Gefällt dir!

Like den BSV bei Facebook um immer aktuelle News zu erhalten!

Mit dir!

Jetzt Mitglied im BSV werden! hier!
Eine Übersicht der Beiträge gibt's hier!

Sponsoring!

Vielen Dank an...

Ansprechpartner!

Wer macht was? Alle Ansprechpartner und Spartenleiter des BSV hier!

Termine

Jetzt den BSV-Kalender abonieren und alle Termine auch aktuell auf dem Smartphone sehen! Einfach den Button klicken, während du die Seite auf deinem Smartphone geöffnet hast!

Android Apple

die Match-Box

Die nächsten Spiele von unserem Bartelsdorfer SV im Überblick! Gebe andere Daten ein und klicke auf LOS um weitere Spiele zu sehen oder aboniere den BSV-Kalender!"

Spielberichte

Bartelsdorfer SV - TuS Hemsbünde 5:0 kampflos

18.04.2011, 11:47 | Kategorie Fussball-1.Herren | von Jochen Meinke

In Bartelsdorf stellte sich der gastgebende BSV vergeblich auf die Elf des TuS Hemsbünde ein, denn der TuS sagte die angesetzte Partie aus Personalmangel ab. Der BSV dürfte nun kampflos zu den drei Punkten und fünf gutgeschriebenen Toren kommen.
(geschrieben von Heinrich Gerken)

2 Kommentare

Bartelsdorfer SV II - TuS Ostervesede III 2:1 (1:0)

18.04.2011, 11:45 | Kategorie Fussball-2.Herren | von Jochen Meinke

Mit einem knappen 2:1-Sieg über den TuS Ostervesede III bestätigte der Bartelsdorfer SV II seine konstante Form und machte in der Tabelle weiteren Boden gut. In der meist ausgeglichenen Partie dauerte es bis zur 40. Minute, ehe der BSV nach einem Eckball von Tobias Willenbrock durch Henning Hoffschulte in Führung ging. Wenige Minuten nach dem Wechsel fühlte sich der BSV bereits als angehender Sieger, nachdem Benjamin Fohl mit einem fulminanten 25-Meter-Schuss Erfolg hatte, wobei das Leder vom Innenpfosten den Weg ins gegnerische Tor fand (52.). Doch in der 63. Minute markierte der TuS den Anschlusstreffer durch Holger Weseloh und drückte den BSV nun meist in die eigene Hälfte zurück. In der 77. Minute ließ Steffen Lohmann eine gute Gelegenheit zur Spielentscheidung für den BSV aus, doch die Gastgeber retteten den knappen Vorsprung über die Zeit.
(geschrieben von Heinrich Gerken)

Torschützen:
Henning Hoffschulte | Benjamin Fohl

0 Kommentare

Vahlder SV II vs. Bartelsdorfer SV II

12.04.2011, 21:43 | Kategorie Fussball-2.Herren | von Andreas Matz

Fieber!
Fieber hat seine Wurzeln im Lateinischen und wurde abgeleitet von Hitze oder Feuer. Irgendwann im laufe der Zeit wurde das Feuer des BSV II auch zum Fieber, als die Ergebnisse nicht mehr stimmten…..

Am Sonntag war es so weit, für den BartelsdorferSV II ging es um alles;
42 Grad Fieber und die Kacke im Keller am Dampfen vs. Gesundung und ein kühles Pils zur Abkühlung im Schatten.
Klar, dass schon im Voraus große Anspannung unter den Spielern herrschte. Zur Vorbeugung gegen ein mögliches Fieber versuchten die einzelnen Hauptdarsteller dieses Thrillers so einiges:
Zum einen versuchte es der Großteil der Personen durch gezielte Desinfektion der eigenen Innereien dem Fieber den gar aus und das Feuer bei über 50%igem wieder an zu machen. Angstvoll tummelten sich diese Spieler bis 5 Uhr morgens im nächsten Gasthaus um den Nachschub an Desinfektionsmittel zu sichern. Nach dem Schließen der Schankstube mussten sie so nur noch ein paar Stunden bis zum Spiel überstehen und konnten von angespartem zehren. Allerdings erwies sich das Desinfektionsmittel als Universalreiniger, der durchaus auch die eigenen Zellen schwächte und so zu Startschwierigkeiten führte.
Andere wiederum setzten auf Schlaf und den Schutz vorm Fiebervirus durch gezielte Einsamkeit. Diese Spieler waren im Laufe des Spiels besonders wichtig, da sie sich als besonders ausgeruht und als sofort präsent erwiesen.
Gerade in der trockenen Savanne des Vahlder-Platzes hatten die Ausgeruhten besonders viel Wasser-Reserven.
Als dritte Gruppe von Hauptdarstellern gab es noch die Joker. Angereist mit nur einem Ziel: Die nötige gelbe Karte um in der Wertung aufzuholen.
Sie bewiesen in ihrer nur kurzen Einsatzzeit unbedingten Zweikampfwillen und terrorisierten die sowieso schon von der BSV-Verteidigung genervte gegnerische Offensivabteilung.
Nicht Fieber, sondern Herzinfarkt-gefährdet reisten auch die eigenen 5 Fans mit an. Moralisch sehr wichtig und einfach nur genial. Moderator Dennis hatte einfach immer einen flotten Spruch auf den Rippen ähhh Lippen. Gefahr von kalten Nieren bestand nicht, sonst hätte Oscar sicher gerne mit einem Nierenschutz ausgeholfen.

