Gefällt dir!

Like den BSV bei Facebook um immer aktuelle News zu erhalten!

Mit dir!

Jetzt Mitglied im BSV werden! hier!
Eine Übersicht der Beiträge gibt's hier!

Sponsoring!

Vielen Dank an...

Ansprechpartner!

Wer macht was? Alle Ansprechpartner und Spartenleiter des BSV hier!

Termine

Jetzt den BSV-Kalender abonieren und alle Termine auch aktuell auf dem Smartphone sehen! Einfach den Button klicken, während du die Seite auf deinem Smartphone geöffnet hast!

Android Apple

die Match-Box

Die nächsten Spiele von unserem Bartelsdorfer SV im Überblick! Gebe andere Daten ein und klicke auf LOS um weitere Spiele zu sehen oder aboniere den BSV-Kalender!"

Spielberichte

FC Walsede III - Bartelsdorfer SV II 4:1 (2:0)

10.10.2016, 21:13 | Kategorie Fussball-2.Herren | von Jochen Meinke

Wir machen es heute mal kurz mit dem Bericht. Das einzige Tor für den BSV schoss Tobias Willenbrock in der 48. Minute. Doch gleich viermal musste man den Ball aus dem eigenen Netz herausfischen. Und dennoch hätte man durchaus gewinnen können, wenn nicht:

- Stammkeeper Philipp Miesner krank gewesen wäre
- Ersatzkeeper Dennis Friedrich noch verletzt gewesen wäre
- Ersatz-Ersatzkeeper Jonas Carstens bei der Ersten mit musste
- Mittelfeldspieler Tim Behrens ins Tor ging
- die Walseder bei ihren Toren so platziert geschossen hätten
- Tim-Niklas Indorf zu Ersten mit musste
- der eigentlich freigespielte Mark Meyer doch mit zur Ersten musste
- Wildtierkot auf dem Platz in Walsede lag
- für ein BSV-Tor mittlerweile über 100 Chancen nötig sind
- Donald Trump Präsidentschaftskandidat wäre
- Hilary Clinton Präsidentschaftskandidatin wäre
- die Illuminaten dran schuld wären
- es geregnet hätte
- es Oktober war
- oder Sonntag
- die BSV-Spieler am Vorabend mehr getrunken hätten
- oder weniger
- Sascha Tiedemann im Urlaub wäre
- oder verletzt

Wenn all das nicht gewesen wäre, dann hätte der BSV gewonnen.

Es spielten: Tim Behrens – Christoph Grobbrügge, Andreas Matz, Tobias Mahnken – Jochen Meinke, Torben Mahnken, Sven Jaschan, Leon Milbradt (Marcel Kirschstein), Tobias Willenbrock – Christian Heldt (Uwe Behrens), Christian Lübke

Torschützen:
Tobias Willenbrock

0 Kommentare

TV Hassendorf II - Bartelsdorfer SV 1:6 (1:2)

10.10.2016, 20:29 | Kategorie Fussball-1.Herren | von Jochen Meinke

So überzeugend wie es das Ergebnis ausdrückt war der 6:1-Erfolg des Bartelsdorfer SV beim TV Hassendorf II nicht. Die Gastgeber boten in der ersten halben Stunde eine durchweg gleichwertige Partie und gerieten erst in der 35. Minute durch einen von Marvin Hoyer aus 25 Metern verwandelten Freistoß in Rückstand. Doch bereits nach kaum mehr als einer Minute glich der TV durch Lukas Lerch aus, als die BSV-Abwehr nicht konsequent genug eingriff. Die Gäste hatten sich aber inzwischen auf den Gegner eingestellt und erzielten in der 42. Minute durch Heiko Breunig die abermalige Führung. Schon kurz nach dem Wechsel zeichnete sich der BSV-Sieg ab, als „Freistoßbomber“ Marvin Hoyer erneut zur Tat schritt und einen weiteren Freistoß aus mehr als 25 Metern im TV-Tor unterbrachte (48.). Danach war dem TV eine gewisse Resignation anzumerken. Er ließ den BSV zeitweise schalten und walten und fing sich weitere Tore ein. Dustin Hollmann erzielte in der 60. Minute das 4:1, Kristan Baden war für das 5:1 in der 73. Minute verantwortlich und in der 75. Minute war wieder Dustin Hollmann dran und markierte das 6:1. Während der TV in der zweiten Halbzeit nur eine echte Chance verbuchen konnte, hätte der BSV in der letzten Viertelstunde bei mehr Konzentration im TV-Strafraum das Ergebnis durchaus noch in die Höhe treiben können.
(geschrieben von Heinrich Gerken)

Torschützen:
Marvin Hoyer | Heiko Breunig | Marvin Hoyer | Dustin Hollmann | Kristan Baden | Dustin Hollmann

0 Kommentare

Bartelsdorfer SV - MTV Jeddingen II 1:2 (0:0)

03.10.2016, 10:11 | Kategorie Fussball-1.Herren | von Jochen Meinke

Mangelnde Chancenverwertung war die Ursache für die 1:2-Heimniederlage des Bartelsdorfer SV gegen den MTV Jeddingen II. In kämpferischer Hinsicht standen sich beide Mannschaften in nichts nach, der BSV besaß jedoch die größere Zahl an Chancen, vor allem in der ersten Halbzeit. Da hatte er auch optisch ein leichtes Übergewicht, versagte vor dem MTV-Tor aber infolge verschiedener Unzulänglichkeiten. Die Gäste dagegen spielten gradliniger und waren oft auch einen Tick schneller. Nach torlosem Seitenwechsel dann die etwas überraschende Führung der Gäste in der 53. Minute durch Maik Schloemer, als die BSV-Abwehr nicht energisch genug eingriff. Doch bereits in der 57. Minute war der Ausgleich fällig, nachdem Heiko Breunig eine Unstimmigkeit in der Jeddinger Abwehr nutzte. Obwohl es dann nach dem Spielverlauf nach einem BSV-Sieg roch, erzielten die Gäste in der 79. Minute den Siegtreffer durch Malte Früchtenicht. Vorausgegangen war ein nicht konsequenter Einsatz der BSV-Deckung, der dem MTV bei effektiverem Nutzen seiner Chancen den Sieg bescherte. Da hatte auch eine Rote Karte gegen einen MTV-Spieler in der 84. Minute keine Auswirkung mehr.
(geschrieben von Heinrich Gerken)

