es aber mit dem 0-0 in die Kabine.

Die Devise für die 2. Hälfte war klar: Alles wegtreten, was sich über die Mittellinie traut und vorne auf den Lieben Gott hoffen. Aber dass auch die feinen Techniker aus Rotenburg wegtreten können, bekam vor allem Sascha Wahlers zu spüren. Der Schiedsrichter ließ in dieser Phase des Spiels für den Geschmack der Zuschauer zu vieles durchgehen. So fiel dann leider auch das Gegentor, nachdem Sascha Wahlers nach einem nicht geahndeten Foul verletzt in der gegnerischen Hälfte liegen blieb. Die Fortuna nutzte diese Gelegenheit für einen blitzschnellen Konter und zu allem Überfluss war es auch noch Oskar Jäger, der die Hereingabe ins eigene Tor lenkte. Nach diesem Rückstand versuchte der BSV mit seinen bescheidenden Mittel noch einmal alles. Doch mehr als zwei halbe Chancen durch Michael Lange und Tobias Willenbrock sprangen dabei nicht heraus. Im Gegenteil, die Fortuna machte nun immer mehr Druck und der BSV kann sich bei Keeper Daniel Lins und der katastrophalen Chancenauswertung der Rotenburger bedanken, dass man nicht mit fünf oder sechs Toren heimgeschickt wurde. So bleibt am Ende also eine knappe 1-0 Niederlage, mit der man trotz des unglücklichen Eigentores zufrieden sein muss.

Es lief also eigentlich wie immer gegen die Fortuna aus Rotenburg: Viel Kampf, wenig spielerische Mittel und ein haushoch überlegener Gegner. Man wird sehen, wie es in den nächsten Spielen weitergeht. Fest steht, dass der BSV heute gegen die spielerisch wohl stärkste Mannschaft aus dieser Klasse verloren hat. Die Punkte müssen deshalb gegen andere Teams geholt werden. Die Möglichkeit dazu bietet sich am kommenden Sonntag im Heimspiel gegen Bötersen-Höperhöven.

Es spielten:
Daniel Lins – Jurek Grapentin, Jochen Meinke, Mark Meyer, Oskar Jäger (Dennis Friedrich) – Sascha Wahlers, Martin Riebesehl, Michael Lange, Benjamin Bünning (Rene Rasewerg) – Tobias Willenbrock, Herman Clüver (Jan-Hendrik Hesse)

0 Kommentare

Seite: [1] 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 >> 174

Verschiedenes

Der BSV-Sponsoren-Pool

jetzt helfen!