So nun aber zum Spiel, dem Schicksal des BSV 1+1.
13 Uhr, Anpfiff in Vahlde. Gesund und Munter, ohne Fieber, dafür aber mit dem alten guten feurigen Willen aus der ersten Saison startete der BSV in die erste Halbzeit. Sofort drängten die Gastgeber den BSV in die eigene Hälfte, dieser aber machte das Spielfeld klein. 8 von 11 Spielern bewegten sich selten über den eigenen 16er hinaus. So dicht gestaffelt kam kaum ein Schuss aufs Tor, gefährlich wurden im Laufe des Spiels maximal die eigenen Verteidiger.
Die wenigen Konter der BSV-Offensive wurden stets gefährlich. Nur Tobi, Leo und Steffen durften sich über die Mittellinie hinausbewegen. Der Rest hatte stets hinten die 0 im Blick.
Nicht verwunderlich, dass es zur Halbzeit 0:0 stand. Ein unverändert kritischer Zustand war dem BSV II aber nicht genug.

Nach 15 Minuten ging es dann erstmal genauso weiter, wie es begonnen hatte, der BSV II rührte auch ohne Maurer Berger ganz festen Mörtel an. In der 66. Minute dann allerdings die Sensation. Als das Fieber schon 41 Grad Celsius erreichte, kam die rettende Kühlung, Bei einem der starken BSV-Konter passte Leo, Tobi lies durch und Kridde versenkte zum 1:0 Siegtreffer für den BSV. Anschließend hätte der BSV noch 3 Tor schießen können und die Vahlder begannen sich reihenweise Gelb abzuholen. Nun kam auch Joker Tommy zum Einsatz, welcher nicht lange brauchte um sein Tagesziel zu erreichen.

Nach dem Abpfiff war der BSV geheilt und Fieber wurde wieder lateinisch zu gutem alten Feuer, an dem die Spieler noch lange mit einem Kasten Bier saßen um das Spektakel zu rekapitulieren. Einzig und allein die Fieberkurve des Tabellenplatzes zeigt nun nach oben.

Die Doctores:
Hugo, Flo, Bullo (Tommi), Michi, Oscar, Gabriel, Kridde( Jan-Patrick), Ben, Leo, Tobi, Steffen ( Clayton)

1 Kommentar

SG Unterstedt vs. Bartelsdorfer SV 1:6 (0:2)

12.04.2011, 15:02 | Kategorie Fussball-1.Herren | von Jochen Meinke

„Mist. Ich hab die Tonbuddel vergessen!“. „Aber Mo, wir können doch nicht mehr ohne!“. „Gut, dann fahr ich noch mal schnell nach Hause.“
Diesen Dialog gab es vor zwei Wochen. Man stelle sich doch nur einmal vor der BSV würde eines seiner Punktspiele ohne den Glücksbringer absolvieren. Man hätte wohl schon längst das Thema „Aufstieg“ abhaken können. Und so war die Tonbuddel auch beim Gastspiel in Unterstedt mit dabei. Schließlich hatte man sie auch nach dem etwas peinlichem Unentschieden aus dem Hinspiel eingeführt. Eine Lobeshymne an einen vergessenen Helden.