Torschützen:
Heiko Breunig

0 Kommentare

BW Westervesede II - Bartelsdorfer SV II 4:1 (2:0)

26.09.2016, 18:53 | Kategorie Fussball-2.Herren | von Jochen Meinke

Es gibt Tage, da will aber wirklich so gar nichts klappen. Der Toast fällt auf die Marmeladenseite, das Auto springt nicht an oder das Internet funktioniert nicht und man muss sich wieder mit dem Playboy begnügen, wie so ein Neandertaler. So konnte man den vergangenen Sonntag der zweiten Vertretung des BSV gut beschreiben, denn trotz teilweise drückender Überlegenheit kamen doch fast keine Tore zustande.

Die erste Halbzeit begann gut für die Bartelsdorfer. Während die Gastgeber noch mehr mit sich selbst beschäftigt waren, erspielte sich der BSV mehrere Torchancen. Doch egal wer heute zum Torabschluss kam, wirklich gefährlich waren die Schüsse selten. Und wie das nunmal so ist im Fußball, rächt sich die mangelnde Chancenverwertung gerne. So in der 23. Minute als Westervesede einen langen Ball nach Vorne schlug, mit einem Pass die Abwehr überspielte und zum 0:1 einschoss. Und als wäre das noch nicht genug gewesen, kam kurze Zeit später auch das 0:2 aus einer ähnlichen Situation. Kurz gesagt: Spiel gemacht und zwei Tore kassiert.

Nach Wiederanpfiff hatte Tobias Willenbrock die Riesenchance zum Anschlusstreffer, doch sein Kopfball aus kurzer Distanz war zu unpräzise. Im Prinzip glich sich das Bild mit der ersten Halbzeit. Westervesede hätte früh den Sack zumachen können, doch auch dort vergab man gute Möglichkeiten. In der 70. Minute dann ein Fall aus dem Kuriositätenkabinett. Der Torwart der Gastgeber steht laut Schiedsrichter beim Abschlag außerhalb seines Strafraum, sodass es Freistoß für den BSV gab. Tim Behrens zielt aufs lange Eck, doch ein Westerveseder springt mit dem Arm dazwischen. Handelfmeter. Diesen verwandelte Jochen Meinke sicher, was dem BSV noch einmal Aufschwung gab. Das Unentschieden lag in der Luft und wäre mehr als verdient gewesen, doch auch die zweite Grausamkeit des Fußballs trat ein. Als die Bartelsdorfer dem hohen Einsatz Tribut zollen mussten konterte Westervesede gleich zweimal und markierte das 3:1 bzw. 4:1 kurz vor Ende der Partie.

Satz des Tages: „Wenn das nach 70 Minuten 5:2 für den BSV steht, brauch sich Westervesede nicht zu beschweren“ (Sascha Tiedemann) und Recht hat er.

Es spielten: Philipp Miesner – Jochen Meinke, Tim-Niklas Indorf, Tobias Mahnken – Leon Milbradt, Torben Mahnken, Sven Jaschan, Christian Lübke, Tim Behrens – Christian Heldt (Florian Jüchter), Tobias Willenbrock

Torschützen:
Jochen Meinke

0 Kommentare

SSV Wittorf II - Bartelsdorfer SV 0:5 (0:4)

26.09.2016, 18:26 | Kategorie Fussball-1.Herren | von Jochen Meinke

Ohne restlos zu überzeugen gewann der Bartelsdorfer SV beim Schlusslicht SSV Wittorf II mit 5:0 Toren. Von Beginn an war es fast neunzig Minuten lang ein Spiel auf das Tor der Heimelf, die vom BSV ständig in Abwehrhaltung gedrängt wurde und die sich so im Laufe der Partie keine nennenswerte Chance erspielen konnte. Mit einem direkt verwandelten Eckball von Fabrice Hollmann ging der BSV in der 7. Minute in Führung und erhöhte in der 15. Minute auf 2:0, als Jan-Hendrik Hesse einen Foulelfmeter sicher verwandelte. Als es bereits in der 17. Minute durch Dustin Hollmann 3:0 hieß, schien sich für den SSV ein Debakel anzubahnen, doch nach dem 4:0 in der 28. Minute durch Christoph Wahlers hatte der BSV sein Pulver zunächst verschossen. Durch die Halbzeitpause schien der BSV die Linie verloren zu haben, denn er spielte nun umständlich und nicht mit dem nötigen Biss und der erforderlichen Konzentration, um weitere Tore zu erzielen. Zudem vergaben die Gäste bis auf den Treffer zum 5:0 in der 63. Minute durch Christian Gerken einige gute Gelegenheiten, die jedoch alle versiebt wurden. So kamen die Hausherren mit dem 0:5 letztlich noch glimpflich davon.
(geschrieben von Heinrich Gerken)

Torschützen:
Fabrice Hollmann | Jan-Hendrik Hesse | Dustin Hollmann | Christoph Wahlers | Christian Gerken

0 Kommentare

Seite: 1 << 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 [20] 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 >> 183

Der BSV-Sponsoren-Pool

jetzt helfen!