Es war der 26.09. letzten Jahres. Der BSV hatte überraschend nur 3:3 gegen die damals noch punktlosen SG Unterstedt gespielt. Aus lauter Frustration fand Torsten Behrens: „So kann das nicht weitergehen. Entweder wir strengen uns jetzt mal richtig an, oder es gibt nach dem Spiel die Tonbuddel zu trinken! Wie früher“. Mit dieser Androhung sorgte er natürlich gewollt für eine bis heute andauernde Siegesserie. Seit 8 Spielen ist man ohne Punktverlust. Und der BSV hat diese Spiele dominiert, vielleicht nicht immer über 90 Minuten, aber selbst die beste Offensive der Liga (Rotenburg III) hat man in der zweiten Halbzeit an die Wand gespielt. Bis auf das Spiel in Westervesede gab es zudem immer 5 oder 6 Tore bei einer deutlichen Verbesserung der Defensive. Kein Wunder. Dieses Gesöff will sich auch keiner freiwillig die Kehle runterwürgen. Da läuft man doch lieber etwas mehr. So auch am vergangenen Sonntag.

Bei gefühlten süditalienischen Temperaturen (und Platzverhältnissen) gingen die Bartelsdorfer ohne den nun hoffentlich etwas mehr gebildeten Veit Kleine-Büning bereits nach 9 Minuten in Führung. Der Captain Jan-Hendrik Hesse nimmt einen Eckball direkt und lässt dem Heim-Keeper keine Chance. In der Folge konnte der BSV die Führung jedoch nicht ausbauen. Jurek Grapentin scheiterte aus der zweiten Reihe, Heiko Breunig dribbelte sich fest und überhaupt wirkten die Offensivaktion teilweise überhastet. Erst kurz vor der Pause vollstreckte Heiko Breunig zum 2:0 (40.). Nach Wiederanpfiff kamen die Gastgeber besser ins Spiel. Doch bei dem Gedanken an das drohende Elend nach Spielende widerstand man dem Druck der Unterstedter und konnte in der 60. Minute durch Sascha Tiedemann auf 3:0 erhöhen. Aber so ganz ohne Gegentor ging es dann doch nicht. Nach einer Flanke herrschte Verwirrung im Strafraum der Gäste, sodass einer der Stürmer zum Abschluss kam und Daniel Lins keine Chance ließ. Doch schon wieder war die Gefahr der Tonbuddel da und Tim Behrens konnte mit dem 4:1 in der 75. Minute die Gefahr abwenden. Fast unmittelbar nach dem Anstoss konnte Heiko Breunig das 5:1 erzielen. In der Schlussphase gab es noch zwei Highlights. Erst laufen sich Heiko Breunig und Jan-Hendrik Hesse selbst über den Haufen. Dann bereiten die Zwei auch noch das 6:1 vor, welches Christian Kröger überlegt markierte.

Somit gab es nach dem Spiel den viel besser schmeckenden Gerstensaft, anstatt des komisch riechenden Geplörre aus der Tonbuddel. Aber eigentlich muss man ihm auch Respekt zollen, dem heimlichen Grund für den aktuelle Höhenflug der Bartelsdorfer. Und wehe dem, wenn die Tonbuddel einmal nicht bei einem Spiel dabei ist.

Es spielten:
Daniel Lins – Michael Lange, Mark Meyer, Jochen Meinke – Jan-Hendrik Hesse, Jurek Grapentin, Lars Gerken (Sascha Wahlers), Torsten Behrens (Christian Kröger), Henning Behrend (Sascha Tiedemann) – Heiko Breunig, Tim Behrens

4 Kommentare

SG Unterstedt - Bartelsdorfer SV 1:6 (0:2)

11.04.2011, 10:30 | Kategorie Fussball-1.Herren | von Jochen Meinke

Der Bartelsdorfer SV ließ seine Siegesserie auch von der SG Unterstedt nicht durchkreuzen und erteilte den Hausherren eine empfindliche 1:6-Abfuhr. In spielerischer Hinsicht unterschieden sich beide Teams kaum, vielmehr bestand der gravierende Unterschied darin, dass die Gastgeber nicht imstande waren, sich klare Torgelegenheiten zu erspielen, vor allem in der ersten Hälfte unkonzentriert und ungenau aus der zweiten Reihe aufs Tor schossen und aus der viertelstündigen Feldüberlegenheit nach dem Wechsel kein Kapital schlagen konnten. Der BSV hingegen stand in der Abwehr recht sicher, leitete mehrere Angriffe über die Flügel ein und verstand es vor allem, die Chancen in Tore umzumünzen. Das 0:1 fiel in der 9. Minute, als Jan-Hendrik Hesse einen Eckball von Tim Behrens direkt nahm und mit einem tückischen Aufsetzer den SG-Keeper überwandt. Wenige Minuten vor der Pause hatten die Gastgeber Heiko Breunig freistehend aus den Augen gelassen und der vollstreckte nach dem Anspiel sicher zur 2:0-Führung (40.). Nachdem die SG im zweiten Durchgang zunächst dominiert hatte, setzte sich Sascha Tiedemann in der 60. Minute auf der rechten Seite durch und narrte den gegnerischen Schlussmann mit einem überraschenden Schuss ins kurze Eck. Der Anschlusstreffer zum 1:3 durch Steffen Werwoll schien den BSV für den Moment von der Rolle zu bringen (69.), doch Tim Behrens setzte mit dem 4:1 in der 75. Minute allen Spekulationen über den Ausgang des Spiels ein Ende, dem Heiko Breunig bereits eine Minute später das 5:1 folgen ließ. Die geschlagenen Gastgeber ließen sich nun mehrfach ausspielen und konnten das 1:6 in der Schlussminute nicht verhindern, als Nachwuchsmann Christian Kröger in abgeklärter Manier den Schlusspunkt setzte.
(geschrieben von Heinrich Gerken)

Torschützen:
Jan-Hendrik Hesse | Heiko Breunig | Sascha Tiedemann | Tim Behrens | Heiko Breunig | Christian Kröger

0 Kommentare

Seite: 1 << 48 49 50 51 52 53 54 55 56 57 [58] 59 60 61 62 63 64 65 66 67 68 >> 174

Verschiedenes

Saisonabschluss

Zum jährlichen Rückblick lädt der BSV am Samstag, den 27. Mai alle Spieler, Betreuer, Funktionäre, Fans, Sympathisanten oder Maskottchen in das Bartelsdorfer Sporthaus ein. Vorher spielt unsere zweite Herrenmannschaft um 13:30 Uhr zu Hause gegen Brockel. Für das leibliche Wohl wird gesorgt.

Generalversammlung 2017

Der Bartelsdorfer SV lädt alle Mitglieder zur diesjährigen Generalversammlung am Samstag den 28.01.2017, Beginn 20.00 Uhr, ein. Die Generalversammlung findet im Sporthaus der Mehrzweckhalle statt. Tagesordnungspunkte: 1. Eröffnung und Begrüßung 2. Rückblick 3. Protokoll der Generalversammlung 2016 4. Kassenbericht und Entlastung 5. Wahlen 6. Berichte aus den Abteilungen 7. Verschiedenes Anträge zur Tagesordnung sind vor Beginn der Versammlung an den Vorstand zu richten. Für Getränke und Pizza ist wie immer gesorgt! Um zahlreiches Erscheinen wird gebeten.

frohe Weihnachten

der BSV wünscht allen Mitgliedern, Fans und Vereinsfreunden frohe Weihnachten und einen guten Rutsch eins neue Jahr! Nur der BSV!

Weihnachtsfeier für Fans und Spieler

Die diesjährige Weihnachtsfeier des BSV für Spieler und Fans findet am Sonntag, den 27.11.2016 statt. Beginn der Veranstaltung ist um ca. 14:00 Uhr in der Sportbude in Bartelsdorf. Vorher spielt unsere zweite Herren ihr letztes Hinrundenspiel um 12 Uhr in der BSV Arena! Für Pizza und Bier ist gesorgt. Alle Spieler und BSV-Fans sind herzlich eingeladen zu dieser Veranstaltung.

Saisonabschlussfeier 2016

Zum jährlichen Rückblick lädt der BSV am Samstag, den 28. Mai alle Spieler, Betreuer, Funktionäre, Fans, Sympathisanten oder Maskottchen in das Bartelsdorfer Sporthaus ein. Vorher spielt unsere zweite Herrenmannschaft um 13:30 Uhr zu Hause gegen Fintel und unsere Erste Herrenmannschaft um 15:30 Uhr gegen den SV Taaken. Für das leibliche Wohl wird gesorgt.

Der BSV-Sponsoren-Pool

jetzt helfen!